th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Nach Griechenland reisen

Die österreichischen Wirtschaftsdelegierten kennen nicht nur die lokale Wirtschaft: Sie sind auch Ihre persönlichen Reiseführerinnen und Reiseführer

Reiseinformationen 

Damit Sie sicher ankommen und nicht vor verschlossenen Türen stehen, geben Ihnen unsere Wirtschaftsdelegierten einen Überblick über die wichtigsten Informationen zu An- und Abreise, Feiertagen und Geschäftszeiten sowie Sicherheitshinweisen. So kann auf Ihrer Geschäftsreise nichts mehr schiefgehen.

Reiseinformationen finden Sie darüber hinaus im Länderreport Griechenland.  

Einreise 

Griechenland ist Teil des Schengen-Raums. Es herrscht freier Personenverkehr und es gibt keinerlei Grenzkontrollen. EU-Staatsangehörige können mit ihrem Reisepass oder Personalausweis visumfrei einreisen und sich bis zu drei Monate in Griechenland aufhalten. Für einen Aufenthalt von mehr als drei Monaten muss bei der lokal zuständigen Fremdenpolizei eine Aufenthaltsmeldung erfolgen. 

Waren für den persönlichen Gebrauch, die in einem EU-Land inklusive Steuern gekauft wurden, können ohne Beschränkungen eingeführt werden. Die Einfuhr von Tabakwaren, Alkoholika, Parfum, Kaffee, etc. ist durch die in der EU geltenden Höchstmengen beschränkt.

Grundsätzlich stehen dem Griechenlandbesucher Land-, See- und Luftweg zur Verfügung, aus Zeitgründen wird für den Geschäftsreisenden allerdings nur der Luftweg in Frage kommen. In der Athener Innenstadt ist neben den Taxis auch die Benützung von O-Bussen, Bussen und U-Bahn möglich. Fahrscheine sind an Kiosken und Automaten im Vorverkauf erhältlich. Die U-Bahn-Linie 3 fährt bis zum Flughafen (Airport-Ticket: EUR 10). Der Flughafenbus kostet EUR 6. Taxis vom Flughafen nach Athen verrechnen untertags eine Flat Rate von EUR 35 und in der Nacht EUR 50.   

Feiertage und Geschäftszeiten 

Feiertage 2019

01.01. Neujahrstag
06.01. Heilige Drei Könige
11.03. Griechisch-orthodoxer Rosenmontag
25.03. Nationalfeiertag

26.04. Griechisch-orthodoxer Karfreitag
28.04. Griechisch-orthodoxer Ostersonntag
29.04. Griechisch-orthodoxer Ostermontag
01.05. Tag der Arbeit


17.06. Griechisch-orthodoxer Pfingstmontag
15.08. Mariä Himmelfahrt
28.10. Ochi-Tag
25.12. Erster Weihnachtsfeiertag
26.12. Zweiter Weihnachtsfeiertag

Geschäftszeiten

Geschäfte: wochentags bis 21 Uhr und samstags bis 20 Uhr geöffnet (Öffnung am Morgen ab 5 Uhr zugelassen; üblich ab 8-9 Uhr). Dieser Rahmen wird in der Regel allerdings nur von Großkaufhäusern und Supermarktketten ausgeschöpft.
Behörden: 7.30-15 Uhr, Parteienverkehr vormittags
Firmenbüros: Die Geschäftszeiten sind sehr unterschiedlich; Kernarbeitszeit zumeist 8-16 Uhr (bzw. 9-17 Uhr) 

Sonstige Informationen 

Die Landessprache ist Neugriechisch; Geschäftssprache ist vorwiegend Englisch, seltener Deutsch und Französisch.

Personen die Ihren Hauptwohnsitz nicht in Griechenland haben, dürfen bei innergemeinschaftlichen Reisen, Euro und Fremdwährungen in unbeschränkter Höhe ein- und ausführen. Bei hohen Beträgen ist allerdings der Weg einer Banküberweisung dringend anzuraten, um nicht den Verdacht von Geldwäsche oder anderen illegalen Geschäften zu erwecken. Bei Einreise aus oder Ausreise in Drittländer müssen Geldbeträge ab einem Wert von EUR 10.000 deklariert werden.

