th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Die philippinische Wirtschaft

Unser AußenwirtschaftsCenter in Manila hat die wichtigsten Informationen zur philippinischen Wirtschaft für Sie zusammengefasst

Wirtschaftslage 

Die philippinische Wirtschaft gehört weiterhin zu den Top-Performern in Südostasien: gesunde öffentliche Finanzen, eine niedrige Auslandsverschuldung und Wachstumstreiber wie ehrgeizige Infrastrukturprojekte der öffentlichen Hand sind gute Voraussetzungen für ein anhaltendes Wirtschaftswachstum. Nach einem BIP-Wachstum von 6,7 % im Jahr 2017, erzielte die philippinische Wirtschaft im 1. Halbjahr 2018 ein Wachstum von 6,3%. Die Wirtschaft wird von einem starken Dienstleistungssektor und hohen Konsumausgaben gestützt, die zu einem beträchtlichen Teil durch Überweisungen von Auslandsfilipinos gespeist werden.

Besondere Entwicklungen

Zu Beginn des Jahres 2018 trat das erste von fünf angekündigten Steuerpaketen der Regierung unter Präsident Duterte in Kraft: Preiserhöhungen bei Treibstoff, Tabak und zuckerhaltigen Getränke stand eine Reduzierung der Einkommenssteuer vor allem für die unteren Einkommensschichten gegenüber. Die ersten acht Monate 2018 waren aber auch von einer kontinuierlich steigenden Inflation geprägt, die im August bereits 6,4 % erreichte – die höchste Rate in zehn Jahren und die höchste in der ASEAN-Region. Die Nationalbank hat daraufhin die Zinssatz zum vierten Mal in Folge um 50 Basispunkte angehoben.

Wirtschaftsbeziehungen mit Österreich

Die österreichischen Exporte auf die Philippinen erzielten im letzten Jahr einen neuen Rekord (178,38 Mio. EUR), konnten dieses Tempo jedoch im laufenden Jahr nicht aufrechterhalten und brachen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 35 % auf 64,59 Mio. EUR ein. Dieser Exportrückgang betrifft jedoch vor allem Großprojekte, die im letzten Jahr abgeschlossen wurden. Der Export von elektronischen Produkten gab im 1. HJ 2018 hingegen nur leicht nach.

Der Import aus den Philippinen legte im Gegensatz dazu noch zu, wuchs im 1. Halbjahr 2018 um über 10 % und erreicht damit knapp 80 Mio. EUR. 

Wie in den Jahren zuvor sind Elektronikprodukte wie Schaltungen mit knapp 20 Mio. EUR die wichtigsten Exportgüter im ersten Halbjahr 2018, gefolgt von Maschinen (10,78 Mio. EUR), Kraftfahrzeugen (4,83 Mio. EUR) und Produkte aus Papier und Pappe (4,05 Mio. EUR). 

Ausführliche Informationen über die Wirtschaftslage und die wirtschaftliche Entwicklung finden Sie in der Vollversion des AUSSENWIRTSCHAFT Wirtschaftsberichts aus den Philippinen

Darüber hinaus steht Ihnen das AußenwirtschaftsCenter Manila für Auskünfte und eine persönliche Beratung zur Verfügung: Schicken Sie einfach ein E-Mail oder rufen Sie uns an.  

Statistik: Länderprofil 

Einen kurzen Überblick über die wichtigsten statistischen Daten zu Wirtschaft, Politik und Gesellschaft bietet das Länderprofil Philippinen der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA und der Stabsabteilung Statistik. 

Wichtige Wirtschafts- und Basisdaten und Informationen für eine Vielzahl weiterer Länder finden Sie auf den jeweiligen Länderseiten sowie in der Übersicht Länderprofile weltweit.  

Ausführliche Informationen 

Damit Ihre Marktbearbeitung auf den Philippinen problemlos abläuft, hat unser Team vor Ort Informationen zu außenhandels- und investitionsrelevanten Fach- und Branchenthemen, die Sie jederzeit beim AußenwirtschaftsCenter Manila anfordern können.

Allgemeines zu Wirtschaft, Land und Leute sowie persönliche Tipps finden Sie in unserem Länderreport Philippinen

Das AußenwirtschaftsCenter Manila berät Sie gerne, sollten Sie weitere Fragen zu den Philippinen haben.