th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Begriffsbestimmungen Raumenergetik

Lebensraum, Lebensenergie, Lebensebenen und -felder

Lebensraum

Die Berufsgruppe Raumenergetik ist unmittelbar oder mittelbar am gebauten oder natürlichen Lebensraum für die Menschen tätig. Im Zentrum der beruflichen Aktivitäten steht die Lebensraumqualität mit den Säulen Gesundheit, Nachhaltigkeit und Gestaltung.

Als Lebensraum werden alle äußeren Formen von physisch-dimensionalem Raum, wie Zimmer und Wohnung, Gebäude und Grundstück, Nachbarschaft, Ortschaft und Stadtteil, Dorf und Stadt, Landschaft und Region, Erde und Kosmos betrachtet. Außenräume stehen in ständigem Austausch mit erlebten Innenräumen von Mensch und Erde. Es sind daher auch alle inneren Formen von Raum, wie Raumvitalität, Bewusstseins- und Wahrnehmungsräume sowie Beziehungs- und Interaktionsräume, Gegenstand der Betrachtung.

Der Raum stellt einen wichtigen Speicher dar, der etwas repräsentiert, jedoch beim Betrachter auch etwas bewirkt. Es besteht eine wechselseitige Beziehung zwischen Mensch und Raum. Sie sind daher nicht als voneinander unabhängig zu sehen, sondern in ständiger Interaktion. Der Raum impliziert dabei nicht nur den statischen Aspekt von Ort, Platz, Stelle, sondern auch dynamische Aspekte von Gelegenheit, Möglichkeit, Entwicklung.

Lebensenergie

Die Berufsgruppe Raumenergetik befasst sich mit den Energiefeldern von Erde, Menschen und Raum, insbesondere mit jeder Form von allem Lebendigen innewohnenden Lebensenergie. Die Auseinandersetzung mit Lebensenergie finden wir in allen Kulturen, wenn auch im Detail unterschiedliche Ausprägungen von Lebensenergie damit beschrieben werden.

Diese Energiefelder sind im wissenschaftlich anerkannten physikalischen Weltbild nicht integriert und naturwissenschaftlich (noch) nicht erklärt oder bewiesen. Dementsprechend wird der Anspruch wissenschaftlicher Nachweisbarkeit von der Berufsgruppe Raumenergetik nicht erhoben.

Lebensebenen und -felder

Räume werden ontologisch als Systeme mit organischen Strukturen und den Eigenschaften wesenhaft, lebendig und beseelt betrachtet. Diese oder Teile und Aspekte von diesen sind in einer mehrdimensionalen Betrachtung aufeinander bezogen, miteinander verbunden und stehen in ständiger Interaktion und Wechselwirkung mit einem permanenten Austausch von Energie und Information.

Der Mensch steht mit seiner Umwelt (den Räumen) mit seinen Bedingungen, Wirkungen und Möglichkeiten nicht nur in einer engen Wechselbeziehung, er ist in einer feldhaften Betrachtung integraler Teil derselben.