th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

REX (Registrierter Ausführer)

Antragstellung nunmehr ausschließlich elektronisch

Das System des registrierten Ausführers (kurz „REX-System“) ist das neue System zur Bescheinigung des Ursprungs von Waren auf Basis der Selbstzertifizierung. Ursprünglich wurde es im Allgemeinen Präferenzsystems (APS) angewandt, mit dem die EU Entwicklungs- und Schwellenländern Zollbegünstigungen einräumt. Für Unternehmen in der EU war dies nur für die Weiterversendung von APS-Waren in die EFTA-Länder von Bedeutung.

Die EU ist jedoch bestrebt das System der Selbstzertifizierung in allen Handelsabkommen umzusetzen. Damit Wirtschaftsbeteiligte Ursprungserklärungen (Kanada) und Erklärungen zum Ursprung (Japan, Vietnam ausfuhrseitig und Vereinigtes Königreich) auch über € 6.000 ausfertigen dürfen, müssen sie von ihren zuständigen Behörden in einer Datenbank registriert werden und erhalten eine Registrierungsnummer. Der Wirtschaftsbeteiligte wird damit ein registrierter Ausführer und hat dies Registrierungsnummer in der jeweiligen Erklärung auch anzuführen.

Die Systeme der „Ermächtigten Ausführer“ in allen anderen Abkommen außer Kanada, Japan, Vietnam und Vereinigtes Königreich bleiben bis zur Änderung dieser Abkommen weiter bestehen. Es ist keinesfalls vorgesehen, dass das REX-System die derzeitigen Bescheinigungssysteme automatisch ersetzt. Beide Systeme existieren nebeneinander. Bitte beachten Sie, dass auch ein „Ermächtigter Ausführer“ die Registrierung vornehmen muss. Die Bewilligungsnummer des „Ermächtigten Ausführers“ ersetz nicht die REX-Nummer!

Beim „Ermächtigten Ausführer“ muss das antragstellende Unternehmen nachweisen, dass es über die entsprechenden ursprungsrechtlichen Kenntnisse verfügt. Dieser Nachweis entfällt beim REX, da dem Unternehmen mehr Eigenverantwortung eingeräumt wird. Allerdings darf auch hier nicht vergessen werden mit der gebotenen Sorgfalt vorzugehen, da auch beim REX bei Falschausstellung von Erklärungen, die Zollbegünstigungen auslösen, finanzstrafrechtliche Konsequenzen drohen.

NEU: Bislang erfolgte die Registrierung in Papierform. Mit Anfang März wird die Registrierung ausschließlich elektronisch vorzunehmen sein. Die elektronische Variante hat den Vorteil, dass die Antragsdaten unmittelbar im REX-System der EU zur Verfügung stehen und dadurch eine raschere Bearbeitung möglich ist.

Allgemeine Informationen zum REX sowie detaillierte Unterlagen zum REX-STP stehen auf der Homepage des BMF zur Verfügung:

  • Allgemeine Hinweise für Registrierung Stand Februar 2021 die wichtigsten Informationen zum REX-System und zur elektronischen Antragstellung über das REX-STP
  • Anleitung zum Einstieg in das REX-STP Anwendungshilfe für Wirtschaftsbeteiligte zum Einstieg in das REX-Trader Portal der EU via Unternehmensserviceportal zur Bearbeitung der Anträge iZm dem Registrierten Ausführer (REX)
  • Anleitung zur Verwendung des REX-STP Foliensatz in dem die wichtigsten Folien mit einem roten Balken versehen wurden, damit eine rasche Orientierung möglich ist.
  • FAQ’s zum REX-STP 

Achtung!
Das Zollamt Österreich empfiehlt vor der Antragstellung mit dem zuständigen Kundenteam Kontakt aufzunehmen um Probleme und damit zeitliche Verzögerungen bei der Antragstellung und Registrierung soweit als möglich zu vermeiden.
Stand: