Illustration eines Gehirns auf Bücherstapel aus dem Unterlagen und Utensilien kragen, ringsum Bleistifte liegend
© Herki | stock.adobe.com

Künstliche Intelligenz verändert die Welt

Wirtschaftsempfang in der WKO Braunau mit KI-Staatssekretär Tursky

Lesedauer: 1 Minute

17.10.2023
Impressionen vom Wirtschaftsempfang 2023



KI als Game-Changer in Wirtschaft und Gesellschaft

Auf dem Wirtschaftsempfang in der WKO Braunau äußerten Staatssekretär Florian Tursky und WKOÖ Vizepräsidentin Angelika Sery-Froschauer vor 200 regionalen Unternehmern wichtige Standpunkte zur Zukunft der digitalen Wirtschaft und der Künstlichen Intelligenz (KI) in Österreich und Europa.

Staatssekretär Florian Tursky drängt auf Tempo bei der Regulierung von KI auf EU-Ebene.

„KI kann eine Vielzahl von positiven Effekten, aber auch Risiken mit sich bringen. Die jüngsten Entwicklungen rund um ChatGPT und die chinesischen KI-Gesetzesentwürfe zeigen, dass künstliche Intelligenz einer raschen Regulierung in der Europäischen Union und Österreich bedarf. Eine starke Regulierung schafft Sicherheit und einen Wettbewerbsvorteil für den Standort, die Unternehmerinnen und Unternehmer und auch in weitere Folge für alle Anwenderinnen und Anwender.“

Angelika Sery-Froschauer, WKOÖ-Vizepräsidentin und Obfrau der Bundessparte Information und Consulting, betonte die Wichtigkeit von KI im internationalen Wettbewerb. Sie forderte Maßnahmen zur Bewusstseinsbildung und zum Aufbau von Vertrauen in neue Technologien. Die Beauftragung der Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH (RTR) als externe KI-Servicestelle zur Koordinierung und Expertise im Bereich KI begrüßte sie als gute Entscheidung. Sery-Froschauer forderte zudem die aktive Einbeziehung von Experten aus der Wirtschaft bei der Entwicklung von klaren Regeln und Rechtssicherheit für KI. Sie betonte, dass KI eine der wichtigsten Zukunftstechnologien sein wird und die Vorbereitung der Wirtschaft und Betriebe darauf von entscheidender Bedeutung für die Wettbewerbsfähigkeit und den Standort Österreichs ist.

Hans-Peter Pichler, Gründer des Start-Up-Unternehmens Fivesquares bezeichnete KI als echten Game-Changer in Wirtschaft und Gesellschaft und stellte die vielfältigen KI-Anwendungsmöglichkeiten in der Unternehmenspraxis vor. Pichler ermunterte das Publikum, Vorbehalte gegen die neue Technologie zum Nutzen des eigenen Unternehmens über Bord zu werfen.

Käserei Höflmaier gewinnt den Jungunternehmerpreis

Zu guter Letzt wurden die Betreiber der Käserei Höflmaier auch vor der regionalen Wirtschaft vor den Vorhang geholt. Die Juniorchefs Josef und Thomas Höflmaier gewannen den Jungunternehmerpreis 2023 der Jungen Wirtschaft OÖ in der Kategorie Regionenrocker.

Weitere interessante Artikel
  • oö-jobweek
    OÖ Job Week 2024 findet in allen Bezirken Oberösterreichs statt!
    Weiterlesen
  • Roter Lastkraftwagen mit aktivierten Scheinwerfern fährt auf Straße, umgebend Bewegungsunschärfe
    Seit 1.6.2020: LKW-Fahrverbote im Bezirk Braunau und im Salzburger Flachgau
    Weiterlesen