th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Nach Nordmazedonien reisen

Die österreichischen Wirtschaftsdelegierten kennen nicht nur die lokale Wirtschaft: Sie sind auch Ihre persönlichen Reiseführerinnen und Reiseführer

Reiseinformationen 

Damit Sie sicher ankommen und nicht vor verschlossenen Türen stehen, geben Ihnen unsere Wirtschaftsdelegierten einen Überblick über die wichtigsten Informationen zu An- und Abreise, Feiertagen und Geschäftszeiten sowie Sicherheitshinweisen. So kann auf Ihrer Geschäftsreise nichts mehr schiefgehen. 

Reiseinformationen finden Sie darüber hinaus im Länderreport Nordmazedonien.

Einreise 

Die Anreise kann mit einem Direktflug der Austrian von Wien nach Skopje erfolgen. Für österreichische und EU-Staatsangehörige ist kein Visum erforderlich. Es genügt ein gültiger Reisepass oder Personalausweis, der mindestens für die Aufenthaltsdauer gültig ist. Eine Gültigkeitsdauer von 6 Monaten bei Einreise wird jedoch empfohlen. Zollfrei eingeführt werden dürfen Gegenstände für den persönlichen Gebrauch. Ausländische Reisende mit Wohnsitz im Ausland müssen bei ihrer Einreise nach Nordmazedonien den Zollorganen mündlich alle Gegenstände bekannt geben, die über den Rahmen des gewöhnlichen Reisegepäcks hinausgehen, wie z.B. kommerzielle Waren ab einem Wert von EUR 50 oder Waren unter speziellem Regime.

Feiertage und Geschäftszeiten 

Feiertage 2020

Feiertage und arbeitsfrei für alle Bürger

01. Jänner - Neujahr
07. Jänner - orthodoxe Weihnachten

20. April - Ostermontag
01. Mai - Tag der Arbeit 
24. Mai - Tag der slawischen Aufklärer (Sonntag, bzw. 25. Mai ist frei)
24. Mai – Ramazan Bairam (Sonntag, bzw. 25. Mai ist frei)

02. August - Feiertag der Republik (Sonntag, bzw. 3. August ist frei)
08. September - Tag der Unabhängigkeit 
11. Oktober – Volksaufstand (Sonntag, bzw. 12 Oktober ist frei)
23. Oktober - Tag des mazedonischen Revolutionskampfes

08. Dezember - St. Kliment Ohridski

Feiertage und arbeitsfrei für orthodoxe Bürger

06. Jänner - Heiligabend
19. Jänner - Taufe Jesu
17. April - Karfreitag
05. Juni - Pfingsten
28. August - Maria Himmelfahrt

Feiertage und arbeitsfrei für katholische Bürger

13. April - Ostermontag
01. November - Allerheiligen
25. Dezember - Weihnachten

Feiertage und arbeitsfrei für muslimische Bürger

31. Juli- Kurban Bairam

Feiertage und arbeitsfrei für Bürger der albanischen Gemeinschaft in Mazedonien

22. November - Tag des albanischen Alphabets

Feiertage und arbeitsfrei für Bürger der serbischen Gemeinschaft in Mazedonien

27. Jänner - Der heilige Sava (Sveti Sava)

Feiertage und arbeitsfrei für Bürger der römischen Gemeinschaft in Mazedonien

08. April - internationaler Tag der Römer

Feiertage und arbeitsfrei für Bürger der vlachischen Gemeinschaft in Mazedonien

23. Mai - Nationaler Tag der Vlachen

Feiertage und arbeitsfrei für Bürger der jüdischen Gemeinschaft in Mazedonien

28. September - Jom Kipur

Feiertage und arbeitsfrei für Bürger der bosnischen Gemeinschaft in Mazedonien

28. September - Internationaler Tag der Bosnier

Feiertage und arbeitsfrei für Bürger der türkischen Gemeinschaft in Mazedonien

21. Dezember - Tag des Unterrichts in türkischer Sprache

Geschäftszeiten

Geschäfte: Montag bis Samstag von 08:00 bis 20:00 Uhr, Sonntag von 08:00 bis 14:00 oder 15:00 Uhr.  In den größeren Einkaufszentren sind die Geschäfte von Montag bis Sonntag 10:00 bis 22:00 Uhr geöffnet.

Banken: Die meisten Banken haben ab 08:30 bis 20 Uhr und auch Samstag vormittags geöffnet.

Bürozeiten bei Firmen: 08:00 bis 16:00 Uhr, bei öffentlichen Institutionen: 08:30 bis 16:30 Uhr.

Sonstige Informationen 

Die Landessprache ist Mazedonisch, wobei in Gemeinden mit starken Minderheiten auch Albanisch offiziell verwendet wird. In den meisten Fällen wird als zweite Amtssprache Albanisch benutzt. Neben der Landessprache ist Englisch und oft Serbisch noch als Geschäftssprachen üblich.

Sicherheit

Man sollte die üblichen Vorsichtsmaßnahmen walten lassen. Bei Demonstrationen und Zusammenstößen zwischen Regierung und Opposition sollten Menschenaufläufe gemieden werden.

Weitere Sicherheitsinformationen zu Nordmazedonien finden Sie auf der Website des Bundesministeriums für Europa, Integration und Äußeres

Die Wirtschaftskammer Österreich übernimmt keine Gewähr bzw. Haftung für die Vollständigkeit der Reiseinformationen sowie gegebenenfalls daraus resultierende Schäden.

Hotels und Restaurants 

Die österreichischen Wirtschaftsdelegierten kennen die lokale Wirtschaft. - In jeder Hinsicht!

Vom Lokal um die Ecke für den Business-Lunch bis hin zum Fünf-Sterne-Restaurant für Ihren Vertragsabschluss: Hier finden Sie Restaurant- und Hoteltipps für jede Gelegenheit. 

Restaurants

Restaurant Distrikt/Marriott
Vodenica Mulino
Pelister

Hotels

Hotel Marriott (5 Sterne) 
Hotel Holiday Inn (4 Sterne)
Hotel Best Western (4 Sterne) 

Dos and Don‘ts 

Damit Sie sich weltweit sicher auf dem Parkett bewegen, hat unser AußenwirtschaftsCenter einige Hinweise zu lokalen Gepflogenheiten im Geschäftsverkehr für Sie vorbereitet. 

Direkte Kontakte sind für erfolgreiche Geschäftsabwicklungen wichtig. Nordmazedonierinnen und Nordmazedonier sind ein sehr offenes und aufgeschlossenes Volk. Persönliche Kontakte bei Essen und Trinken sind sehr wichtig und dienen der Beziehungspflege. Man freut sich sehr, wenn Gäste während eines gemeinsamen Essens Interesse an Geschichte, Stichwort: Alexander der Große, und Kultur Nordmazedonien zeigen.

Es bestehen in der Regel bei Gesprächen wenige Tabuthemen und die Toleranz der Nordmazedonierinnen und Nordmazedonier ist sehr groß. Die Themen Namensgebung des Landes und territoriale Ansprüche von Nachbarstaaten sollten jedoch vermieden werden. Ebenso ist das Verhältnis zwischen Nordmazedonien und Albanien teilweise sehr gespannt. Diskussionen über die Religion sollten ebenso vermieden werden. 

Es ist üblich, Termine oft spontan und flexibel zu organisieren. Dies ist einerseits ein Vorteil, da man auf unvorhergesehene Ereignisse schnell reagieren kann. Andererseits erschwert es die langfristige Planung von Geschäftsreisen oder Veranstaltungen. Termin-Erinnerungen – vor allem telefonisch – sind oftmals notwendig. 

Mehr interkulturelles Know-how bietet unser Buch "Dos and Don‘ts", das Sie im Webshop der WKÖ finden.

Stand: