EPU
© yellow_man / stock.adobe.com

Dynamischer Zuwachs bei EPU

Ein-Personen-Unternehmen (EPU) sind selbstbestimmt, aber nicht allein. Mit 53.732 Unternehmerinnen und Unternehmern in Oberösterreich sind sie ein wachsender wirtschaftlicher Faktor mit stabilen Geschäftsmodellen. Die WKOÖ ist ein starker Partner an ihrer Seite. 

Lesedauer: 2 Minuten

Aktualisiert am 30.11.2023

Der Anteil von Ein-Personen-Unternehmen an der Gesamtzahl der Unternehmen steigt beständig. Fast 54.000 Betriebe werden in Oberösterreich ohne unselbständig Beschäftigte geführt. 

Vernetzen bringt's

Kooperationen tragen zum Erfolg eines Unternehmens bei. Gerade Ein-Personen-Unternehmen profitieren im Netzwerk von der Verknüpfung eigener Stärken mit den Kompetenzen der Kooperationspartner.

„Die Einbindung in ein funktionierendes Netzwerk aus Geschäftspartnern, Kunden, Dienstleistern und Lieferanten ist entscheidend für den Erfolg“, ist WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer überzeugt. Deshalb ist das Thema Netzwerk einer der Schwerpunkte in der Arbeit des EPU-Zielgruppenreferats der Wirtschaftskammer Oberösterreich. 

Teil dieses Netzwerkschwerpunkts sind die zweimal jährlich stattfindenden Geschäftskontaktemessen. „Das ist ein kurzes, knackiges Dating-Format für Unternehmerinnen und Unternehmer, die auf der Suche nach dem netzwerktechnischen Mehrwert sind und die Kontakte zu Unternehmen knüpfen wollen“, erläutert Michael Stingeder, Sprecher der Ein-Personen-Unternehmen. Das Prinzip ist so simpel wie genial: kein lästiges Durchfragen, kein, oberflächlicher Small-Talk, sondern gezielte Recherche, fundierte Gespräche in zwangloser Atmosphäre und bereits im Vorfeld strategisch ausgesuchte Gesprächspartner.

Aber auch das EPU-Mentoring hat neben dem Hauptzweck, von der Erfahrung erfahrener Unternehmerinnen und Unternehmer zu profitieren, einen wichtigen „Netzwerkeffekt“.

Ein voller Erfolg – nicht zuletzt wegen der Möglichkeit zum Netzwerken in ungezwungener Atmosphäre – war der EPU-Weihnachtsempfang. Auch hier bot ein eigens eingerichteter Marktplatz die Gelegenheit, neue Geschäftskontakte zu knüpfen.

Geschäftskontaktemesse
© Cityfoto Erfolgsgeheimnis Netzwerken: Die Geschäftskontaktemessen bieten die Möglichkeit zum unkomplizierten Kennenlernen und sind regelmäßig ausgebucht.


WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer
Starker Partner für Einzelkämpfer

Wir bieten mit unserem EPU-Zielgruppenreferat eine breite Servicepalette an, die von Vernetzungsveranstaltungen über Webinare bis zur Miete von Besprechungsräumen und Mentoringprogrammen reicht. 

Der dynamische Zuwachs bei den Ein-Personen-Unternehmen ist sehr erfreulich, denn er zeigt eine kontinuierliche Nachfrage nach selbständiger Tätigkeit.

Ein-Personen-Unternehmen sind Kooperationspartner von KMU und Industrie, regionale Anker, innovative Dienstleister und exportieren sogar. Es ist wichtig, diese positive Entwicklung zu unterstützen und den EPU-Sektor als wichtigen Bestandteil der Wirtschaft zu fördern. Als Wirtschaftskammer Oberösterreich sehen wir uns als starker Partner an der Seite der Ein-Personen-Unternehmen. Wir bieten mit unserem EPU-Zielgruppenreferat eine breite Servicepalette an, die von Vernetzungsveranstaltungen über Webinare bis zur Miete von Besprechungsräumen und Mentoringprogrammen reicht. 

Auch in der Interessenpolitik sind wir für Ein-Personen-Unternehmen im Einsatz. Als Impuls für Investitionen zur Verwaltungsvereinfachung soll die Grenze für geringwertige Wirtschaftsgüter von 1.000 auf 1.500 Euro angehoben werden. Weiters soll eine Erhöhung der Kleinst­unternehmerregelung auf 85.000 Euro für weitere Entbürokratisierung sorgen. Da­rüber hinaus ist es wichtig, die Eintrittsmöglichkeit von EPU in die Arbeitslosenversicherung von 6 auf 24 Monate zu verlängern, damit Ein-Personen-Unternehmen auch nach der intensiven Gründungsphase noch Zugang zur sozialen Absicherung haben. 


©
Zur Wirtschaftsgrafik