th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

UID-Auskünfte in Originalzeichen

Systemumstellung am BMF Portal

Aufgrund einer Systemumstellung ist es nun möglich, die UID-Daten bei der UID-Nummern-Überprüfung über das BMF Portal im Original anzuzeigen, also so, wie sie in der MIAS-Datenbank enthalten sind und wie sie auch auf dem EU-Server der Europäischen Kommission „VIES on the Web“ dargestellt werden (in Unicode Zeichen (UTF-8)).

Bisher wurden diakritische Zeichen (Akzent, Akut, Doppelakut, Gravis, Zirkumflex,etc.), kyrillische und griechische Buchstaben behelfsweise in lateinische Buchstaben transliteriert (ohne Anspruch auf Korrektheit). Dafür gab es in der Vergangenheit in erster Linie technische Gründe

Im Zuge einer technischen Umstellung ist es nun möglich, die Daten unverfälscht anzuzeigen. Das hat zur Folge, dass die Daten von bulgarischen UID-Nummern in kyrillischen Schriftzeichen und Daten von griechischen Unternehmen in griechischen Schriftzeichen angezeigt werden. Somit werden ev. Fehler, die durch die Transliteration entstehen können, vermieden


Stand: