Sanitär-, Heizungs- und Lüftungstechniker, Landesinnung

Manfred Denk neuer Bundesinnungsmeister der Sanitär-, Heizungs- und Lüftungstechniker

Neuer Vorstand an der Spitze der Bundesinnung

Lesedauer: 2 Minuten

22.09.2023

Wie geplant ist es zur Halbzeit der Funktionsperiode zu einem Generationenwechsel an der Spitze der Bundesinnung gekommen. KommR Ing. Michael Mattes hat im Juni 2022 die Führung der Bundesinnung in die Hände von Mst. Ing. Manfred Denk MBA übergeben, der von Ing. Anton Berger, Landesinnungsmeister in der Steiermark und Franz Schnöller aus Wien als Bundesinnungsmeister-Stellvertreter unterstützt wird.

Bei der Übergabe dankte Bundesinnungsmeister Denk seinem Vorgänger, der seit 2009 Bundesinnungsmeister und in den Jahren 2004 bis 2014 auch Landesinnungsmeister in Wien war, für seinen wertvollen Einsatz für den Berufsstand und seine unermüdlichen integrativen Bemühungen, die zu bemerkenswerten Erfolgen in der Interessenvertretung geführt haben.

Manfred Denk: "... für unsere Mitglieder etwas weiterbringen"

die Bedeutung der Zusammenarbeit von Bundesinnung, Landesinnungen und aller Institutionen im Sanitär- und Installationsbereich, "denn gerade die Dachmarke mit allen ihren Aktivitäten zeigt seit beinahe zehn Jahren wie fruchtbar länderübergreifende Interaktionen werden können."

Manfred Denk
© Privat / Manfred Denk

"Für mich ist es wichtig, dass wir alle gerade in diesen Tagen großer Herausforderungen für die Branche in der Interessenarbeit an einem Strang ziehen, denn nur so können wir gemeinsam für unsere Mitglieder etwas weiterbringen", betont der neue Bundesinnungsmeister die Bedeutung der Zusammenarbeit von Bundesinnung, Landesinnungen und aller Institutionen im Sanitär- und Installationsbereich, "denn gerade die Dachmarke mit allen ihren Aktivitäten zeigt seit beinahe zehn Jahren wie fruchtbar länderübergreifende Interaktionen werden können."

Die Dachmarke Österreichische Installateure – eine Idee von seinem Vorgänger Ing. Mattes - betreibt mittlerweile eine Service-Plattform für die Mitglieder, eine Konsumentenhomepage mit Installateur-Finder, sowie eine Homepage für am Beruf des Installations- und Gebäudetechnikers interessierte Personen oder angehende Installateure und -innen, die Manfred Denk weiter ausbauen möchte.

Aus der Dachmarke ging auch das Zukunftsforum Sanitär-Heizung-Lüftung als Zusammenschluss von Österreichs Installateuren, der Österreichischen Vereinigung des Sanitär- und Heizungsgroßhandels sowie renommierten Unternehmen der Branche und eine eigene Marke MeineHeizung hervor. Denk möchte diese Aktivitäten und laufende im Zusammenhang mit dem Zehn-Punkte-Programm der Bundesinnung zu einer effektiven und effizienten Umsetzung der aktuellen Umwelt- und Klimaziele am Stand der Installations- und Gebäudetechnik weiterführen und die Allianz für Grünes Gas weiterhin tatkräftig unterstützen.

Normenarbeit und Nachwuchsförderung im Fokus

Anton Berger
© LI Sanitär-, Heizungs- und Lüftungstechniker Steiermark

Bundesinnungsmeister-Stv. LIM Ing. Anton Berger betrachtet gerade Aktivitäten und Bemühungen im Rahmen einer praxisnahen Normenarbeit als fachliche Grundlage für die täglichen Herausforderungen der Mitglieder als notwendig und wichtig.

Ein wesentliches Element für die Wettbewerbsfähigkeit und Qualität von Unternehmen ist die Kenntnis der gültigen Normen. Denn Normen liefern das notwendige Wissen, um Arbeiten fachgerecht und auf dem Stand der Technik durchführen zu können.

Franz Schnöller
© Foto Weinwurm GmbH / Michael Weinwurm-

Bundesinnungsmeister-Stv. Franz Schnöller liegt gerade die Nachwuchsförderung am Herzen und sieht darin eine der Kernaufgaben der Innung, damit sich die Berufe der Sanitär-, Heizungs- und Lüftungstechniker zu Zukunftsberufen in der Gebäudeinstallationsbranche entwickeln werden.