Stadtansicht Oslo: Blick auf die Oper und das neue Business quarter, moderne und historische Gebäude am Wasser gelegen
© ingusk | stock.adobe.com

Norwegen: Wirtschaftslage

Die wichtigsten Informationen zur norwegischen Wirtschaft – zuverlässig und aus erster Hand

Lesedauer: 2 Minuten

Aktuelle Lage: Wirtschaftsbericht 

Norwegens Wirtschaft ist ein Unikum in Europa, wird die Wirtschaftsleistung des Landes doch stark von einem Thema bestimmt: der Ölindustrie. Als siebtgrößer Ölproduzent der Welt fördert Norwegen 1,8 Millionen Fass Öl pro Tag. Aufgerechnet auf die Einwohnerzahl wird im 5-Millionen-Einwohner-Staat also so viel gefördert wie in den USA, Saudi-Arabien und Russland zusammen. 

Norwegen profitiert von der Ukrainekrise mit Rekordexporten in der Öl- und vor allem Gasbranche. Einer Schätzung von Nordea Markets zufolge kann der norwegische Staat bis Ende 2024 fast 5 Billionen NOK (500 Mrd. EUR) mit Öl und Gas verdienen, wenn die aktuellen Preise bestehen bleiben. Nachdem Norwegen im Jahr 2021 einen Rekordwert in Höhe von 830 Milliarden NOK erreichen konnte, waren es 2022 bereits 1.460 Milliarden NOK. 2023 wird ein Anstieg auf 1,9 Billionen NOK prognostiziert, für 2024 werden Einnahmen in der Höhe von 1,5 Billionen NOK erwartet. 

Besondere Entwicklungen

Zur Sicherstellung der zukünftigen Energieversorgung hat die norwegische Regierung eine Strategie für die Entwicklung der norwegischen Offshore-Windindustrie vorgestellt. Die Offshore-Windindustrie soll den grünen Wandel vorantreiben und eine grüne Industrie an Land ermöglichen. Die Regierung hat sich zum Ziel gesetzt, Gebiete für die Offshore-Windproduktion in Norwegen zu vergeben, die bis 2040 bis zu 30.000 MW liefern können. Das entspricht etwa so viel Strom, wie die norwegische Wasserkraft heute produziert.

Ende August 2023 hat das norwegische Energieunternehmen Equinor den weltweit größten schwimmenden Offshore-Windpark eingeweiht. Der Windpark Hywind Tampen hat eine Kapazität von 88 Megawatt und wird etwa 35% des jährlichen Strombedarfs für fünf Plattformen in den Öl- und Gasfeldern Snorre und Gullfaks in der Nordsee decken. Es wird erwartet, dass der Windpark die CO2-Emissionen um 200.000 Tonnen pro Jahr oder 0,4 % der gesamten CO2-Emissionen Norwegens im Jahr 2022 reduziert. 

Wirtschaftsbeziehungen mit Österreich

Die Außenhandelsstatistiken zeigen im ersten Halbjahr 2023 ein besonders für Österreich positives Bild der bilateralen Wirtschaftsbeziehungen. Während bereits im Gesamtjahr 2022 ein Anstieg um 5,6 % im Vorjahresvergleich auf einen Wert von 636 Mio. Euro erzielt werden konnte, setzte sich die positive Entwicklung in den ersten sechs Monaten dieses Jahres fort: Mit Waren im Wert von 321 Mio. Euro wurde ein Zuwachs von 2,6 % im Vergleich zum Vorjahr erwirtschaftet.

Anders sieht die Entwicklung auf norwegischer Seite aus: Nachdem sich die Einfuhren aus Norwegen nach Österreich im Gesamtjahr 2022 um satte 55,7 % auf einen Wert von 566 Mio. Euro gesteigert hatten, verzeichneten ebendiese im 1. Halbjahr 2023 einen Rückgang von 16,5 % auf 261 Mio. Euro. 

Geschäftschancen für österreichische Unternehmen

Der Austausch von Waren und Dienstleistungen zwischen Österreich und Norwegen spiegelt gesunde Wirtschaftsbeziehungen zwischen zwei hochentwickelten Industriestaaten wider, weshalb sich für österreichische Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen interessante Geschäftschancen in Norwegen ergeben, wie z. B. umfangreiche Investitionen in Infrastrukturprojekte (Bahn, Straße, Tunnel, Brücken).

Da Norwegen bekanntlich bis 2030 klimaneutral werden möchte, ergeben sich auch in diesem Bereich potentielle Geschäftschancen für österreichische GreenTech-Anbieter.

Statistik: Länderprofil 

Einen kurzen Überblick über die wichtigsten statistischen Daten zu Wirtschaft, Politik und Gesellschaft bietet das Länderprofil Norwegen der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA und der Stabsabteilung Statistik. 

Wichtige Wirtschafts- und Basisdaten und Informationen für eine Vielzahl weiterer Länder finden Sie auf den jeweiligen Länderseiten sowie in der Übersicht Länderprofile weltweit.

Maßgeschneiderte Informationen

Damit Ihre Marktbearbeitung in Norwegen problemlos abläuft, hat unser Team vor Ort Informationen zu außenhandels- und investitionsrelevanten Fach- und Branchenthemen, die Sie jederzeit beim AußenwirtschaftsBüro Oslo anfordern können.

Allgemeines zu Wirtschaft, Land und Leute sowie persönliche Tipps finden Sie in unserem Länderreport Norwegen

Das AußenwirtschaftsBüro Oslo berät Sie gerne, sollten Sie weitere Fragen zu Norwegen haben.

Stand: 06.10.2023