th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Dienstleistung

Dienstleistung "Denkmal-, Fassaden- und Gebäudereinger"

Die Gewerbeordnung ordnet das Gewerbe der Denkmal-, Fassaden- und Gebäudereiniger unter die Handwerke ein. Der Zugang zum Handwerk ist durch die Zugangsvoraussetzungs-Verordnung BGBl. Teil II Nr. 39/2003 (download) geregelt.
 

Die neue Meisterprüfungsordnung (download) für das Handwerk der Denkmal-, Fassaden- und Gebäudereiniger wurde mit 01.06.2012 erlassen. Die Meisterprüfung teilt sich in 5 Module:

  • Modul 1: fachlich praktischer Teil
  • Modul 2: fachlich mündlicher Teil
  • Modul 3: fünfstündiger fachlich-theoretischer schriftlicher Teil
  • Modul 4: Ausbilderprüfung (die erfolgreich abgelegt Unternehmerprüfung ersetzt die Ausbilderprüfung)
  • Modul 5: Unternehmerprüfung

 

Berufsbild:

Die Betätigungsfelder des Handwerks der Denkmal-, Fassaden- und Gebäudereinigung stellen sich ohne Anspruch auf Vollständigkeit wie folgt dar:

  1. Büroreinigung (tägliche Unterhaltsreinigung
  2. Baureinigung
  3. Grundreinigung
  4. Krankenhaus- und Pflegeheimreinigung
  5. Industrie- und Gewerbebetriebsreinigung
  6. Sanitärreinigung
  7. Großküchenreinigung
  8. Reinraumreinigung
  9. Denkmalreinigung
  10. Glasreinigung
  11. Fassadenreinigung
  12. Sauna- und Schwimmbadreinigung
  13. Lüftungsreinigung
  14. Hausbetreuung inkl. Grünflächenbetreuung und Schneeräumung
  15. Verkehrsflächenreinigung
  16. Solar- und Photovoltaikanlagenreinigung

Lehrberuf: Die Ausbildungsvorschriften für den Lehrberuf Denkmal-, Fassaden- und Gebäudereiniger wurden durch BGBl. Nr. 525/1989 festgelegt. Die Lehrzeit beträgt 2 1/2 Jahre. Die Lehrabschlussprüfung gliedert sich in eine praktische und eine theoretische Prüfung. Die praktische Prüfung umfasst die Gegenstände "Prüfarbeit" und "Fachgespräch". Die theoretische Prüfung umfasst die Gegenstände Wirtschaftsrechnen, Fachkunde, Entsorgung und Umweltschutz. Die theoretische Prüfung entfällt, wenn der Prüfling die Erreichung des Lehrziels der letzten Klasse der fachlichen Berufsschule nachgewiesen hat.

Freies Reinigungsgewerbe (kein Befähigungsnachweis erforderlich):

Dokumentendownload

 

Die österreichischen Denkmal-, Fassaden- und Gebäudereiniger sind auch Mitglied beim EFCI (European Federation of Cleaning Industries).