Gärtner

Meisterprüfung Gartengestalter, Garten- und Landschaftsbau

Informationen zur Ausbildung zum Gartengestaltermeister

Lesedauer: 1 Minute

22.09.2023

Die Meisterprüfung ist seit Inkrafttreten der aktuelle Gewerbeordnung nicht mehr die einzige Möglichkeit, um das Gewerbe des Gartengestalters ausüben zu können.

Ein Facharbeiter im Beruf Garten- bzw. Landschaftsgestaltung kann sich nach einer vorgeschriebenen beruflichen Praxiszeit selbständig machen und seinen eigenen Gartenbaubetrieb eröffnen.

Die Meisterprüfung stellt gerade auch für die Handwerke des Gartengestalters ein Zeugnis umfassender Kompetenz und Leistungsfähigkeit dar. Ein Meisterbetrieb zu sein, ist auch heutzutage für jeden Handwerksbetrieb in Österreich ein Qualitätszeichen und Gütesiegel.

Die Meisterprüfung wird in vier Bundesländern angeboten: Niederösterreich, Oberösterreich, Tirol und Wien. Die Meisterprüfungsstellen der Wirtschaftskammern in den Bundesländern sind zuständig für Auskünfte, Beratung und die Durchführung von:

  • Ausbilderprüfungen
  • Unternehmerprüfungen
  • Meisterprüfungen

Meisterprüfungs-Vorbereitungskurse

Das WIFI-NiederösterreichWIFI-OberösterreichWIFI Tirol und das WIFI Wien bietet für Floristen und Gartengestalter ein umfangreichen Kursangebot zur Vorbereitung auf die Meisterprüfung. Die Meister-Kurse bieten die Möglichkeit einer qualifizierten Vorbereitung auf die Meisterprüfung durch Experten.

Weitere Informationen zu Meisterprüfungs-Vorbereitung:

Gesetzliche Meisterprüfungs-Ordnungen

Am 1.8.2022 ist die neue Meisterprüfungsordnung (MPO) der Gartengestalter (Gärtner-Meisterprüfungsordnung) in Kraft getreten.

Diese neue Meisterprüfung erfüllt die Anforderungen des Nationalen Qualifikationsrahmen (NQR) und stellen die Qualifikationen und die entsprechenden Lernergebnisse in den genannten Handwerken dar. Dabei sind die Lernergebnisse die gemeinsame Basis für die Beschreibung und Vergleichbarkeit von Qualifikationen in der komplexen und vielschichtigen Qualifizierungslandschaft Europas.

Neben der Vergleichbarkeit der Ausbildung auf europäischer Ebene sind die neuen Meisterprüfungsordnungen nunmehr dem Qualifizierungsniveau der Ausbildung auf Hochschulniveau – und zwar dem Bachelor – gleichgestellt.

Die Vorschriften zur "alten" Meisterprüfung: