th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Fachbegriffe mit M

Aus dem Lexikon der Mode und Bekleidungstechnik

Zurück zur Übersicht

 

Mäander-Muster/Strickerei
traditionelles Druck- oder Stickereimuster in Form eines rechtwinkelig oder spiralenförmig geschwungenen Bandes
 
Macramé
Handarbeitstechnik. Vorläufer der Klöppelspitze mit typischen Verknotungen
 
Madeirastickerei
Aus feinem Batist oder Leinen ausgeführte Weißstickerei mit Durchbruch- und Bindlöchern, sodaß ein fortlaufendes Rankenmuster entsteht (Lochstickerei, Broderie anglaise)
 
Madras-Karo
Ursprung: indische Region Madras
großflächige Karomusterung, vielfärbig und unregelmäßig, meist ohne Weißfond, ursprünglich aus intensivfarbigen, handgewebten und gröberen Seidenqualitäten
 
Mafiastreifen/Mafiosistreifen
schmale färbige Streifen, in breitem Abstand angeordnet
 
Magic-Look
Symbole und Zeichen aus Horoskopen, der Welt der Magie und den Tarotkarten - in mystischen Metallictönen - für Druckmuster oder Applikationen
 
Mandala-Motiv
mystisches Kreis- oder Vieleckbild, das in indischen Religionen als Hilfsmittel zur Meditation verwendet wird
 
Mandarin-Kragen
hoher, vorne offener Stehkragen, auch chinesischer oder Nehru-Kragen genannt
 
Mandarinmantel
einfacher Hüllenmantel im Peking-Stil aus wattiertem Seidensteppstoff
 
Manierismus
lateinischer Stilbegriff für die Kunst der Zeit zwischen Renaissance und Barock. Gekünstelte Nachahmung eines Stils
 
Mantelkleid
durchgeknöpftes Kleid, das - in Gestaltung und Details - Merkmale der Mantelmode übernimmt
 
Marabu-Verbrämung
Verbrämung mit Federn des Marabus (tropische Storchenart)
 
Marcel (franz.)
rippiges Männer-Unterhemd, auch in die DOB übernommen
 
Marengo
1. Dessin: grau oder braun mit weißen Pünktchen
2. graumelierter Kammgarnstoff für Mäntel und Kostüme
 
Marinière (franz. marinièr=Seemann)
dem Matrosenhemd nachempfundene Bluse, Hemd oder Windjacke
 
Marlene-Hose
gerade, weit geschnittene Hose, benannt nach Marlene Dietrich
 
Marquishose
leicht gebauschte Hosenform, unter dem Knie mit Satinschleife gebunden. Auch: Pagenhose
 
Martingale
ein- oder mehrteiliger Rückengürtel, in die Seitennähte eingeschoben
 
Mary Jane (engl. Frauenname)
Schuh mit Ristspange, in den 20er und 70er Jahren sehr populär, ursprünglich ein Schuh für kleine Mädchen
 
Maskuline Dessins
typische HAKA-Muster wie Nadelstreif, Glencheck oder Fischgrat in gedeckten Farben, für die DOB oft modifiziert
 
Matelassé
plastisches Gewerbe mit reliefartiger Musterung, die durch einen im Inneren des Gewebes liegenden Füllschuß entsteht
 
Matisse
franz. Maler, gest. 1984, besonders bekannt durch flächige, starkfarbige Bildmotive. Inspiration für textile Druckdessins
 
Mäusezahn-Muster
Webmuster mit gesprenkelter Hell/Dunkel-Optik
 
Medaillon-Dessin
Allgemeinbegriff für klar abgegrenzte, für sich allein stehende, über den Fond verstreute Muster
 
Melange (franz.=Mischung)
gescheckte Farbgebung durch Mischen zwei- oder mehrfarbiger Fasern vor dem Spinnen oder durch Mischen von Fasern mit unterschiedlicher Farbaufnahmefähigkeit und anschließender Stückfärbung
 
Meltonausrüstung
Ausrüstungsart von Streichgarnstoffen aus Wolle, wobei durch starkes Walken und leichtes Rauhen ein stumpfer, verfilzter dichter Faserflor ohne Strich entsteht - das Bindungsbild ist nicht mehr erkennbar
 
Membranen
hauchdünne chemische Folien, die in Verbindung mit unterschiedlichsten Geweben und Maschenwaren für absolute Wasserfestigkeit sorgen (Nässesperr-Membran), dabei aber die Wasserdampfdurchlässigkeit erhalten
 
