th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Winterreifenpflicht LKW und Busse

Merkblatt des Bundesgremiums Fahrzeughandel

In Österreich gilt für LKW der Fahrzeugklassen - N2 – Güterbeförderung von mehr als 3.500 kg und nicht mehr als 12.000 kg Gesamtmasse - N3 – Güterbeförderung von mehr als 12.000 kg Gesamtmasse und Omnibusse der Fahrzeugklassen - M2 – Personenbeförderung mit mehr als 8 Sitzplätzen außer dem Fahrer und einer Gesamtmasse von nicht mehr als 5.000 kg - M3 – Personenbeförderung mit mehr als 8 Sitzplätzen außer dem Fahrer und einer Gesamtmasse von mehr als 5.000 kg eine generelle Winterreifenpflicht, sowie eine Mitführpflicht von Schneeketten.

Winterreifenpflicht

Die Winterreifenpflicht gilt im Zeitraum

  • 1. November bis 15. April für Fahrzeugklassen N2 und N3
  • 1. November bis 15. März für Fahrzeugklassen M2 und M3

Dabei müssen zumindest an den Räder einer Antriebsachse Winterreifen angebracht sein. Verfügt die Antriebsachse über Zwillingsreifen, so sind vier Winterreifen zu montieren. Winterreifen müssen eine besondere Kennzeichnung aufweisen (M&S, M+S, MS, M.S., M/S,M-S) und über eine Mindestprofiltiefe von 5 mm (Radialreifen) bzw. 6 mm (Diagonalreifen) verfügen.

Achtung!

Ausnahmen von der Winterreifenpflicht für Fahrzeuge

  • mit denen Probe- oder Überstellungsfahrten durchgeführt werden
  • des öffentlichen Sicherheitsdienstes, der Feuerwehr und Heeresfahrzeuge, bei den baubedingt oder wegen ihrer überwiegenden Verwendung die Anbringung von Winterreifen nicht möglich oder nicht zweckmäßig ist
  • wo bauartbedingt oder aufgrund des Verwendungszweckes Reifen mit der Verwendungsbestimmung „spezial“ angebracht sind.

Mitführpflicht von Schneeketten

Der Lenker von Fahrzeugen der Fahrzeugklassen N2, N3, sowie M2 und M3 hat von jeweils 1. November bis 15. April geeignete Schneeketten für mindestens zwei Antriebsräder mitzuführen. Dies gilt auch dann, wenn die Antriebsachse Zwillingsreifen hat. Obwohl bei Omnibussen die Winterreifenpflicht mit 15. März endet, sind bis 15. April Schneeketten mitzuführen!

Konsequenzen bei Nichtbeachtung

  • Organstrafverfügung bei harmlosen und ungefährlichen Fällen
  • Verwaltungsstrafe bis zu € 5.000,--
  • Zwangsmaßnahmen bei Gefährdung der Verkehrssicherheit

Angaben ohne Gewähr
Stand: Oktober 2009

Stand: