th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Die türkische Wirtschaft

Unsere AußenwirtschaftsCenter in Istanbul und Ankara haben die wichtigsten Informationen zur türkischen Wirtschaft für Sie zusammengefasst

Wirtschaftslage 

Die türkische Wirtschaft ist gerade in einer herausfordernden Phase: Im ersten Quartal 2018 erreichte die türkische Wirtschaft noch ein Wachstum von 7,4 %, bereits im zweiten Quartal kam es zu einem Rückgang auf 5,2 % und im dritten Quartal 2018 lag das Wachstum offiziell nur mehr bei 1,3 %. Für das Gesamtjahr 2018 wird mit einem Wachstum von rund 3 % gerechnet, womit sich das Wachstum im Vergleich zum Vorjahr 2017 (7,3 %) halbiert. Der Monat August stand ganz im Zeichen einer starken Abwertung der Türkischen Lira, gegenüber dem Euro verlor die türkische Lira beträchtlich an Wert. Erhielt man vor einem Jahr im Juli 2017 für 1 Euro noch TRY 4,0, so musste im August 2018 mehr als TRY 7,0 für 1 Euro bezahlt werden – bis Dezember 2018 festigte sich die Währung wieder etwas auf rund 6,0 EUR zur TRY. Durch die Zinserhöhungen der Zentralbank auf 24% wurden Kredite teurer, was ebenfalls zu einem Rückgang bei den Konsumausgaben führen wird. Besonders dramatisch entwickelt sich auch die Inflationsrate, die im September 2018 mit 24,5 % einen neuen negativ Rekordwert auswies. Für das Gesamtjahr 2018 wird ein Wert über 20 % erwartet.

Besondere Entwicklungen

Mit der Durchführung von Wahlen für das Amt des Präsidenten und für das Parlament am 24. Juni vollzog sich in der Türkei der Wechsel von einem Parlamentarischen zu einem Präsidialsystem. Präsident Erdogan wurde in seinem Amt bestätigt und am 9. Juli für eine neue Amtszeit von 5 Jahren vereidigt. Mit dem Wechsel zum Präsidialsystem erfolgt auch eine grundlegende Änderung bei den staatlichen Institutionen, welche in ihrer Zahl gestrafft wurden. Die bislang 26 Ministerien wurden zu 16 Ministerien zusammengefasst, weiters wurden 13 Institutionen geschaffen, welche direkt dem Präsidenten unterstehen.

Am 20. September wurde von Finanzminister Albayrak, dem Schwiegersohn von Präsident Erdogan, das neue Wirtschaftsprogramm für die kommenden Jahre vorgestellt. Mit diesem Programm will man das Vertrauen der internationalen Investoren zurückgewinnen und den Lira-Verfall zu USD und EUR stoppen. Gemäß dem neuen Wirtschaftsprogramm wird für 2018 noch mit einem BIP Wachstum von 3,8 % und für 2019 von 2,3 % gerechnet.

Wirtschaftsbeziehungen mit Österreich

In der Periode Jänner bis September 2018 war eine Zunahme beim Warenaustausch zu beobachten. Die österreichischen Exporte stiegen um 4,5 % auf EUR 1.018 Mio., die Importe aus der Türkei wuchsen um 6,7 % auf EUR 1.212 Mio. an. Die Entwicklung des Außenhandels war im 1. Halbjahr 2018 aber noch positiver, ab dem Zeitpunkt der Währungskrise im Sommer 2018 wird sich diese Dynamik wohl noch weiter abschwächen.

Trotz der großen wirtschaftlichen Turbulenzen in der Türkei, sind die mittel- bis langfristigen Chancen für Unternehmen als gut einzuschätzen. Das Land hat im Vergleich zu Europa gute Wachstumsraten, eine junge recht gut ausgebildete Bevölkerung und vor allem auch unternehmerisch denkende Menschen bilden eine gute Grundlage. 

Sie haben weiterführende Fragen zur Türkei? Sie wollen beraten werden, ob sich eine Geschäftsanbahnung in der Türkei auszahlt? Kontaktieren Sie gerne jederzeit unsere beiden AußenwirtschaftsCenter in Istanbul und Ankara!

Ausführliche Informationen über die Wirtschaftslage und die wirtschaftliche Entwicklung finden Sie in der Vollversion des AUSSENWIRTSCHAFT Wirtschaftsberichts aus der Türkei.

Die Türkei ist groß und vielfältig. Damit wir Sie bestmöglich über das ganze Land informieren können, sind wir in den wichtigsten Wirtschaftszentren direkt vor Ort. In unseren Regionalupdates erfahren Sie mehr über die Wirtschaftslage in den einzelnen Teilen der Türkei:

Darüber hinaus steht Ihnen das AußenwirtschaftsCenter Istanbul für Auskünfte und eine persönliche Beratung zur Verfügung: Schicken Sie einfach ein E-Mail oder rufen Sie uns an.

Statistik: Länderprofil 

Einen kurzen Überblick über die wichtigsten statistischen Daten zu Wirtschaft, Politik und Gesellschaft bietet das Länderprofil Türkei der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA und der Stabsabteilung Statistik. 

Wichtige Wirtschafts- und Basisdaten und Informationen für eine Vielzahl weiterer Länder finden Sie auf den jeweiligen Länderseiten sowie in der Übersicht Länderprofile weltweit.

Ausführliche Informationen 

Damit Ihre Marktbearbeitung in der Türkei problemlos abläuft, hat unser Team vor Ort Informationen zu außenhandels- und investitionsrelevanten Fach- und Branchenthemen, die Sie jederzeit beim AußenwirtschaftsCenter Ankara anfordern können.

Allgemeines zu Wirtschaft, Land und Leute sowie persönliche Tipps finden Sie in unserem Länderreport Türkei.

Die AußenwirtschaftsCenter Istanbul und Ankara beraten Sie gerne, sollten Sie weitere Fragen zur Türkei haben.