th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Schienenpersonenverkehr

Mit der Bahn unterwegs in Österreich 

1. Österreich als Bahnland Nummer 1

Österreich ist Bahnland Nummer 1 in der EU: Die Österreicher legen mit 1.434 km pro Person mehr Bahnkilometer zurück als jede andere EU-Nation: Hinter Österreich liegen Frankreich, Schweden, Dänemark und Deutschland. Alles in allem wurden 2017 in Österreich 12,7 Milliarden Personenkilometer gefahren. 

Grafik Bahnland Nr. 1
290,6 Millionen Fahrgäste waren im Jahr 2017 auf insgesamt 5.660 Schienenkilometern mit den Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB), Regional- und Privatbahnen unterwegs. Das ist ein Anstieg um 0,6 Prozent zum Vorjahr. 
Grafik Fahrgäste-Plus + Grafik 15 Schienen-KM

2. Vorteile der Bahn

Grafik Österreichisches Bahnnetz
Mit den österreichischen Bahnen sind die Fahrgäste nicht nur sicherer und klimaschonender unterwegs, sondern erreichen auch schneller ihr Ziel: Ein durchschnittlicher Autofahrer in Wien und Umgebung verbringt pro Jahr 240 Stunden – also 10 ganze Tage – im Stau.



Grafik Unfallstatistik


Grafik Umwelt

Dies sind nur einige Gründe, weshalb immer mehr Österreicher auf die heimischen Schienenbahnen umsteigen: Laut Verkehrsprognose 2025+ steigen die Personenkilometer auf der Schiene auch in Zukunft erheblich an.