th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Fachbegriffe mit R

Aus dem Lexikon der Mode und Bekleidungstechnik

Zurück zur Übersicht

 

Racing-Streifen
Bezeichnung für Streifen, die vom Motorsport übernommen wurden
 
Radfahrerhose / Radler-Bermudas
eng anliegende Bermudas aus Elastikmaterial, auch in der Wäschemode vertreten. Auch Bicycle-Hose
 
Raffia / Raphia
1. Bastfaser einer afrikanischen oder südamerikanischen Palmart
2. strohähnliche oder bastartige, glänzende oder halbmatte Viskosebändchen
 
Raglanärmel
benannt nach dem englischen Lord Raglan. Ärmel, der mit dem Schulterteil in einem geschnitten ist; die Ansatznaht verläuft vom Hals nach unten schräg zur Seitennaht
 
Ramagé
Kreppgewebe mit Seidenkette und wollenem Kreppschuß, stets jacquardgemustert
 
Ramie
hochwertige, leinenähnliche, sehr feste Bastfaser (Leinenlook)
 
Rapport
Umfang eines sich ständig wiederholenden Web- oder Druckmusters
 
Raschelspitze
auf der Raschelmaschine hergestellte Spitze mit hochfeinem Musterbild, ähnlich der Leavers-Spitze
 
Ratiné
Stoff mit unregelmäßigem plastischem Kleinmuster wie durch rotierende Bürsten hergestellte kleine Knötchen
 
Ratinieren
Nachbehandlung gewalkter und vorgerauhter Wollstoffe mit rotierenden Bürsten
 
Rauhleder
siehe Nubukleder, Veloursleder, Wildleder
 
Rauten
Rhomben
 
Ready-to-wear (engl.-amerik.= "fertig zum Tragen")
hochwertige (Designer-)Konfektion
 
Rebrodé-Spitze
bestickte Spitze
 
Rechenheftkaro
Tattersall-Karo. Nicht zu großes buntes Karo auf hellem Fond
 
Recycling
Wiederverwendung von bereits benutzten Rohstoffen, Abfällen und Nebenprodukten
 
Redingote (franz.)
vom engl. "riding coat" (=Reitermantel) abgeleitet. Taillierter oder leicht taillierter Mantel
 
Reformkleid
von den Schultern lose herabhängendes Kleid mit bequem weiten Ärmeln
 
Reformmode
zu Beginn des 20. Jhdts aufgekommener Modestil, der anstelle der damals üblichen ungesunden Korsett-Mode bequeme, eher lose geschnittene Kleidung propagierte
 
Regattastreifen
gleichmäßige, mittelbreite Längsstreifen in Blau/Weiß
 
Regenschirmrock
glockiger, in Bahnen geschnittener oder mit Rollfalten versehener Rock
 
Regimentals (engl.)
buntgestreifte Ripsbänder aus dem Uniform- und Militärwesen
 
Reifrock
aus mehreren Reifen abgestufter Größe bestehender meist bodenlanger Unterrock - erstmalig zur Zeit der Spanischen Mode getragen und damals Verdugado = "Tugendwächter" genannt
 
Reiskornmuster
kleines plastisches, körnig wirkendes, geometrisches Strickmuster
 
Reitermantel
taillierter Mantel, oft mit hohen Seiten- oder Rückenschlitzen und traditionellen Uniformdetails
 
Reithose
in Schritt und Gesäßpartie besonders weit gearbeitete Hose (Ballon) für den Reitsport, Hosenbeine werden in den Stiefeln getragen
 
Reliefmuster
plastische Musterung
 
Reliefstickerei
von der Hand oder von Maschinen hergestellte Stickerei mit plastischen Mustern
 
Rembrandt-Kragen
weißer flacher Spitzenkragen, der im 17. Jhdt. die steife unbequeme Halskrause der spanischen Mode ablöste
 
Renaissance-Ärmel
üppiger (Puff-)Ärmel, durch Abschnürungen und Zwischenstreifen mehrfach unterteilt, auch geschlitzt und mit andersfarbigem Stoff unterlegt
 
