th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Rechtsberatungsscheck

Beratungsscheck für planungs- und ausführungsbezogene Vertragswerke

Vertragswerke in Bezug auf die Bauplanung und Bauausführung sind besonders sensible Themen und für Sie als Mitgliedsbetrieb eine wichtige wirtschaftliche Grundlage.

Daher bietet die Landesinnung Bau für Sie ab sofort einen Beratungsscheck zu diesem Thema an. Mit diesem Scheck erhalten die Mitgliedsbetriebe der Landesinnung Bau einen Zuschuss von bis zu 1.000 Euro, wenn sie die Hilfe von Experten in Anspruch nehmen.

Förderungssystem in Form eines Beratungsschecks im Überblick:

  •  Mit diesem bekommt das Unternehmen 50 Prozent der Beratungskosten, jedoch maximal bis zu 1.000 Euro rückerstattet, wenn es sich bei einem der zur Verfügung stehenden Experten Unterstützung holt
  • Wichtig: Die Beratung muss präventiv, das heißt, vor Vertragsabschluss oder Vertragserteilung erfolgen – auf laufende Rechtsfälle kann der Scheck nicht eingelöst werden.
  • Abwicklung:

Das Beratungsformular ausfüllen, den gewünschten Berater ankreuzen und das Formblatt an die Landesinnung Bau schicken. Nach der Freigabe des Schecks durch ein Gremium der Landesinnung kann die Beratung in Anspruch genommen werden. Nach Abschluss der Beratung den Beratungsbericht, den Zahlungsnachweis und das Refundierungsformular an die Innung übermitteln um 50 Prozent der Beratungskosten (max. 1.000 Euro) rückerstattet zu bekommen.

Wir hoffen, dass wir mit dieser Maßnahme unsere Unternehmen dabei unterstützen die schwer überschaubaren Bestimmungen einzuhalten. Denn Fehler müssen so nicht erst um teures Geld im Nachhinein behoben werden, sondern werden schon verhindert, bevor sie passieren.


Bestehende Vertragswerke:

Musterbauvertrag, Erläuterungen, AGB 

Allgemeine Vertragsbedingungen für Bewehrungsarbeiten

ARGE Vertragsmuster

Bauführervereinbarung inkl. Merkblätter


Schlichtungsstelle der Bundesinnung Bau:

Informationen, Verfahrensordnung und Antragsformulare