th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Schülerbeförderung mit Pkw

Informationen und Merkblätter zur Schülerbeförderung mit Pkw
Stand:
  • Infoblatt zur Schülerbeförderung mit Pkw

  • bmvit-Erlass Kinderbeförderung/Kindersicherung

  • Wageneinsatzplan

  • Schülerbeförderungstarif 2018/2019 (Gelegenheitsverkehr)
    Die Anpassung der Tarife im Ausmaß des VPI (2,1 %) ist ohne Änderung der Durchführungsrichtlinien erfolgt. Wir haben daher klar festgehalten, dass die Verhandlungen über strukturelle Änderungen bereits in Kürze fortgesetzt werden müssen.

    Zusätzlich zur Tarifanpassung gelten für das Schuljahr 2018/2019 nachstehende Rahmenbedingungen:
    • NEU: Bei Beförderungen mit Fahrzeugen, die am Beginn bzw. am Ende der Beförderung nur gering ausgelastet sind (weniger als 5 Schüler im Bus), sollen diese Busse künftig für die gesamte Beförderungsstrecke als "vollbesetztes" Fahrzeug abgerechnet werden (auf Preisbasis 2017/18 wurden diese gering ausgelasteten Streckenteile nur mit pauschal 0,88 Euro/km vergütet).
    • Die Vergütung für die Beförderung von 1 bis 4 Schülern, in denen die besondere Notwendigkeit nachgewiesen wird, beträgt 0,90 Euro (inkl. Ust).
    • Die Pro-Kopf-Obergrenze für nicht behinderte Schüler beträgt unverändert 3.500 Euro für die Hin- und Rückfahrt (Fahrt in nur eine Richtung = max. die Hälfte davon).
    • Die Pro-Kopf-Obergrenze für behinderte Schüler beträgt unverändert 7.000 Euro für die Hin- und Rückfahrt (Fahrt in nur eine Richtung = max. die Hälfte davon).