sujet, wolf, blauer hintergrund, schrift
© Michel Bouvet
Berufsfotografie, Landesinnung

Busreise zum Fotofestival La Gacilly

Heuer wird von der Landesinnung Berufsfotografie Oberösterreich eine eintägige Busreise geplant - am 14. Juni 2022 wird eine geführte Tour durch das Fotofestival in Baden exklusiv für Mitglieder (und Begleitpersonen) der Berufsfotografie Oberösterreich geboten.

Lesedauer: 3 Minuten

13.12.2023
 sujet, wolf, blauer hintergrund, schrift
© Michel Bouvet

Die Landesinnung der oö. Berufsfotografie bietet im Rahmen einer Busreise die Möglichkeit, ein ganz besonderes Highlight zu erleben:

Das Festival La Gacilly-Baden Photo geht in sein fünftes Jahr. Es hat als Kommunikator von Themen mit stark humanistischer Orientierung die Besucher:innen begeistert. 30 Ausstellungen widmeten sich 2022 verschiedensten Aspekten der Beziehung zwischen den Menschen und ihrer Umwelt.

Das Festival erstreckt sich über 7 Kilometer Länge, aufgeteilt in eine Garten-Runde und eine Stadt-Runde, ausgehend vom Besucherzentrum am Brusattiplatz. Integriert in den öffentlichen Raum sind heuer ca 1.500 Fotografien zu sehen, manche bis zu 280m² groß.

Es ist das größte Outdoor-Fotofestival Europas, das 2021 von 282.607 Besuchern gesehen wurde.

NORDWÄRTS! lautet der Titel des Festival La Gacilly-Baden Photo 2022 und ist eine Gelegenheit die oft wenig bekannte schöpferische Kraft von Künstler:innen aus Nordeuropa hervorzuheben, die seit den Anfängen der Fotografie eine fast fleischliche Verbindung mit der Rauheit ihrer Heimat aufrechterhalten haben. Für die Bewohner:innen Dänemarks, Finnlands, Islands, Norwegens und Schwedens sind die Einsamkeit und die wilde Natur ein wesentlicher Bestandteil ihrer Beziehung zur Welt. Sie beuten die Früchte der Natur nicht blindlings aus, sondern versuchen zu verstehen, wie alles funktioniert, und beobachten es mit einem fürsorglichen Auge. Ihr Wissen und ihr ständiger Wunsch, mehr über Flora und Fauna zu erfahren, führen dazu, dass sie sich sehr für die Achtung der Natur einsetzen.

Mehr Infos zum Festival


Besuch des Festivals "La Gacilly-Baden Photo" am 14.6.2022

An diesem gemeinsamen Festivalbesuch durften Mitglieder der OÖ Berufsfotografen mit je
einer Begleitperson teilnehmen. Es waren von den 10 angemeldeten Teilnehmer:innen
insgesamt 9 Teilnehmer dabei, eine Teilnehmerin sagte kurzfristig ab.
Das Festival erstreckt sich über 7 Kilometer Länge, aufgeteilt in eine Garten-Runde und
eine Stadt-Runde, ausgehend vom Besucherzentrum am Brusattiplatz. Integriert in den
öffentlichen Raum sind heuer ca 1.500 Fotografien zu sehen, manche bis zu 280m² groß.
Lois Lammerhuber, der Direktor des Festivals sagte uns eine umfangreiche Tour durch die
wichtigsten Passagen zu. Geplant war auch ein Mittagessen im "At the Park Hotel".
Wir fuhren pünktlich um 8:00 Uhr beim Hessenplatz mit dem Bus von Naderer Reisen ab.
Um 10:10 Uhr kamen wir beim Treffpunkt in Baden, beim Besucherzentrum, an. Dort
begrüßte uns Lois Lammerhuber. Lois hatte nur bis ca. 13:30 Uhr Zeit, daher beschloss
ich, jedem Teilnehmer einen Ausstellungskatalog zur Verfügung zu stellen, um nähere
Infos über die Künstler und deren Werke erhalten zu können.
Dennoch konnten wir mit Lois Lammerhuber einen großen Teil des Festivals besichtigen.
Von ihm erfuhren wir, wie aufwändig und kostenintensiv die Organisation des größten
Outdoor-Fotofestivals Europas ist. Bei der Tour durch Baden bekamen wir von ihm
umfangreiche Beschreibungen der zahlreichen Bilder, die auf Häuserfassaden, in Cafes
und in den Parks und Gärten installiert waren. Lois teilte auch sein umfangreiches Wissen
über die teilnehmenden Fotografen mit uns und warum deren Werke für das Festival
ausgewählt worden waren.

 

Um 13:00 Uhr endete die Tour mit Lois beim "At the Park Hotel" und wir stärkten uns bei
einem gemeinsamen Mittagessen und bei Kaffee und Kuchen in einem nahegelegenen
Café. Zwischen 15:00 und 18:30 Uhr besichtigten wir die restliche Ausstellung im Gutenbrunner
Park und im Doblhoffpark in Eigenregie. Im Gutenbrunner Park sind großformatige
Tieraufnahmen der afrikanischen Tierwelt des britischen Fotografen Nick Brandt
ausgestellt – diese Bilder waren eines der vielen Highlights dieser Ausstellung. Im
Doblhoffpark wird Fotokunst mit Gartenkunst kombiniert – das war inspirierend und
entspannend zugleich. Sehr sehenswert waren auch die Bilder von den ausstellenden
Fotografen aus dem hohen Norden – vor allem die großformatigen Husky-Bilder waren
verlockend, um davor spektakuläre Portraits der Teilnehmer zu machen.
Der Bus holte uns um 18:30 Uhr vom Besucherzentrum ab und um 21:15 Uhr kamen wir
wieder in Linz am Hessenplatz an. Das Feedback der Teilnehmer war sehr positiv.

Johann Steininger, Reiseleiter

Weitere interessante Artikel
  • Portrait einer Person mit offenem Blick hält Arme verschränkt vor Körper und trägt Maßband um den Hals, am Arm Kissen mit Nadeln, im Hintergrund verschwommen Kleiderstangen mit Gewand in Plastikfolien
    „Midjourney und Photoshop in Kombination – Anwendung in der Berufsfotografie“ Fortgeschritten – Teil 2
    Weiterlesen
  • Auto
    Branchentreff OÖ Berufsfotografie – Drehwerk – Peter Christian Mayr
    Weiterlesen