th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Nicaragua: Informationen zu Wirtschaft, Recht und Steuern sowie Reisen

Sie wollen in Nicaragua erfolgreich sein? Hier finden Sie die wichtigsten Informationen und Ansprechpersonen

Die Wirtschaft in Nicaragua

Wirtschaftswachstum 2017 konstant, 2018 massiver Einbruch durch politische Krise: Im Jahr 2017 verzeichnete Nicaragua mit einem BIP-Wachstum von + 4,9 % gegenüber 2016 mit + 4,7 % eine leichte Steigerung. Die im April 2018 ausgebrochene politische Krise werde allerdings für das laufende Jahr eine Rezession mit einem Negativwachstum von – 1,8 % bringen. Der Fremdenverkehrssektor werde der am meisten betroffene sein, gefolgt vom Landwirtschaftssektor. Die im ganzen Land verursachten Schäden an Infrastruktur und Investitionsgütern werden auf Konto des bereits vorher durch Fehlen von privaten Investoren leidenden Bausektors gehen. Der Produktionssektor werde durch Auslandsinvestitionen, insbesondere auf dem textilverarbeitenden Sektor gestützt werden. Die Wachstumsaussichten auf dem Bergbau, einem weiteren Schlüsselsektor für ausländische Investoren, hätten sich durch die Erholung der Preise für Edelmetalle und Erhöhung der Fördermengen aufgrund neuer Goldvorkommen leicht verbessert.

Besondere Entwicklungen

Trotz deutlicher Zunahme der sozialen und politischen Unruhen in Nicaragua werde damit gerechnet, dass die regierende Frente Sandinista de Liberación Nacional (FLSN) und damit Daniel Ortega und seine Vizepräsidentin und Ehe-frau Rosario Murillo bis zum Ende der Legislaturperiode im Jahr 2022 im Amt bleiben und die Kontrolle über die staatlichen Institutionen (v. a. Militär und Polizei) behalten werden. Die ursprünglich durch die geplante Reform des nicaraguanischen Sozialversicherungswesens im April 2018 ausgelösten Proteste sind inzwischen zu einer allgemeinen Protestbewegung der Zivilbevölkerung gegen den undemokratischen, zunehmend autoritären Führungs-stil von Daniel Ortega und seiner Frau mutiert.

Wirtschaftsbeziehungen mit Österreich

Anstieg der österreichischen Exporte 2017: Die österreichischen Exporte nach Nicaragua sind 2017 im Vergleich zu 2016 mit rd. EUR 10,5 Mio. um + 76,6 % gestiegen. Hauptverantwortlich für den Anstieg war die Lieferung von medizinisch-chirurgischen Instrumenten (USD 4,0 Mio.) sowie medizinischen Elektrodiagnoseapparaten (USD 2,3 Mio.).

Die größten Wachstumspotentiale werden nach Überwindung der politischen Krise weiterhin im Projektgeschäft im Infrastrukturbereich wie Ausrüstung und Errichtung von Krankenhäusern, (Flug)häfen sowie Nutzung von erneuerbaren Energien, insbesondere Solarthermie und Photovoltaik, Windenergie aber auch Biomasse und Wasserkraft liegen.

Mit der Sonderinitiative „Business Leads“ sollen insbesondere Chancen für Produkte österreichischer Unternehmen in Zentralamerika sondiert werden. Im Rahmen von Dienstreisen präsentieren Mitarbeiter des AußenwirtschaftsCenter Mexiko das Angebot österreichischer Firmen direkt bei sorgfältig vorselektierten Unternehmen / potentiellen Partnern vor Ort. Leider musste die für Anfang April 2018

geplante Reise dieses Jahr aus sicherheitspolitischen Gründen kurzfristig von uns storniert werden. An eine Wiederaufnahme dieser Aktion in Nicaragua ist nach Überwindung der politischen Krise gedacht. Kontaktieren Sie uns für aktuelle Termine und Teilnahmebedingungen mexiko@wko.at

Ausführliche Informationen zu Wirtschaftslage und wirtschaftlicher Entwicklung finden Sie in der Vollversion des AUSSENWIRTSCHAFT UPDATE: Wirtschaftsbericht aus Nicaragua.
Einen Überblick über die wichtigsten Daten zu Wirtschaft, Politik und Gesellschaft bietet das Länderprofil Nicaragua der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA und der Stabsabteilung Statistik.

Umfassende Informationen zu Nicaragua sowie zu Wirtschaft, Geschäftschancen, Marktbedingungen, Steuern und dem rechtlichen Rahmen finden Sie im Länderreport Nicaragua.

Darüber hinaus steht Ihnen das AußenwirtschaftsCenter Mexiko für Auskünfte und eine persönliche Beratung zur Verfügung: Schicken Sie einfach ein E-Mail oder rufen Sie uns an.

Recht und Steuern in Nicaragua

Das Team des AußenwirtschaftsCenter Mexiko hat ein breites Fachwissen und Erfahrung bei lokalen Rechts- und Steuerfragen, das Ihnen für eine juristische und steuerliche Erstberatung gerne zur Verfügung steht. Sollte Ihre Anfrage einer rechtsanwaltlichen Expertise bedürfen, haben wir ein großes Netzwerk an deutsch- und landessprachigen Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten. Schicken Sie einfach ein E-Mail oder rufen Sie uns an.

Seit 2013 wird der Handelsteil des Abkommens zur Gründung einer Assoziation zwischen der EU und Zentralamerika (Costa Rica, El Salvador, Guatemala, Honduras, Nicaragua und Panama) vorläufig angewendet

Darüber hinaus hat Österreich mit zahlreichen Staaten Doppelbesteuerungsabkommen abgeschlossen. Diese regeln, welchem Staat das Besteuerungsrecht gegenüber einem Unternehmen zukommt, womit eine doppelte Besteuerung bei grenzüberschreitenden Aktivitäten verhindert wird. 

Das Bundesministerium für Finanzen stellt weitere wichtige Informationen sowie eine Liste aller österreichischen Doppelbesteuerungsabkommen zur Verfügung.

Nach Nicaragua reisen

Hier liefern wir Ihnen die wichtigsten Fakten zu Einreise, Geschäftszeiten und Sicherheit in Nicaragua sowie entscheidende Hinweise zu den Dos und Don'ts in Gesellschaft und Geschäftsverkehr. Damit Ihr Aufenthalt zu einem angenehmen Erlebnis wird, teilen wir unsere persönlichen Empfehlungen für Hotels und Restaurants in Managua.

Lesen Sie mehr über Reisen nach Nicaragua.  


Bitte wählen Sie oben ein Bundesland aus, um Kontakte und Serviceangebote des Bundeslandes zu erhalten.