th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Medienbeobachter

Wer sind wir?
Medienbeobachter
© Fotolia

Die öffentliche Meinung ist ein wichtiger Parameter für Entscheidungen in der Wirtschaft und Politik.

Medienbeobachter behalten, im Auftrag ihrer Kunden, Massenmedien auf der ganzen Welt - Print, Internet, Social Web, Radio und TV - im Auge. Sie suchen nach bestimmten Begriffen, Themen, Marken, Produkten, Branchen, Mitbewerbern und beobachten Trends.

Ihre Ergebnisse dokumentieren sie in Form von Clippings. Darunter versteht man eine Zusammenstellung von Medienberichten sowie audiovisuellen Beiträgen zu einem bestimmten Thema.

Medienbeobachter erstellen zudem Pressespiegel und fertigen Medienresonanzanalysen an, indem sie Medienberichte nach quantitativen, qualitativen und inhaltlichen Kriterien auswerten.

Die Datenauswertung erfolgt heute zum größten Teil online. Übersichtliche Dashboards, Alerts, Filtermöglichkeiten und Grafiken erleichtern es dem Kunden, die wichtigsten Kommunikationsparameter und -ziele zu verfolgen und im Falle von negativen Entwicklungen rasch reagieren und gegensteuern zu können.

Medienbeobachter bereiten die gefundenen Daten strukturiert, kosteneffizient und kundenspezifisch auf, damit ihre Auftraggeber Informations- und Wissensvorsprünge optimal nutzen und kommunikationsoptimierte Entscheidungen treffen können.

Stand: