th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

In die Slowakei reisen

Die österreichischen Wirtschaftsdelegierten kennen nicht nur die lokale Wirtschaft: Sie sind auch Ihre persönlichen Reiseführerinnen und Reiseführer

Reiseinformationen

Damit Sie sicher ankommen und nicht vor verschlossenen Türen stehen, geben Ihnen unsere Wirtschaftsdelegierten einen Überblick über die wichtigsten Informationen zu An- und Abreise, Feiertagen und Geschäftszeiten sowie Sicherheitshinweisen. So kann auf Ihrer Geschäftsreise nichts mehr schiefgehen.

Reiseinformationen finden Sie darüber hinaus im Länderreport Slowakei.

Einreise

Die Slowakei ist Teil des Schengen-Raums: EU-Staatsangehörige dürfen zum Zwecke von Dienstreisen ohne Zeitbeschränkung in der Slowakei arbeiten; zur Einreise genügt ein Reisepass oder Personalausweis. 

Es bestehen regelmäßige Regionalzugverbindungen zwischen Wien-Hauptbahnhof und Bratislava; die Fahrt dauert in etwa eine Stunde. Ebenso verkehren mehrmals täglich Busse zwischen den beiden Städten; diese verbinden auch die Flughäfen Bratislava und Schwechat.

Feiertage und Geschäftszeiten

Staatliche Feiertage 2019:

01.01. Tag der Gründung der Slowakischen Republik 
05.07. Hl. Cyril und Method
29.08. Jahrestag des Slowakischen Nationalaufstandes 
01.09. Tag der Verfassung der Slowakischen Republik
17.11. Tag des Kampfes um Freiheit und Demokratie 

Arbeitsfreie Tage 2019:

06.01. Heilige drei Könige
19.04. Karfreitag                  
22,04. Ostermontag               
01.05. Tag der Arbeit
08.05. Tag des Sieges über den Faschismus

15.09. Mariä Sieben Schmerzen 
01.11. Allerheiligen
24.12. Heiliger Abend
25.12. Erster Weihnachtsfeiertag 
26.12. Zweiter Weihnachtsfeiertag

Arbeitszeiten in Ämtern und Büros beginnen zwischen 8 und 9 Uhr und enden zwischen 16 und 17 Uhr. Freitagnachmittags-Termine sind schwer zu vereinbaren. Samstag ist arbeitsfrei.

Sonstige Informationen

In der Slowakei leben circa 5,4 Millionen Menschen; seit der Unabhängigkeit 1993 stagniert die Bevölkerungsentwicklung. Das Durchschnittsalter beträgt in der Slowakei 39 Jahre. Die Bevölkerung besteht zu 85,8 % aus Slowakinnen und Slowaken. Minderheiten sind unter anderem Ungarn (ca. 10 %) und Roma (ca. 2 %). 68,9 % der Bevölkerung gehören der römisch-katholischen Kirche an. Weitere große Religionsgemeinschaften sind die evangelische Kirche (6,9 %) und die griechisch-katholische Kirche (4,09 %).

Landes- und Amtssprache ist Slowakisch; Geschäftssprachen sind Slowakisch, Englisch, Deutsch, Tschechisch und Russisch.

Sicherheit

Die allgemeine Notrufnummer in der Slowakei ist 112.

Sicherheitsinformationen zu Bratislava finden Sie auf der Website des Bundesministeriums für Europa, Integration und Äußeres.

Die Wirtschaftskammer Österreich übernimmt keine Gewähr bzw. Haftung für die Vollständigkeit der Reiseinformationen sowie gegebenenfalls daraus resultierende Schäden.

Hotels und Restaurants

Die österreichischen Wirtschaftsdelegierten kennen die lokale Wirtschaft. - In jeder Hinsicht!

Vom Lokal um die Ecke für den Business-Lunch bis hin zum Fünf-Sterne-Restaurant für Ihren Vertragsabschluss: Hier finden Sie Restaurant- und Hoteltipps für jede Gelegenheit.

Hotel- und Restaurantempfehlungen finden Sie darüber hinaus im Länderreport Slowakei.

Restaurants

Albrecht 
Mudroňova 82, Bratislava, 
T +421 902 333 888
Au Café 
Tyršovo nábrežie, Bratislava, T +421 903 902 362
Bratislavský Meštiansky Pivovar 
Drevená 575, Bratislava, 
T +421 944 512 265

Hotels

Hotel Arcadia 
(5 Sterne) 
Františkánska 3, Bratislava, T +421 2 59 49 05 00
Austria Trend Hotel 
(4 Sterne) 
Vysoká 2A, Bratislava, T +421 2 52 775 800
Hotel Falkensteiner 
(4 Sterne) 
Pilárikova ulica 5, Bratislava, T +421 2 592 36 100

Dos and Don‘ts

Damit Sie sich weltweit sicher auf dem Parkett bewegen, hat unser AußenwirtschaftsCenter einige Hinweise zu lokalen Gepflogenheiten im Geschäftsverkehr für Sie vorbereitet.

Absolute Tabus oder erwartete Verhaltensmuster sollten aufgrund der kulturellen Nähe zu Österreich mit dem nötigen Fingerspitzengefühl leicht auszuloten sein.

Bei Taxifahrten empfiehlt es sich, ein klares Ziel zu nennen und auf die Einschaltung des Taxameters zu achten. Taxis sollten bei größeren Hotels oder bei Taxistandplätzen genommen beziehungsweise telefonisch bestellt werden. Das Aufhalten von Taxis ist in Bratislava nicht üblich. Es empfiehlt sich öffentliche Verkehrsmittel mit Vorverkaufsscheinen zu benützen. Sie sind an Verkaufsautomaten beziehungsweise in der Nähe der Haltestellen oder Trafiken erhältlich.

Wegen der Diebstahlgefahr (vor allem für Pkw) in größeren Städten, empfiehlt sich - auch aus Versicherungsgründen - die Benützung bewachter Parkplätze oder Parkgaragen. Bei Parkplätzen sollte man bei Automaten den nötigen Parkschein besorgen, um nicht mit angebrachten Radklammern überrascht zu werden.

In der Slowakei sind 0,0 Promille für Autofahrer vorgeschrieben und daher ein Fahren nach Alkoholkonsum absolut unzulässig. Alko-Tests sind häufig. Bei festgestellter Alkoholisierung kann die Polizei den Führerschein entziehen. Seit dem 1. November 2011 gilt Alkohol über ein Promille (0,476 mg/l) am Steuer als eine Straftat. Es droht bis zu ein Jahr Gefängnis. 

Im Geschäftsleben sind Vereinbarungen generell schriftlich zu treffen. Bei Banküberweisungen innerhalb der EU gelten die EU-Regelungen. Zahlungsvereinbarungen sollten auf gesicherter Basis erfolgen.

Ähnlich wie in Österreich sollte beim Trinkgeld auf gerade Summen aufgerundet werden. Es ist üblich 5 bis maximal 10 Prozent des Rechnungsbetrages auf zu schlagen.

Einladungen werden in der Regel schriftlich versandt. Mit der erbetenen Rückäußerung bezüglich Zu- oder Absage sollte nicht unbedingt gerechnet werden. Beim Vorstellen gelten unsere Gewohnheiten: Zuerst wird die Dame vorgestellt, der Jüngere dem Älteren; hierarchiemäßig erfolgt die Vorstellung jeweils nach oben.

Mehr interkulturelles Know-how bietet unser Buch "Dos and Don‘ts", das Sie im Webshop der WKÖ finden.