th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Schädlingsbekämpfer

Zugangsverordnung, Meisterprüfungsordnung und Mitgliederverzeichnis

Die Schädlingsbekämpfung ist in Österreich in der Gewerbeordnung den Handwerken zugeordnet. Die erforderliche Befähigung wird durch die Zugangsverordnung geregelt. Die Befähigung ist grundsätzlich durch die Meisterprüfung nachzuweisen.

Die Schädlingsbekämpfung ist ein Lehrberuf mit dreijähriger Lehrzeit. 

Meisterlogo

Nach Absolvierung der Lehrzeit mit Lehrabschlussprüfung ist die Weiterqualifikation zum Meister möglich.

Die Details finden sie in den folgenden angeführten Verordnungen

Die Bundesinnung ist 2012 der CEPA, dem europäischen Verband der Schädlingsbekämpfer, beigetreten und wird dort durch Frau BGO Marianne Jäger und Mag. Peter Fiedler vertreten.

Lehrlingsaktion der Schädlingsbekämpfer "ICH KRIEG DICH"

Marianne Jäger
©

Berufsgruppenobfrau
Frau Marianne Jäger
Fischerstiege 9
1010 Wien
Tel: 0664/8318120
Mail: jaeger@mjgd.at

Nachbericht:

Schädlingsbekämpfertag 2016