th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Die katarische Wirtschaft

Unser AußenwirtschaftsCenter in Doha hat die wichtigsten Informationen zur katarischen Wirtschaft für Sie zusammengefasst

Wirtschaftslage 

Katars Nachbarländer zeigen dem Land seit Juni 2017 die politische rote Karte. Neben dem Abbruch der diplomatischen Beziehungen, ist das flächenmäßig kleine Emirat am arabischen Golf zunehmend auch wirtschaftlich isoliert – zu mindestens durch die unmittelbaren Nachbarn (Saudi-Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate und Bahrain) sowie Ägypten. Durch die Schließung der Luft-, See- und Landwege sucht der Golfstaat nun nach neuen Wegen und Lieferanten, um dringend benötigte Waren in das Land zu schaffen. Beispielweise wurden bis dato rund 80% der Lebensmittel über Saudi-Arabien importiert und fast kein Seeweg führte an Dubai vorbei. Katar gibt sich kämpferisch und lässt Ersatzspieler wie die Türkei, den Iran bzw. aus Europa aufmarschieren. 

Die strategische Entscheidung auf den Ausbau der Flüssiggasförderung zu setzen, hat sich bereits in der Vergangenheit als wegweisend für den Aufschwung des Landes erwiesen. Bis 2012 konnten aufgrund der umfangreichen Expansionsinvestitionen zweistellige Wachstumsraten erreicht werden. Bis 2016 lagen diese auf soliden 4 % bis 5 %. 2017 soll dieses nun rund 1,6% betragen– nicht zuletzt aufgrund der aktuellen Blockade. Dennoch: kolossalen Projekte wie Hotels, U-Bahn und Fußballstadien werden weiter vorangetrieben. Kritischer Zeitfaktor ist hier die WM 2022. Die rund 2,7 Millionen Einwohner sollen nicht in ihrem Alltag beeinträchtigt werden. Der „Zaubertrank“ Erdgas hilf beim Abfangen der – durch die Blockade verursachten – Mehrkosten und bei der Finanzierung der Diversifizierung der Wirtschaft. Dennoch bleibt der Öl/Gassektor dominant mit dem größten Teil der Einnahmen im Staatsbudget und mit 93 % Anteil an den Exporten. 

Besondere Entwicklungen 

Seit Beginn der Blockade im Juni 2017 hat Katar eine Vielzahl von Maßnahmen angekündigt, um das Land für ausländische Wirtschaftstreibende zu öffnen. Neben der Reform des Visasystems, welches nun kostenlose „Visas-on-Arrival“ für 80 Länder vorsieht (auch Österreich), stehen unter anderem Maßnahmen zum Arbeitnehmerschutz, Investitionsförderung, Vereinfachung des Warenverkehrs sowie der Firmengründung auf dem Arbeitsprogramm der Regierung. Aufgrund der angespannten Lage werden unbeliebte Steuerprojekte auf 2019 verschoben - z.B. die Einführung der Mehrwertsteuer (VAT) von 5% und der Steuer auf ungesunde Lebensmitten (Exercise Tax bzw. SIN Tax).  

Wirtschaftsbeziehungen mit Österreich 

2017 verzeichneten die österreichischen Exporte einen Rückgang auf ca. EUR 105,6 Mio. (-23,7 %). Ausschlaggebend hierfür ist ein Großauftrag an Fahrzeugen (rund EUR 30 Mio.) der im 1HJ 2016 ausgeliefert wurde und naturgemäß 2017 ausblieb. Somit pendeln sich die Exporte 2017 auf dem stabilen Niveau ein. Wichtigste österreichische Exportgüter waren 2017 Getränke (Säfte, Energy Drinks mit EUR 13,5 Mio. +7,9 %), Schalungen und Gerüste (EUR 4,4 Mio. +28,6 %), Rohre für die Öl- und Gasindustrie (EUR 4,1 Mio. neuer Auftrag), Maschinen und Anlagen (EUR 10,6 Mio. -24,3 %), PKW und Feuerlöschfahrzeuge (EUR 8,1 Mio. -78,8%),  elektrische Maschinen, Messgeräte sowie Luftfahrzeuge.  

2017 betrugen die Importe aus Katar knapp EUR 22 Mio., was im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von 68,3 % darstellt. 70 % dieser Importe sind Aluminiumbarren, 10 % Waren aus Eisen und Stahl, 7% Mineralische Brennstoffe und Mineralöle & Destillationserzeugnisse, 3,2 % Zugmaschinen und 2,8 % Kunstgegenstände. Gesamt stehen diese 5 Exportprodukte daher für 93 % der Importe aus Katar. 

Ausführliche Informationen über die Wirtschaftslage und die wirtschaftliche Entwicklung finden Sie in der Vollversion des AUSSENWIRTSCHAFT Wirtschaftsberichts aus Katar.  

Darüber hinaus steht Ihnen das AußenwirtschaftsCenter Doha für Auskünfte und eine persönliche Beratung zur Verfügung: Schicken Sie einfach ein E-Mail oder rufen Sie uns an.  

Statistik: Länderprofil 

Einen kurzen Überblick über die wichtigsten statistischen Daten zu Wirtschaft, Politik und Gesellschaft bietet das Länderprofil Katar der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA und der Stabsabteilung Statistik. 

Wichtige Wirtschafts- und Basisdaten und Informationen für eine Vielzahl weiterer Länder finden Sie auf den jeweiligen Länderseiten sowie in der Übersicht Länderprofile weltweit.  

Ausführliche Informationen 

Damit Ihre Marktbearbeitung in Katar problemlos abläuft, hat unser Team vor Ort Informationen zu außenhandels- und investitionsrelevanten Fach- und Branchenthemen, die Sie jederzeit beim AußenwirtschaftsCenter Doha anfordern können.

Allgemeines zu Wirtschaft, Land und Leute sowie persönliche Tipps finden Sie in unserem Länderreport Katar.

Das AußenwirtschaftsCenter Doha berät Sie gerne, sollten Sie weitere Fragen zu Katar haben.