th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Fachbegriffe mit P

Aus dem Lexikon der Mode und Bekleidungstechnik

Zurück zur Übersicht

 

Pagenärmel
kleiner Puffärmel, der als sehr schmaler Ärmel bis zum Handgelenk weitergeführt wird
 
Pagenhose
leicht gebauschte Hosenform, unter dem Knie mit Satinschleife gebunden (wird auch Marquishose genannt)
 
Pagenslip
taillenhohe Unterhose, die bevorzugt als Short unter transparenten Kleidern getragen wird
 
Pagodenärmel
ein am Oberarm anliegender und sich zum Handgelenk erweiternder Ärmel
 
Pailletten
kleine glitzernde Metall- oder Kunststoffplättchen, einzeln aufzusticken oder zu Paillettenstoffen verarbeitet
 
Paisley
Sammelbegriff für verschiedenartige mehrfarbige Musterungen: von größeren ineinanderverlaufenden konturierten Ranken- und Blüten (=Kaschmirmuster) bis zu sehr kleinen Separé-Dessins, den typischen, spitz verzogenen Ovalen (beliebtes Krawatten- und Futterstoff-Dessin)
 
Palazzo-Hose
bodenlange hüftenge Hosenform mit überweitem Beinschnitt = rockweite Abendhose aus festlichem Stoff
 
Paletot
Kurzmantel
 
Palio-Prints
Druckmotive mit Pferden, Wappen und Fahnen. Von: Palio = traditionelle italienische Reiterspiele
 
Palmletten (franz.)
palmenartige Verzierung als Druck- oder Stickereimotiv in Bordürenform
 
Panama
Bezeichnung für poröses Gewebe mit Panamabindung
 
Panama-Bindung
mehrfädige Leinwandbindung mit würfelartigem Bindungsbild
 
Panne (samt)
Auch Spiegelsamt. Seiden- oder Chemiefasersamt mit niedergepreßtem Flor und dadurch spiegelnd glänzender Oberfläche (auch als Wirkware)
 
Panne-de-velours (franz.)
Bezeichnung für Pannesamt
 
Panneau (franz.=Paneel, Stoffbahn)
1. Länge eines Rapports beim Panneau-Druck
2. lose herabhängende Stoffteile an Kleidern
 
Panneau-Druck
abgepaßte, in bestimmter Länge sich immer wiederholende großzügige Musterung (=Tücherdruck)
 
Pants (engl.)
Abkürzung für Pantaloons=Hose
 
Pantsuit (engl.=Hosenanzug)
 
Panty (engl.)
Miederhose/Schlüpfer aus formend-elastischem Gewebe
 
Paperfinish
spezielle Stoffausrüstung, Material bekommt glatten Griff und papierähnliches Aussehen
 
Papergrip (engl.=Papiergriff)
erzielt durch Paperfinish oder sehr geringe Polyurethan-Beigabe
 
Papillon
anderer Ausdruck für Wollpopeline. Weicher geschmeidiger Kleiderstoff mit etwas fülligem Schuß, der einen rippigen Charakter aufweist
 
Parallelo Jacke
Jacke oder Pullover mit angeschnittenen Ärmeln, in breiter Querrippe gestrickt
 
Pardessus (franz.)
Überzieher für Damen und Herren
 
Pardessus-passe-partout
glatter, weiter Hängemantel ohne Gürtel
 
Pareo
großes Baumwolltuch, meist mit exotisch-sommerlichen Druckmotiven. Wird am Strand phantasievoll als Rock oder Kleid um den Körper gewickelt
 
Parka
sportliche lange Jacke mit Tunnelzug in Saum und/oder Taille
 
Partner-Prints
Duo-Dessins
 
Pashminas (persisch: Pashm=Wolle)
hochwertige Schals und Tücher aus tibetischem Kaschmir bzw. Mischungen mit Seide
 
Passepoile (franz.=Borte, Biese, Paspel)
zur Verzierung von Kanten und Nähten verwendetes, eingeschobenes Wulstband
 
Pastellfarbe
mit Weiß vermischte Farbe, die dadurch zart und blaß erscheint
 
Patchdruck
Druck, der Patchwork imitiert, d. h. verschiedene Muster und Motive werden zu einem Allover-Druck zusammengesetzt. Auch: Collagen-Dessin
 
Patchwork/Patchmuster
1. textile Fläche, die aus unterschiedlichen Materialstücken zusammengesetzt ist
2. Muster für Gewebedrucke oder Strick, das aus verschiedenartigen Dessins kombiniert wird
 
Patte d'eph (franz.=Elefantenfuß)
Bezeichnung für Schlaghose
 
Peacoat
Jacke oder Kurzmantel im Matrosenstil
 
Peau-de-pêche (franz.=Pfirsichhaut)
besonders feiner Duvetine
 
Peking-Stil
Mode von den traditionellen Gewändern Asiens abgeleitet, wattierte Kleidungsstücke mit typischem Wickel- und Kimonoeffekt
 
Pelerine (franz.=Umhang)
loses oder angearbeitetes, höchstens taillenlanges Cape, über den Ärmel des Kleidungsstückes fallend
 
Pelz-/ Lederausputz
Pelz- oder Lederbesatz, Verbrämung
 
Pelzimitat
Stoff in der Optik von Pelz, gewebt oder gewirkt
 
Pelzvelours
naturgewachsenes Schaf- oder Lammfell für winterwarme Jacken und Mäntel, das mit der Wolle nach innen getragen wird; Außenseite ist die samtige Velourslederseite, auch Lederpelz genannt
 
Pepita
sehr kleines Blockkaro, meist schwarz/weiß, das durch Köperbindung ausgefranst aussieht (franz.: Pied-de-poule)
 
Perforierte Materialien
durchlöcherte Stoffe oder Leder
 
Pergamentgriff
siehe Papergrip - nur etwas härter im Griff
 
Perkal
feinfädiger (bedruckter) Baumwollstoff in Leinwandbindung
 
Perlato
weiches Lamm-Nappaleder mit Perlmuttglanz
 
Permanent-Plissee
dauerhaft eingepreßte Falten durch Thermofixierung bei Stoffen mit hohem Polyester- oder Polyamid-Anteil
 
Persianer
Fell des Karakulschafes mit fester, gleichmäßig-runder Locke
 
Petrol
blaugrüner Farbton
 
Petticoat (engl.=kleiner Rock)
Bezeichnung für schwingenden Unterrock mit einfachen oder mehrstufigen Rüschen
 
Pfauenauge
Bindungsmuster, das rund oder oval um einen Punkt angelegt ist. Auch Vogelauge
 
Pfeffer- und Salzmuster
kleine schwarz/weiße Webmusterung
 
Pfirsichhaut (franz.=Peau-de-pêche)
feiner Duvetine (velourslederartige Oberfläche)
 
Pfoad
weit geschnittenes Trachtenhemd oder -bluse mit halber Knopfleiste und Biesenfront
 
Piccadilly-Kragen
Hemdkragen, dessen Kragenspitzen mit einer schmückenden Ziernadel über der Krawatte miteinander verbunden sind
 
Pied-de-coq (franz.=Hahnentritt)
 
Pied-de-poule (franz.=Pepita)
 
Pierrot-Rüsche
plissierte, gefältelte Halskrause
 
Pigmentfärbung
Farbe wird auf die Oberfläche des Gewebes aufgebracht (im Gegensatz zur Echtfärbung, bei der die Faser mit Farbe getränkt wird)
 
Piktogramm
genormte internationale Informationssymbole, z.B. Wasch- und Putzanleitung, Maßanleitung bei Größenangaben
 
Pilotenjacke
sehr sportlicher Jackentyp mit im Vorderteil diagonal verlaufendem, grobem Reißverschluß
 
Pinhead / Pin Points (engl.=Nadelkopfdessin)
ganzflächig eingewebtes Punktmuster, etwa aus zwei Fäden gebildet  
 
Piping (engl.=Paspel, franz.=Passepoil)
zur Verzierung von Kanten und Nähten verwendetes, eingeschobenes Wulstband
 
Piqué, Pikee
Doppelgewebe, das sich durch spezielle Bindungstechnik reliefartig nach oben wölbt (Waffelpiqué, Rillenpiqué)
 
Piratenhemd/-bluse
in der Taille gebundenes Hemd/Bluse mit Ausschlagkragen, eventuell auch mit Rüschenbesatz am Vorderteil
 
Piratenhose
schmale 3/4-lange Hose mit kleinen Seitenschlitzen, etwas weiter geschnitten als die Caprihose. Auch Corsairhose
 
Placé-Krawatte
Krawatte bei der ein begrenztes Dessin nur einmal zwischen Knoten und Abschluß aufscheint
 
Plaid
buntes großkariertes Wollstoff-Gewebe für Reisedecken und Umhänge
 
Plantation-Look
Pflanzer-Look, ein den Bekleidungsformen exotischer Pflanzer nachempfundener, sommerlich-sportlicher Modestil
 
Plastron
1. latzartiger Brusteinsatz bei Hemden oder Blusen, ausgestattet mit Säumchen, Volants oder Rüschen
2. breite Seidenkrawatte, zum Gehrock oder Cut getragen
 
Plexiglas
glasartiger Kunststoff
 
Plissee
Falten, die in Stoffe dauerhaft eingepreßt werden; bei Synthetiks ist dies durch Thermofixieren möglich, bei Naurfasern ist eine Spezialbehandlung nötig
 
