th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Verbot von Ölheizungen – was wir dagegen tun?

Wir wehren uns dagegen. Machen Sie mit!

die neue Bundesregierung sieht in ihrem Regierungsprogramm das Ende der Ölheizungen vor. Damit auch das Ende Ihrer geschäftlichen Tätigkeit im Handel mit Heizölen.

Auf Seite 110 des Regierungsprogrammes findet sich der Stufenplan für das Verbot der Technologie Ölheizung: 

  • 2020 Verbot im Neubau (schon umgesetzt),
  • 2021 Verbot von Ölheizungen bei Heizungstausch,
  • 2025 verpflichtender Austausch von Ölkesseln, die älter als 25 Jahre sind
  • und 2035 Austausch aller noch bestehenden Ölheizungen.

Soweit das Szenario. Die Politik hat die Ölheizung zum „Bauernopfer“ im Kampf gegen den Klimawandel erkoren!  

Wir haben in den letzten Monaten eine ganze Reihe von Maßnahmen -  Gespräche, Presseinformationen, Studien, Testanlagen – ergriffen, um den politisch Verantwortlichen aufzuzeigen, dass ein Verbot der Technik kontraproduktiv ist, denn ohne entsprechende Technik wird man zukünftig keine flüssigen, erneuerbaren Brennstoffe für die Raumwärmegewinnung verwenden können. Daher wollen wir nun zu einem allerletzten Mittel greifen und so viele Ölheizungsbesitzer wie möglich mobilisieren: 

Gemeinsam mit Ihnen als Heizölhändler wenden wir uns an alle Besitzer von Ölheizungen und rufen diese zum Protest gegen das geplante Ölheizungsverbot auf. 

Dazu haben wir für alle Heizölhändler einen Brief vorbereitet, den wir Sie bitten an alle Ihre Heizölkunden zu senden. Dem Brief soll auch die Beilage angeschlossen werden, womit Ölheizungsbesitzer direkt bei uns als Fachgruppe des OÖ Energiehandels ihren Protest (Ablehnung) einbringen können. Der Brief ist im WORD-Format, sodass Sie diesen nach Ihren CD-Vorgaben verschicken können.  

Wir ersuchen Sie, uns mitzuteilen an wie viele Ölheizungsbesitzer Sie diesen Brief samt Beilage versenden. Die Rückmeldungen (Proteste) werden zentral bei uns gesammelt, denn nur mit einer möglichst großen Zahl an Rückmeldungen können wir bei den politisch Verantwortlichen vielleicht noch etwas erreichen! 

Wir garantieren Ihnen, dass wir die Daten aus den erhaltenen Rückmeldungen ausschließlich dafür verwenden, den politisch Verantwortlichen die Dimension und Betroffenheit aufzuzeigen. Eine Weitergabe an andere Personen/Firmen/Institutionen zu anderen Zwecken ist ausgeschlossen! Wir werden auch niemals mit Ihren Kunden in Kontakt treten, die Kommunikation soll ausschließlich über Sie als Heizöllieferant erfolgen! Es wird auch keine elektronische Erfassung der eingelangten Rückmeldungen geben!

Wir informieren Sie natürlich über den Fortgang dieser Aktion, denn ohne entsprechende Betroffenheit bei den Kunden, ist das Verbot der Ölheizungstechnologie nicht mehr abzuwenden. Damit fällt aber auch ein entsprechender Geschäftszweig Ihres Unternehmens weg! 

Bitte machen Sie alle im eigenen Interesse mit – nur gemeinsam können wir noch etwas erreichen! 

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung (T 05-90909-4343). 

Downloads:

Stand: