th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Kollektivverträge für Fußpfleger, Kosmetiker und Masseure

Kollektivvertrags(rahmen)texte
Trotz sorgfältiger Prüfung sämtlicher Angaben dieser Veröffentlichung der Kollektivverträge sind Fehler nicht auszuschließen und die Richtigkeit des Inhalts ist daher ohne Gewähr. Eine Haftung der Bundesinnung ist ausgeschlossen. Bitte beachten Sie, dass sich der vollständige Text der Kollektivverträge aus mehreren Dokumenten zusammensetzen kann.

Arbeiter  

Die Tatsache, dass die Lohnordnung per 31.12.1994 (OÖ, S, T, V, K, B) bzw. 28.2.1995 (W, NÖ, ST) aufgekündigt wurde, hat zur Folge, dass Betriebe, die ArbeitnehmerInnen aufnehmen, die Löhne selbst vereinbaren können. Ebenso müssen bei neu eintretenden Lehrlingen die Lehrlingseinkommen vereinbart und im Lehrvertrag angeführt werden.

Da kollektivvertragliche Mindestsätze für das Lehrlingseinkommen derzeit fehlen, muss, wie oben erwähnt, die Vereinbarung im Lehrvertrag angeführt sein, wobei sich die Höhe des Lehrlingseinkommens nach der Ortsüblichkeit richtet (an der Höhe der Lehrlingseinkommen anderer Branchen orientiert). Keinesfalls darf das Lehrlingseinkommen unter den Sätzen verwandter Berufe (Friseure) vereinbart werden.

Neu einzutretende Lehrlinge (Fußpfleger, Kosmetiker und Masseure) dürfen also zumindest nicht weniger Lehrlingseinkommen als Friseurlehrlinge erhalten. Freie Lohnvereinbarung erfolgen mit den Mitarbeitern, die seit dem 1.1.1995 (OÖ, S, T, V, K, B) bzw. 1.3.1995 (W, NÖ, ST) im Betrieb beschäftigt sind. Zur Lohnorientierung kann der alte Kollektivvertrag herangezogen werden.

Für jene Personen, die vor dem vertragslosen Zustand bereits im Dienstverhältnis standen und nach wie vor beschäftigt sind, gilt die alte Lohnordnung. Lehrlinge müssen zumindest nach den Lehrlingseinkommenssätzen der Friseure entlohnt werden.

Angestellte  

Entlohnung (Richtlinie)

Fußpflege, Kosmetik und Massage
Gültig ab 1.2.2008
 

Für die Gewerbe der Fußpfleger, Kosmetiker und Masseure gibt es derzeit keinen gültigen Lohnvertrag, d.h. grundsätzlich ist die Entlohung als Fachkraft frei zu vereinbaren.  

Lehrlingseinkommen

Die kollektivvertraglichen Lehrlingseinkommen der Gewerbe Fußpfleger, Kosmetiker und Masseure sind seit der Aufkündigung des Kollektivvertrags an die Lehrlingseinkommen verwandter Berufsgruppen – z. B.: Friseure – anzulehnen. Aus diesem Grund informieren wie hier über die aktuellen Lehrlingseinkommen im Friseurgewerbe, die seit dem 1.4.2021 Gültigkeit besitzen.

Brutto 
1. Lehrjahr ........ € 580
2. Lehrjahr ........ € 675
3. Lehrjahr ........ € 889
4. Lehrjahr ........ € 980

Im § 17 Berufsausbildungsgesetz (BAG) wird der Punkt Lehrlingseinkommen im Falle des Fehlens einer kollektivvertraglichen Vereinbarung geregelt.
Hier die entsprechende Bestimmung:

(1) Dem Lehrling gebührt ein Lehrlingseinkommen, zu dessen Bezahlung der Lehrberechtigte verpflichtet ist.

(2) Liegt keine Regelung des Lehrlingseinkommens durch kollektive Rechtsgestaltung vor, so richtet sich die Höhe des Lehrlingseinkommens nach der Vereinbarung im Lehrvertrag. Bei Fehlen einer kollektiven Regelung gebührt jedenfalls das für gleiche, verwandte oder ähnliche Lehrberufe geltende Lehrlingseinkommen, im Zweifelsfalle ist auf den Ortsgebrauch Bedacht zu nehmen.

(3) Das Lehrlingseinkommen ist für die Dauer der Unterrichtszeit in der Berufsschule unter Ausschluß der Mittagspause sowie für die Dauer der Lehrabschlußprüfung und der in den Ausbildungsvorschriften vorgesehenen Teilprüfungen weiterzuzahlen.

(4) Wird der Lehrling vom Lehrberechtigten zu einer ausländischen berufsorientierten Ausbildung im Sinne des § 27c Berufsausbildungsgesetz entsandt, dann ist der Lehrberechtigte für die Zeit der Teilnahme an dieser Ausbildung zur Bezahlung des Lehrlingseinkommens verpflichtet.

Da Bereich FKM keine gültige Lohnordnung gibt, kommt bei der Bezahlung des Lehrlingseinkommens die Bestimmung des § 17 (2) BAG zur Anwendung. Es gebührt dem Lehrling jedenfalls das für gleiche, verwandte oder ähnliche Lehrberufe geltende Lehrlingseinkommen.

In den Verwandtschaftsregelungen für die Lehrberufe Fußpflege, Kosmetik und Massage finden sich folgende Verwandtschaftsregelungen:
Fußpflege: verwandt mit Massage und Kosmetik
Massage: verwandt mit Fußpflege und Kosmetik
Kosmetik: verwandt mit Fußpflege, Kosmetik und Friseur und Perückenmacher.
Somit ist der Lehrberuf Friseur und Perückenmacher, der einzige Lehrberuf, mit dem eine Verwandtschaft besteht.  

Trinkgeldpauschale

Niederösterreich und Steiermark

Mitarbeiter: € 56,68

Lehrlinge: € 17,44

Oberösterreich, Vorarlberg, Tirol, Salzburg und Wien

Mitarbeiter: € 58,86

Lehrlinge: € 19,62

Burgenland

Mitarbeiter: € 60,00

Lehrlinge: € 20,00

Kärnten

Das Bundesland Kärnten hält sich an den aktuellen KV der Friseure.

Mitarbeiter: € 70,00

Lehrlinge: € 22,00

Stand: