th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Eingliederungsbeihilfen des AMS Vorarlberg

Barzuschuss für die Einstellung von arbeitslosen Mitarbeitern

  • Geltungsdauer: 31.12.2020
  • Standort: Vorarlberg
  • Förderart: Zuschuss

Förderungswerber

Unternehmen

  • die Mitarbeiter ab dem 50. Lebensjahr einstellen und die seit mindestens 6 Monaten (182 Tage) arbeitslos vorgemerkt sind.
  • die Mitarbeiter unter 25 Jahre einstellen, die seit mindestens 6 Monaten arbeitslos sind.
  • die Mitarbeiter einstellen, die mindestens 25 Jahre alt sind und seit mindestens 12 Monaten arbeitslos sind.
  • die Mitarbeiter einstellen, die akut von Langzeitarbeitslosigkeit bedroht sind, z. B. Wiedereinsteigerinnen oder Wiedereinsteiger, Bildungsabsolventin oder Bildungsabsolvent mit fehlender Berufspraxis. In diesem Fall gelten besondere Bedingungen.

Förderungszweck

Nachhaltige Beschäftigungsmöglichkeit für Arbeitssuchende

Förderungsgegenstand

Zuschuss zum Bruttogehalt

Ausschlussgrund

  • geringfügige Beschäftigungsverhältnisse 
  • Beschäftigung unter 50 % der gesetzlichen oder kollektivvertraglichen Wochenstunden

Art und Ausmaß der Förderung

„50 plus“ Eingliederungsbeihilfe:
Barzuschuss auf Basis des laufenden Bruttoentgelts zuzüglich 50 % Pauschale für Nebenkosten.
Max. Förderhöhe und max. Förderdauer:

  • Frauen: bis 6 Monate 50 %
  • Männer: bis 3 Monate 50 %

„Come-Back“ Eingliederungsbeihilfe:
Von Fall zu Fall unterschiedlich: Die Höhe richtet sich nach den arbeitsmarktpolitischen Erfordernissen. Daher vereinbaren wir diese mit Ihnen individuell.

Anmerkung

Antragstellung durch das Unternehmen vor Beginn der Beschäftigung.

Die Förderung ist an ein Beratungsgespräch zwischen dem AMS und dem antragstellenden Unternehmen bezüglich der zu fördernden Person gebunden.

Einreichung

Bei der regionalen Geschäftsstelle des AMS

Richtlinientext als PDF

AMS-Beihilofen-Info

Disclaimer

Im vorliegenden Merkblatt wurden nur die bedeutendsten Merkmale der Förderungsaktion aufgrund der uns zugänglichen Quellen angeführt, weshalb wir keine Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit übernehmen können. Bei konkreten Projekten muss immer erst im Detail geprüft werden, ob die Voraussetzungen für eine Förderung vorliegen.