Die Stadt Belgrad ist auf der Suche nach einem „grünem“ Partner

Investoren für den Bau einer „grünen“ Anlage zum Heizen und Kühlen der EXPO 2027 gesucht

Lesedauer: 1 Minute

Serbien Energieeffizienz/Green Building Energiewirtschaft Erneuerbare Energien

Für die EXPO 2027 ist die Stadt Belgrad auf der Suche nach einem strategischen Partner für den Bau einer Anlage zur Kühlung und Heizung des gesamten EXPO Geländes (EXPO-Zentrum, Nationalstadion, neues Einkaufszentrum, Sportzentrum, Hotel).

Das Belgrader Heizwerk (Beogradske Elektrane) hat bereits eine Ausschreibung für die technische Projektdokumentation einer Trigeneration oder Kraft-Wärme-Kopplungsanlage veröffentlicht. Die Frist für die Angebote ist der 3. August 2023.

Es ist geplant, eine Kraft-Wärme-Kopplungs-/Trigenerationsanlage zu errichten, um durch ein System aus Wärmepumpen und einem Solarkraftwerk für Kühlung und Heizung der Gebäude zu sorgen, und zwar:

  • Kesselanlagen mit Kogenerationsanlage zur Gewinnung von Wärmeenergie
  • Kompressionsanlagen zwecks Kühlung
  • Infrastruktur für diese Anlagen sowie Rohrleitungen

Die Machbarkeitsstudie für den Bau der Kraft-Wärme-Kopplungs-/Trigenerationsanlage wurde an eine Bietergruppe, bestehend aus den Unternehmen Projekbüro PEM, Termoenergo Inzenjering und Petrol Projekt vergeben.

Für weitere Auskünfte stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung: belgrad@wko.at

Stand: 24.07.2023

Weitere interessante Artikel
  • Detailansicht nebeneinander verbauter Lithiumbatterien: Metallzylinder in Metallgehause

    05.02.2024

    Kroatien auf dem Weg in die Energiezukunft
    Weiterlesen
  • Default Veranstaltungsbild Artikelseite mit grafischen Elementen

    08.08.2023

    Follow-up zum Webinar: “Warum (nicht) in Serbien investieren?“
    Weiterlesen
  • Kranbauarbeiten mit Gasrohrleitungen in abendlicher Lichtstimmung

    06.03.2024

    Litauen: Markterweiterung durch ersten Wasserkraftsauftrag für Bilfinger im Baltikum
    Weiterlesen