th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

#digitalisierungstipps #tipp3

Warum Suchmaschinenwerbung?

erstellt von: Patrick Schoyswohl | KlickImpuls GmbH

Als nächstes Thema würden wir gerne das Thema Suchmaschinenoptimierung behandeln – lohnt es sich, für Google & Co zu zahlen? Mit welchem Budget muss ich dafür rechnen?...

Suchmaschinenwerbung

In Österreich hat Google einen Suchmaschinen-Marktanteil von rund 95%. Pro Jahr werden mehrere Billionen Suchanfragen auf Google gestellt. Für Unternehmen besteht bei jeder einzelnen dieser Suchanfragen die Möglichkeit, Kunden zu gewinnen und Umsatz zu generieren. Dabei ist es unerheblich, wie groß ein Unternehmen ist, in welcher Branche es operiert oder ob es sich an Firmen- oder Privatkunden wenden möchte.

Auf Google können via dem Werbeprogramm “Google Ads” (früher: Google AdWords) Anzeigen geschalten werden, welche auf der Suchergebnisseite über bzw. unter den herkömmlichen Suchtreffern erscheinen und auch deutlich als Anzeigen gekennzeichnet sind.

Prinzipiell kann jedes Unternehmen mit wenigen Klicks die ersten Anzeigen über Google Ads schalten, da die Vorgehensweise bei der Erstellung von Kampagnen recht einfach ist.

Warum Suchmaschinenwerbung?

Der große Vorteil von Suchmaschinenwerbung im Vergleich zu anderen (Online-) Werbeformen besteht darin, dass die Suchenden ihre Wünsche bzw. Bedürfnisse in Form von Suchanfragen konkret äußern. Keine andere Werbeform ermöglicht es, einen potenziellen Neukunden so gezielt zu erreichen wie die Werbung auf Suchmaschinen.

Darüber hinaus zeichnet sich Suchmaschinenwerbung, durch die exakte Messbarkeit und hohe Transparenz aus. Mit wenigen Klicks können alle relevanten Kennzahlen wie die Anzahl der Anzeigenimpressionen und -klicks, die Kosten der Werbung sowie die Erlöse einander gegenübergestellt werden.

Wieviel Budget wird benötigt?

Bei der Suchmaschinenwerbung bezahlt der Werbetreibende nur für den Klick auf ein Anzeige. Der zu zahlende Betrag je Klick wird in einem Auktionsverfahren bestimmt und richtet sich dabei nach bestimmten Faktoren wie etwa dem eigenen Klickgebot, der Qualität der Textanzeige sowie der Konkurrenz.

Die Frage nach dem benötigten Budget ist schwierig zu beantworten. Je nach Suchhäufigkeit der verwendeten Suchbegriffe (Keywords), der geografischen Ausrichtung sowie der Konkurrenz kann das benötigte Tagesbudget von wenigen Euro bis hin zu mehreren Tausend Euro reichen. Ein Tagesbudget-Limit wird bei der Kampagnenerstellung immer hinterlegt, damit die Kosten nicht aus dem Ruder laufen.

Entscheidend für den Erfolg von Suchmaschinenwerbung ist jedoch nicht zwingend das Tagesbudget, sondern vielmehr folgende Punkte: 

  1. Durchdachte Auswahl sowie Strukturierung von Keywords  
  2. Formulierung von geeigneten Anzeigentexten
  3. Auswahl passender Zielseiten
  4. Festlegung von Geboten entsprechend der Marketing-Ziele
  5. Festlegung der geografischen Ausrichtung

Gerade wenn es um die Erstellung von erfolgreichen Google Ads-Kampagnen geht, stoßen manche Unternehmen mit eingeschränkten personellen Ressourcen schnell an ihre Grenzen. Um unnötige Kosten durch unprofitable Kampagnen einzusparen, kann sich in diesem Fall oft die Beauftragung einer externen Agentur lohnen.

Fazit

An der Suchmaschinenwerbung führt in der heutigen digitalen Marketingwelt kein Weg mehr vorbei. Quer über alle Branchen startet der Online-Kaufprozess oftmals mit einer Google-Suche. User verwenden bestimmte Suchbegriffe, um jenen Anbieter zu finden, welcher ihr Bedürfnis am Besten befriedigen kann. Mittels Suchmaschinenwerbung schaffen Sie es, dieser eine Anbieter zu sein und nicht ihr Konkurrent.