th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Die belarussische Wirtschaft

Unser AußenwirtschaftsCenter in Moskau hat die wichtigsten Informationen zur belarussischen Wirtschaft für Sie zusammengefasst

Wirtschaftslage

Das belarussische BIP stieg im Jahr 2021 um +2,2 % im Vergleich zum Vorjahr. Zu Ende des Jahres belief sich das BIP auf USD 60,5 Mrd.  Den größten positiven Beitrag zu dem BIP-Wachstum leistete das verarbeitende Gewerbe (+5,8 %). Im IT-Sektor setzte sich der positive Trend (+9,2 %) fort. Im Bausektor und bei Land- und Forstwirtschaft gab es Rückgänge von -12,2 % und -4,8 %.

Besondere Entwicklungen

Seitens der Europäischen Union gibt es weitreichende Sanktionen gegen Belarus.

Davon insbesondere betroffen sind belarussische Funktionäre und Unterstützer Lukaschenkos. Neben den Finanzsanktionen gelten ein Waffenembargo sowie sektor- und güterbezogene Embargomaßnahmen, die u.a. den Handel mit Holz, Zement, Maschinen, Eisen- und Stahl und Kautschukerzeugnisse sowie dem Mineralölsektor, der Tabakindustrie, der Düngermittelindustrie, dem Kapitalmarkt und die Versicherungsbranche treffen. Zudem gibt es ein gegenseitiges Verbot für Transporte der belarussischen LKWs in der EU und der europäischen LKWs in Belarus. Eine aktuelle Übersicht zu den geltenden EU-Sanktionen finden Sie hier.

Wirtschaftsbeziehungen mit Österreich 

Nach einem Rückgang österreichischer Warenexporte aufgrund der Corona Pandemie im Jahr 2020 um -23,7 %, auf EUR 96,4 Mio. kam es 2021 zu einem Anstieg der Warenexporte um +23% auf EUR 118,5 Mio. Der Rekordwert der österreichischen Exporte nach Belarus aus dem Jahr 2013 liegt bei EUR 246 Mio.

Verantwortlich für den Zuwachs 2021 waren in erster Linie Exporte von Maschinen und mechanischen Geräten, die mit insgesamt EUR 36 Mio. ca. 30 % der Gesamtexporte ausmachen und sich um ca. 70 % erhöhten. Ein deutlicher Anstieg konnte bei Lieferungen von verschiedenen Waren aus unedlen Metallen und optischen Geräten verzeichnet werden. Ebenfalls Lieferungen von pharmazeutischen Erzeugnissen konnten kräftig zulegen und betrugen EUR 14,5 Mio.

Die Handelsbilanz mit Belarus ist insbesondere durch gestiegene Exporte positiv geblieben. Im Jahr 2021 betrugen diese insgesamt EUR 86,2 Mio.

Ausführliche Informationen über die Wirtschaftslage und die wirtschaftliche Entwicklung finden Sie in der Vollversion des AUSSENWIRTSCHAFT Wirtschaftsberichts aus Belarus.

Darüber hinaus steht Ihnen das AußenwirtschaftsCenter Moskau für Auskünfte und eine persönliche Beratung zur Verfügung: Schicken Sie einfach ein E-Mail oder rufen Sie uns an

Statistik: Länderprofil 

Einen kurzen Überblick über die wichtigsten statistischen Daten zu Wirtschaft, Politik und Gesellschaft bietet das Länderprofil Weißrussland der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA und der Stabsabteilung Statistik. 

Wichtige Wirtschafts- und Basisdaten und Informationen für eine Vielzahl weiterer Länder finden Sie auf den jeweiligen Länderseiten sowie in der Übersicht Länderprofile weltweit

Ausführliche Informationen 

Damit Ihre Marktbearbeitung in Belarus problemlos abläuft, hat unser Team vor Ort Informationen zu außenhandels- und investitionsrelevanten Fach- und Branchenthemen, die Sie jederzeit beim AußenwirtschaftsCenter Moskau anfordern können. 

Allgemeines zu Wirtschaft, Land und Leute sowie persönliche Tipps finden Sie in unserem Länderreport Belarus

Das AußenwirtschaftsCenter Moskau berät Sie gerne, sollten Sie weitere Fragen zu Belarus haben.

Stand: