th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Schülerbeförderung mit Pkw

Informationen zur Schülerbeförderung mit Pkw
  • Infoblatt zur Schülerbeförderung mit Pkw

  • Erlass Kinderbeförderung BMK 4.2.2020

  • Wageneinsatzplan

  • Schülerbeförderungstarif 2019/2020 (Gelegenheitsverkehr)

    Die Übergangsregierung hat die Tarife für das Schuljahr 2019/2020 im Ausmaß des VPI (1,4 %) angepasst. Die erforderliche Überarbeitung des Abgeltungsmodells und die Anpassung der Durchführungsrichtlinien können erst mit der neuen Bundesregierung verhandelt werden.

    Zusätzlich zur Tarifanpassung gelten für das Schuljahr 2019/2020 nachstehende Rahmenbedingungen:
    • Die Pro-Kopf-Obergrenze für nicht behinderte Schüler beträgt unverändert 3.500 Euro für die Hin- und Rückfahrt (Fahrt in nur eine Richtung = max. die Hälfte davon).
    • Die Pro-Kopf-Obergrenze für behinderte Schüler beträgt unverändert 7.000 Euro für die Hin- und Rückfahrt (Fahrt in nur eine Richtung = max. die Hälfte davon).
    • In Fällen, in denen die besondere Notwendigkeit der gesonderten Beförderung nachgewiesen wird, kann für die Beförderung von 1 bis 4 Schülern, sofern kein günstigeres Angebot vorliegt, ein pauschaler Kilometertarif in Höhe von 0,92 Euro (inkl. USt) zuerkannt werden. Zu diesem Kilometertarif können keinerlei Zuschläge gewährt werden.
    • Beförderungen mit Fahrzeugen, die am Beginn bzw. am Ende der Beförderung nur gering ausgelastet sind (weniger als 5 Schüler im Bus), können für die gesamte Beförderungsstrecke als vollbesetztes Fahrzeug abgerechnet werden, soferne zumindest auf einem Teil der Strecke 5 Schüler befördert werden.
Stand: