th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Nach Südkorea reisen

Die österreichischen Wirtschaftsdelegierten kennen nicht nur die lokale Wirtschaft: Sie sind auch Ihre persönlichen Reiseführerinnen und Reiseführer

Reiseinformationen

Damit Sie sicher ankommen und nicht vor verschlossenen Türen stehen, geben Ihnen unsere Wirtschaftsdelegierten einen Überblick über die wichtigsten Informationen zu An- und Abreise, Feiertagen und Geschäftszeiten sowie Sicherheitshinweisen. So kann auf Ihrer Geschäftsreise nichts mehr schiefgehen.

Reiseinformationen finden Sie darüber hinaus im Länderreport Südkorea

Einreise 

Die Erlangung von Arbeits- und Aufenthaltsgenehmigung ist unproblematisch. Das gilt sowohl für entsandte Firmenangehörige des Mutterunternehmens als auch für andere ausländische Staatsangehörige, die bei der Tochtergesellschaft eines ausländischen Unternehmens beschäftigt werden. Begleitende Ehegatten erhalten keine Arbeitsgenehmigung. Ausnahmeregelungen sind möglich, von Schwarzarbeit ist allerdings dringend abzuraten. 

Das Visum für eine Aufenthaltsdauer von bis zu einem Jahr kann von den diplomatischen Vertretungen Koreas in Österreich kurzfristig ausgestellt werden. Ein mehr als zwei Jahre gültiges Visum erfordert die Genehmigung des Justizministeriums. Die Ausstellung dauert etwa einen Monat. Auskunft, welche Dokumente zur Beantragung eines Visums eingereicht werden müssen, gibt das Konsulat der Botschaft der Republik Korea in Österreich.

Feiertage und Geschäftszeiten 

Feiertage sind sehr wichtige gesellschaftliche Ereignisse in Korea, weshalb während dieser Tage von einer Geschäftsreise nach Korea abgeraten wird. Dies gilt insbesondere für die wichtigsten Feiertage in Korea (Seollal und Chuseok). In Korea wurden für das Neujahr und das Erntedankfest nach dem Mondkalendar (Seollal und Chuseok) sowie den Kindertag Ersatzfeiertage eingeführt. Wenn Seollal, Chuseok oder der Kindertag auf ein Wochenende oder einen anderen Feiertag fallen, ist am ersten Werktag in der darauf folgenden Woche ein Ersatzfeiertag.

Feiertage 2019

12. – 14. September 2019  Erntedankfest (Chuseok)
3. Oktober 2019  Staatsgründungstag
9. Oktober 2019  Hangeul Tag
25. Dezember 2019  Weihnachten

Feiertage 2020
01.01.2020  Neujahr
24. - 27 01.2020  Neujahr nach dem Mondkalender (Seollal)
01.03.2020  Tag der Unabhängigkeitsbewegung
15.04.2020 Wahltag
30.04.2020 Buddhas Geburtstag
01.05.2020 Tag der Arbeit
5.05.2020  Kindertag
06.06.2020  Gedenktag
15.08.2020  Unabhängigkeitstag
30.09.– 2.10.2020  Erntedankfest (Chuseok)
03.10.2020  Staatsgründungstag
09.10.2020  Hangeul Tag
25.12.2020  Weihnachten

Gemäß dem südkoreanischen Arbeitszeitgesetz beträgt die tägliche Arbeitszeit acht Stunden, die wöchentliche Arbeitszeit 40 Stunden.

Sonstige Informationen 

Bei der Einreise nach Korea sind keine Impfungen vorgeschrieben, das Basisschutzprogramm ist aber auf jeden Fall zum empfehlen (Diphtherie/Tetanus/Polio/Typhus/Hepatitis A+B). Bei längeren Aufenthalten, und insbesondere wenn man auch eine Reise ins koreanische Hinterland geplant hat, sollte man sich zusätzlich, insbesondere in den Sommermonaten, auch gegen Japan-B Encephalitis impfen lassen. Die Impfung ist sehr teuer, und die Ansteckungswahrscheinlichkeit gering, im Hinblick auf die schweren Folgen einer Erkrankung aber dennoch zu empfehlen.

Sicherheit

Obwohl Kriminalität in Südkorea kein großes Problem ist, sollte man für den Verlustfall die Telefonnummer der Kreditkarten- und Bankkartenzentralen mitnehmen und im Hotel aufbewahren. Ferner sollten vom Pass und den diversen Karten vorher Fotokopien erstellt werden. 

Im Falle eines Notfalls ist die Notfallnummer 119 zu wählen. Für ausländische Staatsangehörige wird automatisch ein englischsprachiger Dolmetscher dem Anruf beigezogen. 

Weitere Sicherheitsinformationen zu Südkorea finden Sie auf der Website des Bundesministeriums für Europa, Integration und Äußeres.

Die Wirtschaftskammer Österreich übernimmt keine Gewähr bzw. Haftung für die Vollständigkeit der Reiseinformationen sowie gegebenenfalls daraus resultierende Schäden.

Hotels und Restaurants 

Die österreichischen Wirtschaftsdelegierten kennen die lokale Wirtschaft. - In jeder Hinsicht!

Vom Lokal um die Ecke für den Business-Lunch bis hin zum Fünf-Sterne-Restaurant für Ihren Vertragsabschluss: Hier finden Sie Restaurant- und Hoteltipps für jede Gelegenheit.

Restaurant- und Hotelempfehlungen finden Sie darüber hinaus im Länderreport Südkorea.

Restaurants

Gehoben:
Besonderheiten des Restaurants: Reservierung empfohlen
Geeignet für: Geschäftstreffen, regionale Küche, besondere Anlässe 

Jung Sik Dang 
11, Seolleung-ro 158-gil, Gangnam-gu, Seoul
T +82 2-517-4654 

Zero Complex

La Yeon

Mittelklasse/ Business

Besonderheiten des Restaurants: Reservierung empfohlenGeeignet für: Geschäftstreffen, Panoramablick, besondere Anlässe, Gruppen, regionale Küche

Maple Tree House

Hanilkwan

Samwon Garden

Hotels

Luxuxhotels 

Four Seasons Seoul

Grand Hyatt Seoul

Westin Chosun Hotel Seoul

Mittelklasse

Shilla Stay (In Gwanghwamun, Mapo, Seodaemun, Yeoksam, Seocho und Guro)

Four Points by Sheraton

Dos and Don‘ts 

Damit Sie sich weltweit sicher auf dem Parkett bewegen, hat unser AußenwirtschaftsCenter einige Hinweise zu lokalen Gepflogenheiten im Geschäftsverkehr für Sie vorbereitet. 

Koreaner werden von vielen als schwierige Verhandlungspartner eingeschätzt. Leere Drohungen, unrealistische Versprechungen und eine geschickte Verzögerungstaktik gehören oft zu Verhandlungen dazu. Beachten Sie daher Folgendes:

Über das genaue Abreisedatum lässt man den Geschäftspartner manchmal besser im Unklaren. Mehrfachreservierungen für den Abflug und die Bereitschaft, eventuell einen oder zwei Tage anzuhängen, sind ein bewährtes Mittel gegen die koreanische Taktik, über Substantielles erst am letzten Nachmittag und daher unter Zeitdruck zu verhandeln. 

Keine Zugeständnisse ohne Gegenleistung. Zugeständnisse mit Rücksicht auf zukünftige Geschäftsentwicklung werden von koreanischen Verhandlungspartnern meistens nicht als freundliches Entgegenkommen, sondern eher als Zeichen der Schwäche verstanden. 

Mit Verzögerungen und Veränderungen nach Vertragsabschluss muss oftmals gerechnet werden. Koreaner betrachten Verträge als Momentaufnahmen. Vielfach wird unterschrieben, ohne dass die ernste Absicht besteht, den Verpflichtungen exakt im festgelegten Ausmaß nachzukommen. 

Koreaner werden darauf bestehen, die Rechnungen ihrer Gäste zu bezahlen und zwar auch dann, wenn ausdrücklich eine Einladung ausgesprochen wurde. Um den Kampf um die Rechnung zu vermeiden, ist es ratsam, die Rechnung in einem günstigen Moment schon vor Ende der Veranstaltung zu begleichen. 

Koreaner sind bescheiden und entschuldigen sich oft für nicht vorhandene Schwächen. Da diese Verhaltensmuster sehr häufig bei Angehörigen der Eliten anzutreffen sind, ist die Gefahr groß, dass ein nicht genügend sensibler Ausländer sein Gegenüber unterschätzt. Diese Bescheidenheit kann aber auch zum Positiven genutzt werden, denn viele Koreaner gefallen sich sehr in der Rolle des Ratgebers und können sich einer von einem Ausländer mit gebührender Zurückhaltung und Bescheidenheit vorgetragenen Bitte um Unterstützung schwer entziehen.

Mehr interkulturelles Know-how bietet unser Buch "Dos and Don‘ts", das Sie im Webshop der WKÖ finden.