Plongé
sehr feines Nappaleder
 
Plüsch
hochflauschiger, gewebter oder gewirkter Samt (Pelzimitat)
 
Pochette (franz.:Poche=Tasche)
1. kleines Täschchen
2. Ziertuch für die Brusttasche am Herrensakko
 
Polka Dots (engl.=Punktmuster)
 
Polo-Piqué
BW-Maschenware mit typischer, feingekörnter Oberfläche, porös und gut schweißsaugend (wird vorzugsweise für Polo-Shirts verwendet)
 
Polopulli/-shirt
Pullover oder Schlupfhemd mit kurzer Knopfleiste und Eckenkragen
 
Polyurethan
chemische Substanz zur Beschichtung von Geweben und Maschenstoffen für die Oberbekleidung, siehe PU-Beschichtung
 
Pompon
knäuelartige Quaste aus Wolle oder Seide
 
Poncho (span.)
ärmelloser Überwurf im Stil des Indianer-Ponchos, kann viereckig, rund oder im Rhombenschnitt gestaltet sein
 
Poncho-Rock
quadratisch zugeschnittenes Stoffstück mit Taillenöffnung in der Mitte (ergibt zipfelige Länge), eventuell mit Fransenabschluß
 
Pongé
Japanseide. Feinstes Seidengewebe in Taftbindung, glatt und gleichmäßig
 
Poor-Look (engl.="Armer Leute-Look")
 
Pop-Art-Drucke / Dessins
im Stil der Pop-Art, beeinflußt von Künstlern wie Andy Warhol. Pop-Dessins plakativ und in stark kontrastierenden Farben, mit Zeitungsseiten, Cola- Flaschen, Autos, Comics usw.
 
Porcvelours
Pelzvelours mit einer dem Schweinsleder ähnlichen Zurichtung
 
Portefeuille-Rock
fast viereckig geschnittener Rock, oft mit Hüftsattel und seitlich halb geknöpft
 
Posamenten
Sammelbezeichnung für Borten, Quasten, Tressen, Schnüre als Besatz für Kleider und Möbel
 
Prêt-à-porter (franz.="fertig zum Tragen")
hochwertige franz. (Designer-) Konfektion. (engl.-amerik.= Ready-to-wear)
 
Primärfarben
klare kräftige Farben, auch Flaggenfarben genannt: Gelb, Rot, Blau, Grün
 
Primavera-Dessin (ital.=Frühling)
Druck mit Blüten und Zweigen auf hellem Fond
 
Prince-de-Galles (franz.=Glencheck, Esterhazy-Karo)
 
Prints (engl.=Drucke)
 
Prinzeßkleid
durch Nahtführung antailliertes, beschwingtes Kleid
 
Proportion
Größenverhältnis von Teilen zueinander
 
Protagonist
Vorkämpfer
 
Protection-Pads (engl.=Schutzkissen) wattierte oder gesteppte Polsterung an Ellbogen und Knien, von der Sportbekleidung als optisches Detail in die Streetwear übernommen
 
Provence-Muster
kleines ländliches Blümchenmuster, aus der französischen Provence (Südfrankreich) stammend
 
Prune
Pflaumenfarben
 
Psychedelic-Prints
Erscheinungsbilder, gesehen in einem euphorischen, tranceartigen Gemütszustand - hervorgerufen durch Rauschmittel - werden optisch dargestellt
 
PU-Beschichtung
PU = Abkürzung für Polyurethan
PU-Beschichtungen geben Geweben glatte Oberflächen, die matt oder glänzend sein können, auch geprägt und bedruckt werden (Lederimitat)
 
Pucci-Musterung / Pucci-Prints
vom Florentiner Modeschöpfer Marchese Emilio Pucci bereits in den 50er- und 60er Jahren propagierte, knallbunte dynamische Muster
 
Pullbody
Body mit pulloverartigem Oberteil
 
Pullikleid /-bluse
wie ein Pulli geschnittenes Kleid oder Bluse aus Jersey oder Strickware, sehr leger und bequem
 
Pullishirt
kurzärmeliger leichter Pulli in Shirtoptik - in Kombination von Strick und Stoff
 
Pullunder
ärmelloser taillenkurzer Pullover
 
Purismus
einfache, schmucklose Modeauffassung und Gestaltungsrichtung
 
Purple (engl.=Purpurrot)
 
Pyjama-Hose
weite lange weichfallende Hose aus seidigem Stoff, siehe Palazzo-Hose
 
Pyjama-Stil
dem Schlafanzug nachempfundene, bequeme Bekleidungsform aus sommerlich leichten Geweben oder Seide

Zurück zur Übersicht