Lächelnde Person in Businesskleidung mit Brille blickt in die Kamera, während weitere Personen freudig applaudieren

Pressekonferenz / Präsentation Jahresbericht #we_do! 2023 und Kindeswohlkonzept (Livestream)

Wochentag
Mi
Tag
8
Monat
Mai

filmKULTUR 2024

Im Kalender eintragen Zur Veranstaltung anmelden In Planung

Veranstalter:
Fachvertretung Film- und Musikwirtschaft
Veranstaltungstyp:
Event
Beginn:
10:00
Ende:
11:30

Veranstaltungsort:

Online
Wien

Route berechnen
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe filmKULTUR in Kooperation mit der Akademie des österreichischen Films, dem Dachverband der österreichischen Filmschaffenden und der drehübung wien laden die Fachorganisationen der Film- und Musikwirtschaft VertreterInnen der Presse und der Branche in das Haus der Wiener Wirtschaft ein.
 

Am Programm stehen die Präsentation des Jahresberichts 2023 der Anlauf- und Beratungsstelle #we_do! sowie die Vorstellung des neuen Kindeswohlkonzepts für die österreichische Filmbranche.
 
  • 09:30 Uhr - Einlass / Frühstück
  • 10:00 - 11:30 Uhr - Pressegespräch (Presse und Branche) mit Livestream
Begrüßung
Brigitte Matula / Vorsitzende der Fachvertretung Film- und Musikwirtschaft Wien
 
Jahresbericht #we_do! 2023
Meike Lauggas / Beratungsstelle #we_do!
Daniel Sanin / Beratungsstelle #we_do!
Einleitung: Zora Bachmann / Dachverband der Filmschaffenden
 
Kindeswohlkonzept
Christine Hartenthaler / Projektleitung & Schauspielcoach
Martina Wolf / Österreichische Kinderschutzzentren
Einleitung: Claudia Wohlgenannt / Fachverband der Film- und Musikwirtschaft
 
  • 12:00 - 14:00 Uhr - Branchengespräch (Branche) nur in Präsenz
Christine Hartenthaler / Kindeswohlb & Schauspielcoach
Meike Lauggas / Beratungsstelle #we_do!
Dani Purer / Gebhardt Productions, younion Film
Daniel Sanin / Beratungsstelle #we_do!
Johanna Scherz / Film AG
Martina Wolf / Österreichische Kinderschutzzentren
Moderation: Claudia Wohlgenannt / Fachverband der Film- und Musikwirtschaft
 

#we_do!
 
Der Jahresrückblick der Beratungsstelle zeigt klar auf, dass sich die medialen Verhandlungen von Skandalen innerhalb der österreichischen Filmbranche auch 2023 als Dammbrüche gegen das Schweigen und Wegsehen auswirkten, was sich in den Kontaktaufnahmen stark niederschlug. Erfreulicherweise entpuppt sich 2023 auch als das erste Jahr, in dem gleich viele Präventionsmaßnahmen stattfanden wie Betroffene Vorfälle meldeten. Der Umbruch ist sichtlich angekommen, gleichzeitig hat die Debatte erst begonnen, was angemessene Konsequenzen zwischen Bagatellisierung und lebenslangem Berufsverbot eigentlich sein könnten. Die Beratungsstelle wird vorstellen, welche neuen Interventionsformen geschaffen wurden und welche Lösungen vor rechtlichen oder medialen Eskalationen möglich sind.
 

Kindeswohlkonzept
 
Im Auftrag des Fachverbands der Film- und Musikwirtschaft und unter der fachlichen Begleitung der österreichischen Kinderschutzzentren wurde ein umfassendes Kindeswohlkonzept (KiwoK) von einer interdisziplinären Arbeitsgruppe bestehend aus Filmschaffenden, ProduzentInnen, Förderinstitutionen und Interessenvertretungen für die heimische Filmbranche entwickelt. Das KiwoK wird nach Veröffentlichung in die Verträge des Filminstituts integriert und soll auch von den Förderinstitutionen übernommen werden.


Anmeldung

Zum Pressegespräch wird ein Livestream angeboten, das interne Branchengespräch findet ausschließlich in Präsenz statt.

Die Anmeldung für den Livestream der Pressekonferenz erfolgt über den nachstehenden Anmeldebutton.

Anmeldung zur Präsenzveranstaltung mit Pressefrühstück und Branchengesprächen.

Im Kalender eintragen Zur Veranstaltung anmelden

Nächste Veranstaltungsempfehlung