th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Fachbegriffe mit V

Aus dem Lexikon der Mode und Bekleidungstechnik

Zurück zur Übersicht

 

Valencienne-Spitze
feinste, zarteste und kostbarste Handklöppelspitze bei der Muster und Grund gleichzeitig geklöppelt werden - meist sind naturalistische Blüten und Blätter dargestellt
 
Vanisé (franz.)
flache, wie abgesprengt wirkende Musterstruktur von Maschenware, die durch den Kontrast von rechten und linken Maschen gebildet wird
 
Vatermörderkragen
vom historischen Hemdkragen abgeleitete Bezeichnung für steife Stehblenden mit umgeknickten Ecken, die ursprünglich bis über das Kinn hinausragten
 
Velcro-Verschluß
Klettverschuß, oft variabel, z.B. an Ärmeln, Hosenbeinen, Schuhen
 
Velopants
Radlerhosen. Auch Bikerpants oder Bicycle-Hose
 
Velours
1. franz. Bezeichnung für Samt
2. weicher, meist einfärbiger Wollstoff mit samtiger Oberfläche (Velours de laine), Variante mit liegendem Flor = Strichvelours
 
Veloursfrottier
Frottier, der durch nachträgliches Aufschneiden der Schlingen und Bürsten ein samtähnliches Aussehen erhält
 
Veloursleder
Oberbegriff für alle auf der "Fleischseite" angeschliffenen Lederarten, von diversen Tieren stammend besonders weich und geschmeidig, für jede Art der Verwendung
 
Velvet
Baumwoll-Samt bei dem der Flor durch das Schußmaterial gebildet wird
 
Velveton
Samtimitat (verstärkter Schußatlas) mit gerauhter und geschmirgelter Fläche
 
Versace-Drucke
auffällige und starkfarbige Druckmuster mit Ornament- und Schmuckmotiven, die der italienische Designer Gianni Versace in Mode gebracht hat
 
Vichy-Karo
etwa 1 x 1 cm großes, meist zweifärbiges würfelförmiges Baumwollkaro
 
Vignette (franz.=Zier)
Titelbildchen, Randverzierung
 
Vigoureux (franz.)
Gewebe aus Garnen oder Zwirnen, die als Kammzug bedruckt wurden, dadurch entsteht eine sehr gleichmäßige Art der Melierung
 
Vikunja
Edelhaar des südamerikanischen Schafkamels. Seltene, ganz besonders weiche Spezialwolle in warmem Braunton
 
Vintage-Look (engl.)
gealtertes Aussehen
 
Vinyl
Kunstleder auf Synthetik-Basis, verwendet für Tauch- und Surfbekleidung, auch in der Mode der 60er und 90er Jahre
 
Viskose
Chemiefaser aus Zellulose (meist Holz)
1. für seidige Stoffe: aus Filamenten = Endlosgarnen (früher Rayon)
2. für wollige oder baumwollartige Stoffe: aus Stapelfasern
Vorteile: fließender Fall, weicher Griff, vielseitig einsetzbar auch in Mischung mit anderen Fasern (Natur- und Chemiefasern)
 
Visual Merchandising (engl.)
visuelle Art der Warenpräsentation
 
Vliesstoffe
flexible textile Flächengebilde, die durch chemische und/oder mechanische Verfestigung (ohne Bindung) direkt aus Fasern hergestellt werden
 
Vogelauge
Dessin mit Tupfen, die mit Kreisen oder Ringen umgeben sind
 
Voile
schleierartiges leichtes Gewebe
 
Volant
ein rundgeschnittener Stoffstreifen der, glatt oder gezogen angesetzt, glockig fällt
 
Volantärmel
schmaler Ärmel, der oberhalb des Ellbogens einen Volant angesetzt hat

Zurück zur Übersicht