Renforcé
mittelfeine leinwandbindige Baumwollware, feiner als Kretone
 
Résille (franz.=Haarnetz)
dünnes netzartiges Gewebe oder Gewirke
 
Resinato
Beschichtung, optisch wie geölt, aber trocken im Griff
 
Retro-Look
Tendenz, Moderichtungen früherer Zeiten wieder aufleben zu lassen
 
Revers
Umschlag der Vorderkante eines Kleidungsstückes; mit dem Kragen durch die Spiegelnaht verbunden=Fasson
 
Reversible
1. beidseitig zu tragen
2. Stoffe mit ungleich aussehenden, beidseitig zu verwendenden Warenseiten
 
Revival-Look (engl.=Wiederbelebung, Wiederaufnahme)
bereits dagewesene Mode, die wieder neu auflebt
 
Rhadamé
Futterserge mit Baumwollschuß und Viscosefilament-Kette, erhält durch eine Fantasiebindung eine ausgeprägte, fast wulstige Diagonalrippe
 
Rhomben- oder Rautenmuster
Rhombus = Parallelogramm mit gleichen Seiten, aber schiefen Winkeln
 
Ribouldingue
firmenspezifische Stoffbezeichnung für körnigen Wolle/Seiden-Crepe
 
Richelieu-Stickerei
Handarbeitstechnik: Motive werden mit Knopflochstichen umrandet, ausgeschnitten und mit Stegen verbunden, wird maschinell nachgeahmt
 
Richness (engl.=Reichtum)
durch Verwendung von glänzenden und schimmernden Materialien sehr luxuriöse und edel wirkende Moderichtung
 
Rillenpiqué
Doppelgewebe, das sich durch spezielle Bindungstechnik reliefartig nach oben wölbt
 
Ring-Denim
garngefärbter Denim = hochwertigste Grundqualität für Jeans
 
Ringer-Rücken
ursprünglich an Boxer-Shirts zu finden. Ein ärmelloses T-Shirt wird am Rücken beidseitig zum Arm hin halbrund ausgeschnitten, sodaß die Partie unterhalb der Schulterpartie zur vollen Beweglichkeit der Arme freibleibt
 
Rinse-washed Jeans
Jeans werden einmal in klarem Wasser gewaschen, bleiben gleichmäßig dunkel und schrumpfen um die vorausberechnete Größe ein
 
Rio-Slip
Slip mit französischem Beinausschnitt und "Nabelausschnitt" =Gestaltung des Bundes in Form eines offenen "V"
 
Rips
Gewebe das durch verschieden starke Garne oder durch Bindungstechnik ausgeprägte Rippen zeigt
 
Ripstop
Gewebe, in das in gleichmäßigen Abständen stärkere Fäden zur Erhöhung der Weiterreißfestigkeit eingewebt sind; dieses Webverfahren wird zur Steigerung der Reißfestigkeit bei Polyamid, Polyester und Baumwolle eingesetzt
 
Rivets
Kupfer- oder Metallnieten zur Verstärkung der Taschennähte bei Jeans
 
Robe (franz.=Kleid)
gebräuchliche Bezeichnung für großes, aufwendiges Abendkleid oder Abendensemble
 
Robe-de-chambre (franz.=Hauskleid)
 
Rockhose
3/4-lange bis lange Hose, die durch ihre Weite wie ein Rock wirkt
 
Rockpants / Rockshorts
glockig geschnittene Shorts, die wie ein kurzer weiter Rock wirken
 
Röhrlhose / Röhrenhose
sehr enge Hosenform
 
Rokoko-Stil
verspielter Modestil, dem 18. Jhdt. entnommen, mit ornamentalen Streifenmustern, vielen Rüschen, Taillenbetonung (Mieder)
 
Römerstreifen
breit angelegte, meist satt und kontrastreich colorierte, gleichmäßig oder nur wenig abgestufte Parallelstreifen
 
Royal
Königsblau
 
Rubbelcord
vorgewaschener, gegen den Strich gebürsteter Cordsamt
 
Rubber coating
gummiartige Beschichtung von Geweben
 
Rundhose
Hosenform der Mode der 70er-Jahre, weit und gerade im Schnitt, ohne Bügelfalte
 
Rüsche
ein gerader Stoffstreifen, der eingezogen angesetzt ist
 
Rustikal
derb, ländlich

Zurück zur Übersicht