th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Lohnordnung Rauchfangkehrer, Arbeiter/innen, Niederösterreich, gültig ab 1.1.2018

Archiviert - nicht mehr gültig!
Gültigkeit
1.1.2012 bis 31.12.2018
Gilt für
Niederösterreich

Kollektivvertrag


abgeschlossen zwischen der Landesinnung der Rauchfangkehrer für Niederösterreich einerseits und dem Österreichischen Gewerkschaftsbund, Gewerkschaft Bau - Holz, andererseits.

I. Geltungsbereich

a) Räumlich: für das Gebiet des Bundeslandes Niederösterreich

b) Fachlich: Für alle Mitgliedsbetriebe der Landesinnung der Rauchfangkehrer für Niederösterreich

c) Persönlich: Für alle bei den unter b) bezeichneten Betrieben beschäftigten Arbeiter einschließlich der Lehrlinge mit Ausnahme der kaufmännischen Lehrlinge

d) Zeitlich:

  • ab 1. Jänner 2018 - bei monatlicher Lohnzahlung
  • Die Laufzeit beträgt 12 Monate (bis 31.12.2018).

II. Lohnsätze

A. Qualifizierter Geselle

a) Gesellen mit Meisterprüfung ... ab 1. Jänner 2018: € 2.157,00

b) Gesellen, die das Modul 1 (fachlich praktische Prüfung), Modul 2 (fachlich mündliche Prüfung) und Modul 3 (fachlich schriftliche Prüfung) der Rauchfangkehrer-Meisterprüfungsordnung positiv abgelegt haben ... ab 1. Jänner 2018: € 2.069,50 

B. Gesellen (Arbeitnehmer mit Lehrabschlussprüfung)

a) ohne Gliederung nach Gesellenjahren einheitlich ... ab 1. Jänner 2018: ––

b) Gliederung nach Gesellenjahren

  • im 1. und 2. Gesellenjahr, monatlich ... ab 1. Jänner 2018: € 1.651,00
  • im 3. und 4. Gesellenjahr, monatlich ... ab 1. Jänner 2018: € 1.905,00
  • ab dem 5. Gesellenjahr, monatlich ...... ab 1. Jänner 2018: € 1.963,50

C. Gehilfen (ausgelernte Arbeitnehmer ohne Lehrabschlussprüfung)

a) ohne Gliederung nach Gehilfenjahren einheitlich ... ab 1. Jänner 2018: ––

b) Gliederung nach Gehilfenjahren

  • im 1. und 2. Gehilfenjahr, monatlich ... ab 1. Jänner 2018: € 1.502,00
  • im 3. und 4. Gehilfenjahr, monatlich ... ab 1. Jänner 2018: € 1.905,00
  • ab dem 5.  Gehilfenjahr, monatlich ..... ab 1. Jänner 2018: € 1.905,00

D. Helfer (Hilfsarbeiter)

  • Lohnsatz ab 1. Jänner 2018: € 1.502,00

E. Lehrlinge

a) ohne Verpflegung und Quartier

  • im 1. Lehrjahr, monatlich ... ab 1. Jänner 2018: € 628,50
  • im 2. Lehrjahr, monatlich ... ab 1. Jänner 2018: € 783,00
  • im 3. Lehrjahr, monatlich ... ab 1. Jänner 2018: € 997,00

b) mit Verpflegung und Quartier

  • im 1. Lehrjahr, monatlich ... ab 1. Jänner 2018: € 247,00
  • im 2. Lehrjahr, monatlich ... ab 1. Jänner 2018: € 420,50
  • im 3. Lehrjahr, monatlich ... ab 1. Jänner 2018: € 627,00

F. Zulagen und Zuschläge, Pauschalen

  • qualifizierte Überstundenzuschläge: —
  • Geschäftsführerzuschlag: 25 %
  • Schmutzzulage - monatl. Pauschale (ausgenommen für Lehrlinge): € 180,00
  • Dampfkesselzulage: —
  • Schlieferzulage
    Nachtzulage: 100 %
  • Mehrleistungszulage: —
  • Fahrradpauschale: —
  • Bekleidungspauschale: —

Die unter Abschnitt II/F angeführte Schmutzzulage stellt einen Pauschalbetrag für jeweils einen Kalendermonat dar. Bei der Vereinbarung der Höhe der Schmutzzulage sind die Kollektivvertragsparteien von der durchschnittlichen Anzahl der Arbeitstage im Kalenderjahr ausgegangen und haben berücksichtigt, dass die pauschalierte Schmutzzulage auch für Feiertage zu bezahlen ist.

G. Nachtarbeit von 19.00 bis 05.30 Uhr

Die je nach Dienstvertrag bestehende betragsmäßige Differenz zwischen kollektivvertraglichem Stundenlohn und tatsächlichem Lohn (ohne kollektivvertragliche Zulagen) darf aus Anlasss der ab 1.1.2018 - 31.12.2018 erfolgenden Kollektivvertraglichen Lohnerhöhungen nicht geschmälert werden. Ist die Differenz in Prozenten vereinbart, so gilt dies sinngemäß.


WIRTSCHAFTSKAMMER NIEDERÖSTERREICH
Landesinnung der Rauchfangkehrer

Innungsmeister

KommR Peter Engelbrechtsmüller

Innungsgeschäftsführer

Mag. Hannes Atzinger


Österreichischer Gewerkschaftsbund
Gewerkschaft Bau-Holz
Landesorganisation Niederösterreich

Karl Votava

Landesvorsitzender

Rudolf Silvan

Landesgeschäftsführer


Österreichischer Gewerkschaftsbund

Gewerkschaft Bau-Holz

Abg. z. NR Josef Muchitsch

Bundesvorsitzender

Mag. Herbert Aufner

Bundesgeschäftsführer