th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Lohnordnung für ArbeiterInnen in Kinobetrieben Niederösterreich gültig ab 1.7.2017

Archiviert - nicht mehr gültig!
Gilt für
Niederösterreich

Lohnanhang 

zum Kollektivvertrag für Arbeiter in Kinobetrieben vom 1.10.2016

abgeschlossen zwischen dem österreichischen Gewerkschaftsbund, younion _ Die Daseinsgewerkschaft in 1090 Wien, Maria-Theresien-Straße 11, einerseits und der Fachgruppe der Kino-, Kultur- und Vergnügungsbetriebe in der Wirtschaftskammer Niederösterreich in 3100 St. Pölten, Wirtschaftskammer-Platz 1, andererseits.

I. Geltungsbereich 

1. räumlich: für das Gebiet des Bundeslandes Niederösterreich

2. fachlich: für alle Betriebe, die in der Fachgruppe der Kino-, Kultur und Vergnügungsbetriebe der Wirtschaftskammer Niederösterreich dem Berufszweig "Kino-Betriebe, die den Filmbezugsbedingungen unterliegen" angehören bzw. angehören werden.

3. persönlich: für alle in den unter Punkt 2 genannten Betrieben beschäftigten Dienstnehmer, so ferne sie nicht Angestelltentätigkeit ausüben.

II. Lohnordnung 2017

1. Kollektivvertragslohn:

Anhebung der Kollektivvertragslöhne bei allen Beschäftigungsgruppen im Ausmaß von durchschnittlich 1,6 %. Rundungsdifferenzen sind im Lohnanhang  gem. Punkt 11, 1. a) und b) berücksichtigt, die  Werte im Lohnanhang gehen  vor.

Ab 1. Juli 2009 sind Bedienerinnen in der Lohngruppe der Arbeiterinnen zu führen. Ab 1. Juli 2012 sind bei Kinobetrieben bis 4 Säle die Kassiererinnen und die Billeteurlnnen in einer gemeinsamen Lohngruppe zu führen.

a) Kinobetriebe bis 4 Säle:

  Wochenlohn 40 Std. Wochenlohn 36 Std. Norm.-Std.
Operateur 250,40   6, 26
Arbeiterin   220,68 6, 13
Kassierin/ Billeteurln 237,60 213,84 5,94

b) Kinobetriebe mit mehr als 4 Sälen:

  Wochenlohn 40 Std. Wochenlohn 36 Std. Norm.-Std.
Operateur 339,20   8,48
Arbeiterin   296,64 8, 24
Kassierin 297,20 267,48 7, 43
Billeteurln 282,40 254,16 7,06

Die Bestimmungen dieses Lohnanhanges treten am 1. Juli 2017 in Kraft.


St. Pölten, am 29. Juni 2017

Wirtschaftskammer Niederösterreich 
Fachgruppe der Kino-, Kultur- und Vergnügungsbetriebe

Mario Hueber

Berufszweigvorsitzender

Mag. Johanna Fangl, LL.M.

Fachgruppengeschäftsführerin


Österreichischer Gewerkschaftsbund 
younion _ Die Daseinsgewerkschaft 
Maria-Theresien-Straße 11, 1090 Wien
Geschäftsführung

Ing. Christian Meidlinger

Vorsitzender

Angela Lueger

Vorsitzender-Stellvertreterin