th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Pflanzenschutzmittel

Bescheinigung

A Bescheinigung

gem. PSM-VO 2011 § 3 bzw. gem. Art. 5 der Richtlinie 2009/128/EG

Frist: 26.11.2015

 

In der Pflanzenschutzmittelverordnung 2011 wird im § 3 die verpflichtende Bescheinigung für den Handel geregelt:

Sie ist vom Bundesamt für Ernährungssicherheit nach Vorlage der Bestätigung eines erfolgten Kursbesuchs auszustellen; sie hat insbesondere folgende Angaben zu enthalten:

1. „Bescheinigung gemäß Art. 5 der Richtlinie 2009/128/EG“,

2. Bescheinigungsstelle,

3. Name, Anschrift, Geburtsdatum, Lichtbild und Unterschrift des Besitzers,

4. fortlaufende Nummer,

5. Ausstellungsdatum und

6. Ablaufdatum.

 

Die Bescheinigung ist für die Dauer von sechs Jahren gültig. Wird die Aus- und Weiterbildung vor dem 26. November 2015 oder vor Ablauf der sechsjährigen Frist absolviert, verlängert sich die Gültigkeit der um diesen Zeitraum.

 

Eine Ausnahme von der verpflichtenden Sachkundenbescheinigung gilt für Drogisten sowie für sehr kleine Vertreiber im Einzelhandel, die Pflanzenschutzmittel ausschließlich an nichtberufliche Verwender verkaufen. Die Mengengrenze für „sehr kleine Vertreiber im Einzelhandel“ beträgt 200 kg Pflanzenschutzmittel pro Kalenderjahr.


Bei Verhängung einer Verwaltungsstrafe im Wiederholungsfall nach § 15 Abs. 1 Z 1 und 2 des Pflanzenschutzmittelgesetzes 2011 ist binnen einem Jahr ein Weiterbildungskurs im Mindestausmaß von acht Stunden zu absolvieren, ansonsten ist die Bescheinigung mit Bescheid vom Bundesamt für Ernährungssicherheit zu entziehen. Entzogene Bescheinigungen sind dem Bundesamt für Ernährungssicherheit zu übermitteln. Bei Verhängung einer weiteren Verwaltungsstrafe nach § 15 des Pflanzenschutzmittelgesetzes 2011 gegen den Bescheinigungsinhaber innerhalb von drei Jahren kann die Bescheinigung sofort entzogen werden, wenn zu befürchten ist, dass die Einhaltung pflanzenschutzmittelrechtlicher Vorschriften auch in Hinkunft nicht gewährleistet ist.

  

B Ausreichend Personal beim Verkauf von Pflanzenschutzmitteln (tritt mit 26.11.2015 in Kraft)

Laut § 1 muss beim Verkauf von Pflanzenschutzmitteln ausreichend Personal zur Verfügung stehen, das im Besitz einer Bescheinigung (§ 3) ist, um den Kunden geeignete Hinweise für die Verwendung von Pflanzenschutzmitteln, Informationen über die Risiken für die menschliche Gesundheit und die Umwelt sowie Sicherheitshinweise für das Risikomanagement zu den betreffenden Produkten zu geben.

In jedem Falle muss zumindest eine im Unternehmen beschäftigte Person über eine Bescheinigung gemäß § 3 verfügen, und diese Person muss während der Geschäfts- und Betriebszeiten, zu denen Pflanzenschutzmittel verkauft werden, im Betrieb anwesend sein. Gleiches gilt auch für jeden Filialbetrieb.

  

C Abgabe PSM (tritt mit 26.11.2015 in Kraft)

Pflanzenschutzmittel, die für die berufliche Verwendung zugelassen sind, dürfen nur an Personen verkauft werden, die selbst im Besitz eines Sachkundenachweises sind oder die nachweislich die Verwendung einschließlich der Lagerung von Pflanzenschutzmitteln an Personen, die im Besitz des Sachkundenachweises sind, übertragen haben. (vgl. PSM-VO 2011 Novelle 2015, § 1 Abs. 2-3) 

Die BAES hat auf ihrer Homepage dazu eine Information veröffentlicht, nach der auch an nicht-sachkundige Personen abgegeben werden kann, wenn es sich um auf dem Betriebsgelände des Erwerbers lebende oder arbeitende Familienangehörige oder Ehegatten, seine Mitarbeiter und/oder von ihm bevollmächtigte oder beauftragte Personen handelt. 

  

D Aus- u. Weiterbildungskurse

Das WIFI OÖ bietet zur Zeit keine Kurse an. Sie können sich aber hier über neue Kurstermine benachrichtigen lassen.

Die AGES bietet Ausbildungskurse und E-Learning-Kurse an. Informationen zu den Kursen (Termin, Ort, Anmeldemöglichkeit) finden Sie unter nachfolgendem Link: AGES-PSM-Kurse, Informationen zum Inhalt der Kurse finden Sie im Downloadbereich.

Sollten Sie an einem WIFI-PSM-Kurs teilgenommen haben, so vergessen Sie nicht, die Bescheinigung bei der AGES anzufordern. Eine detaillierte Anleitung dazu finden Sie im Downloadbereich!

  

E Förderung der Schulungskosten

Die oö. Berufsgruppe des Landesproduktenhandels unterstützt Sie als Mitglied der Berufsgruppe Landesproduktenhandel und fördert die verpflichtende Schulung mit € 100.-/Teilnehmer. NEU: Die Förderung ist auf max. 2 Mitarbeiter eines Mitglieds beschränkt, jedoch kann nun für jedes Jahr eine Förderung beantragt werden. 

Ein Antragsformular mit den Details finden Sie im Download-Bereich.