th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Nordkorea: Informationen zu Wirtschaft, Recht und Steuern sowie Reisen

Sie wollen in Nordkorea erfolgreich sein? Hier finden Sie die wichtigsten Informationen und Ansprechpersonen

Die Wirtschaft in Nordkorea

Österreichs Handel mit Nordkorea unterliegt großen Schwankungen, da sich die Exportprodukte von Jahr zu Jahr schlagartig ändern können. Bedingt durch einen plötzlichen Produktionsauftrag einer zuvor nicht oder nur marginal im Außenhandel aufscheinenden Warengruppe können die Wachstumsraten im Vergleich zum Vorjahr schlagartig ansteigen.

Es ist im Ergebnis schwer abschätzbar, ob ein Exportartikel auch in Zukunft in Nordkorea Absatz finden wird, da die Exportwirtschaft sehr projektabhängig ist. Große Schwankungen entstehen dadurch, dass Nordkorea nach wie vor ein Schattendasein in der österreichischen Exportwirtschaft führt und bereits kleine Aufträge zu hohen Wachstumszahlen führen.

Die österreichischen Warenlieferungen nach Nordkorea erreichten (laut Statistik Austria) im Jahr 2015 einen Gesamtwert von 143.543 Euro. Dies entspricht einem Rückgang von 74,8% im Vergleich zum Vorjahr. Zu den wichtigsten österreichischen Ausfuhrwaren nach Nordkorea zählten 2015 Maschinen und mechanische Geräte (Flüssigkeitspumpen, Druckmaschinen, Datenverarbeitungsmaschinen), Musikinstrumente (Teile, Zubehör) sowie elektrische Maschinen und Apparate.

Die Importe aus Nordkorea entwickelten sich 2015 positiv und stiegen um 551,1% auf einen Gesamtwert von 807.977 Euro. Zu den wichtigsten österreichischen Einfuhrwaren aus Nordkorea zählten 2015 Bekleidungsartikel, Lederwaren sowie Kunststoffe und Kunststofferzeugnisse.

Einen Überblick über die wichtigsten Daten zu Wirtschaft, Politik und Gesellschaft bietet das Länderprofil Nordkorea der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA und der Stabsabteilung Statistik.

Darüber hinaus steht Ihnen das AußenwirtschaftsCenter Peking für Auskünfte und eine persönliche Beratung zur Verfügung: Schicken Sie einfach ein E-Mail oder rufen Sie uns an.

Recht und Steuern in Nordkorea

Das Team des AußenwirtschaftsCenter Peking hat ein breites Fachwissen und Erfahrung bei lokalen Rechts- und Steuerfragen, das Ihnen für eine juristische und steuerliche Erstberatung gerne zur Verfügung steht. Sollte Ihre Anfrage einer rechtsanwaltlichen Expertise bedürfen, haben wir ein großes Netzwerk an deutsch- und landessprachigen Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten. Schicken Sie einfach ein E-Mail oder rufen Sie uns an.

Beachten Sie bitte den aktuellen Stand der Sanktionen gegen Nordkorea.

Darüber hinaus hat Österreich mit zahlreichen Staaten Doppelbesteuerungsabkommen abgeschlossen. Diese regeln, welchem Staat das Besteuerungsrecht gegenüber einem Unternehmen zukommt, womit eine doppelte Besteuerung bei grenzüberschreitenden Aktivitäten verhindert wird.

Das Bundesministerium für Finanzen stellt weitere wichtige Informationen sowie eine Liste aller österreichischen Doppelbesteuerungsabkommen zur Verfügung.

Nach Nordkorea reisen

Wussten Sie, dass das Fotografieren von militärischen Objekten, Brücken und Bahnhöfen in Nordkorea strengstens untersagt ist? Wir vom AußenwirtschaftsCenter Peking teilen unser Wissen gerne mit Ihnen und geben Ihnen Tipps zur Anreise, Hotels und den wichtigsten Dos and Don‘ts im Geschäftsverkehr.

Lesen Sie mehr über Reisen nach Nordkorea.