Menswear-Look
Modestil der DOB, der Elemente (Bekleidungsteile, Details oder auch nur Accessoires) aus der Herrenmode übernimmt
 
Merinowolle
besonders feine und weiche Wolle des Merinoschafs, kurz und stark gekräuselt
 
Meryl®
weiches, sehr feines Polyamid-Filamentgarn (für Klimastoffe), Verwendung für Wäsche, Bademoden und Strümpfe
 
Merzerisation
Veredelungsverfahren bzw. Behandlung von Baumwollgeweben und Zwirnen, neuerdings auch von Einfachgarnen, in konzentrierter warmer Natronlauge und unter Spannung - zur Erzielung eines waschechten Glanzes und erhöhter Festigkeit
 
Mess-Jacket (engl. mess=Casino, Offiziersmesse)
Spenzersakko in abgewandelter Livré-Form
 
Metallisé-Leder
Leder mit mattglänzender oder perlmuttartig schimmender Oberfläche, erzielt durch Aufbringen von Metallpulver bei der Zurichtung
 
Metisage (franz.=Rassenmischung)
Vermengung ethnischer Einflüsse
 
Metisvelours
Lammvelours (Rauhleder)
 
Mexikorock
Stufenrock mit Rüschen und Unterröcken
 
Micro-Dessins
winzigkleine Muster, Minidessins
 
Micro-Jupe
Micro-Mini
 
Micro-Mini
Minirock, der den Po gerade noch bedeckt, manchmal noch kürzer
 
Microfasergewebe
feine, fließende, seidige Stoffe aus feinsten Filamenten synthetischer Chemiefasern der Polyamid- und Polyestergruppe z. B. Trevira-Finesse, Belseta. Vorteile: wind- und wasserdicht, atmungsaktiv und pflegeleicht, unterschiedlichste modische Optiken, Mischungen mit Naturfasern und Beschichtungen sind möglich
 
Microfasern
Fasern und Filamente die feiner sind als der feinste natürliche Faden aus Seide
 
Microschliff / -touch
Veredlung von Popeline, dessen Oberfläche durch Schmirgeln und Ausrüstung so samtig geworden ist, daß er in seiner Weichheit an Microfaserstoffe erinnert
 
Microwashed
gewaschen mit feinsten Bimssteinen
 
Miederbündchen
weit über die Taille hinaufgeschnittene, miederartige Bundverarbeitung
 
Milanorib
Bezeichnung für eine spezielle Strickart, die auch kompaktere Flächen möglich macht, mit Minimaldessins
 
Military-Look (engl.=Militär-Stil)
Kleidung im Uniform-Stil mit typischen Details wie Passen, Epauletten, meist in den Farben Grüngrau oder Oliv
 
Mill-washed (engl.mill = Fabrik)
Sammelausdruck für Stoffe im Baumwollcharakter, die in der Weberei vorgewaschen werden um einen besonders weichen Griff zu erzielen
 
Millefleurs (franz. = tausend Blüten)
verstreute, kleinste Blümchenmuster
 
Millepoint(s)
ganzflächige, eingewebte Punktmusterung, durch nur einen Faden gebildet
 
Millrayé
1. feine, schmale und sehr dichte Längsstreifen
2. Feincord
 
Mimikry
Nachahmung, Täuschung
 
Minichevron
Gewebe mit kleinem Fischgratmuster
 
Minijupe (franz.)
Minirock
 
Minimalismus
in der Bekleidung ein auf das Wesentliche reduzierter Stil, der auf Basisformen zurückgreift und auf Dekor verzichtet
 
Minimalmuster / Minimals
Muster mit sehr kleinen gewebten oder aufgedruckten Motiven
 
Minishift (engl. = Minikleid)
 
Miranda-Pumps
Plateau-Slingpumps mit hohem geschwungenem Absatz, benannt nach Carmen Miranda, einem südamerik. Filmstar der 40er Jahre
 
Mismatched (engl. = unpassend)
 
Missoni-Optik
grafisch dessinierte, vielfarbige Maschenmode, benannt nach dem italienischen Modehaus Missoni, das für seine innovativen Musterungstechniken und raffinierten Farbkompositionen berühmt ist
 
Mix-and-match (engl.=mischen und passend zusammenstellen)
Ausdruck für die Zusammenstellung mehrerer Kleidungsstücke aus verschiedenen Materialien und Schnitten zu einer individuell farblich abgestimmten Kombination
 
Modal
industriell hergestellte Textilfaser der Firma Lenzing AG aus 100% reiner Zellulose. Vorteile: optimaler Tragekomfort durch Feuchtigkeitsaufnahme und -abgabe, Weichheit und Brillanz bleiben auch nach vielen Wäschen erhalten, idealer Mischungspartner für Naturfasern und Synthetics.
 
Modern art
Moderne Kunst. Bezieht sich auf die Malerei und Kunst nach dem 2. Weltkrieg
 
Modern Folk (engl.= moderne Leute bzw. modernes Volk)
 
Modern Painting-Drucke
Druckmuster im Stil moderner Malerei
 
Modifizieren
abändern, abwandeln (Modifikation)
 
Mods
engl. Kurzform für "the modernists" = die Modernen
Stilform der englischen Jugend der 60er-Jahre (Look der frühen Beatles) mit typischem Haarschnitt, Hüfthosen, Courrèges-Kleidern, Gucci-Stiefeln, kastigen Jacken und dramatischem Make-up
 
Mohair
langhaarige, nur wenig gewellte Glanzwollart der Angoraziege
 
Moiré (franz.=gewässert)
Querripsgewebe mit Wasserlinien-Musterung, entsteht durch Pressen zweier übereinandergelegter Stoffbahnen (echter Rips) oder durch Prägewalzen
 
Moleskin
1. griffiger, ungerauhter, manchmal mit Unterschuß verstärkter Baumwollstoff in Schußatlasbindung für Männerhosen
2. kräftiges, aber feinfädiges Hosentaschenfutter
 
Molton
schweres rohfarbiges oder gelbliches Rauhgewebe aus Baumwolle für Einlagen und Bettücher
 
Molton-Aspekte
gerauhte Optik - rohfarben oder gelblich
 
Mondrian-Stil
von dem Maler Mondrian inspirierte Moderichtung, bei der sich große, klare Farbflächen durch schwarze Balken absetzen
 
Mongol
Crêpe Mongole, mittelfeiner Kreppstoff, häufig Futterqualität, oft auch Bezeichnung für Mongolin
 
Mongoli(n)
mongolisches Lammfell mit offenen feinen weißen Locken
 
Monochrom
einfarbig
 
Monochromie
Gleichfarbigkeit aller Teile eines Outfits
 
Monoelastisch
nur in Kett- oder nur in Schußrichtung elastisch
 
Monokini
1. Bikinihöschen, ohne Oberteil getragen
2. Bikini mit Verbindung zwischen Ober- und Höschenteil (=einteilig)
 
Montagegürtel
aus dem Stoff des Kleidungsstückes gearbeiteter Gürtel mit Schnalle und Ösen
 
Montgomery
Herrenmanteltyp ähnlich dem Trenchcoat, jedoch mit weniger Details
 
Morbide Pastells
blasse und verblichene Farbtöne
 
Moto-Jacket
Motorradjacke aus Nappaleder, knapp, figurnah mit schrägem Reißverschluß
 
Mouflon
rauher, mollig leichter Wollstoff aus Melangegarnen
 
Mouliné
1. Stoff mit beidseitig feingesprenkeltem Bild aus Moulinézwirnen, die aus mindestens zwei verschieden gefärbten Garnen bestehen
2. Ausdruck für Spaltgarn
 
Mousseline (Musselin)
leichter, fließender Stoff in Leinwandbindung, locker gewebt mit weichem Griff, uni oder bedruckt
 
Mühlsteinkrause
plissierter, weißer Leinenkragen der Mode des 16. Jhdt., auch Dutte, Kröse, Fraise oder Pulchinelle genannt
 
Mules
zierliche Pantoffeln, oft aus Seide oder Wildleder
 
Multicolor
mehrfarbig
 
Multicolorgarne
Garne, die entweder durch Bedrucken oder Verspinnen von verschiedenfarbigen Fasern eine mehrfarbige Optik erhalten
 
Multifil
aus mehreren einzelnen Fasern bestehend
 
Multifunktional / Multifunktionell
vielen Funktionen gerecht werdend, vielseitig verwendbar
 
Multimischung
Mischung von mindestens drei verschiedenen Faserarten (z.B. Viskose/ Seide/Baumwolle)
 
Muskel-Shirt
ärmelloses T-Shirt mit überschnittener Schulter
 
Mustermix
Kombination von verschiedenen Mustern an einem Kleidungsstück oder innerhalb eines Ensembles

Zurück zur Übersicht