Zeitverschiebung: Osteuropäische Zeitzone (MEZ bzw. MESZ plus eine Stunde).

Trinkgeld: Circa 10 % für Taxis, Kellner, usw.

Strom: 220 V Wechselstrom, 50 Hz (Eurostecker wie in Österreich).  

Sicherheit  

Notrufe

Euro-Notruf: 112
Rettung: 166
Feuerwehr: 199
Polizei: 100 

Sicherheitsinformationen zu Griechenland finden Sie auf der Website des Bundesministeriums für Europa, Integration und Äußeres.

Die Wirtschaftskammer Österreich übernimmt keine Gewähr bzw. Haftung für die Vollständigkeit der Reiseinformationen sowie gegebenenfalls daraus resultierende Schäden.

Hotels und Restaurants 

Die österreichischen Wirtschaftsdelegierten kennen die lokale Wirtschaft. - In jeder Hinsicht!

Vom Lokal um die Ecke für den Business-Lunch bis hin zum Fünf-Sterne-Restaurant für Ihren Vertragsabschluss: Hier finden Sie Restaurant- und Hoteltipps für jede Gelegenheit.

Restaurant- und Hotelempfehlungen finden Sie darüber hinaus im Länderreport Griechenland.    

Restaurants

Milos (Gehoben)
46 Vassilissis Sophias Av., Athen 
T +30 210 7244400
Restaurant im Benaki Museum (Business)
1 Koumpari St., Athen 
T +30 210 3671000
17 Restaurant-Bar (Lunch)
2 Lykavittou/Akadimias St., Athen 
T +30 210 3647049 

Hotels

Hotel Grande Bretagne 
(5 Sterne) 
Syntagma-Platz, Athen, 
T +30 210 3330000
Herodion 
(4 Sterne)
4 Rovertou Galli St., Athen 
T +30 210 9236832-6
Philippos 
(3 Sterne)
3 Mitseon St., Athen, T +30 210 9223611

Dos and Don‘ts 

Damit Sie sich weltweit sicher auf dem Parkett bewegen, hat unser AußenwirtschaftsCenter einige Hinweise zu lokalen Gepflogenheiten im Geschäftsverkehr für Sie vorbereitet.

Die Vorstellung erfolgt in Griechenland allgemein formlos; Visitenkarten sind üblich, die Sitzordnung von untergeordneter Bedeutung; die Anrede üblicherweise ohne akademische Titel. 

Gespräche werden durch kurze Höflichkeitsformeln eingeleitet. Man erkundigt sich nach der Familie und dem persönlichen Wohlbefinden. Dabei werden keine umfangreichen Statements, sondern nur kurze, positive Antworten erwartet. Generell ist zwischenmenschlicher Kontakt im Sinne von persönlichen Beziehungen in Griechenland von essentieller Bedeutung.

Die Verhandlungsführung ist wortreich; Besprechungen sind bis spät in die Nacht möglich; auch beim Abendessen werden Geschäftsthemen weiter diskutiert. Verfrühtes Aufgeben einer Position bzw. schnelle Kompromisse sind nicht zu empfehlen, da sonst unweigerlich auf weitere Zugeständnisse gedrängt wird. Die Überschreitung des ursprünglich vorgesehenen Verhandlungszeitraumes nicht unüblich.

Im Sommermonat August kommt das Geschäftsleben fast vollständig zum Erliegen; Urgenzen in dieser Zeit wenig sinnvoll. Im Geschäftsleben wird generell Pünktlichkeit erwartet. Bei Abendeinladungen/Cocktails ist jedoch ein Toleranzspielraum (15-30 Minuten) gegeben. Im Sommer legere Bekleidung; auch bei Geschäftsbesuchen. Kleine österreichische Aufmerksamkeiten sind bei Firmenbesuchen gerne gesehen.

Absolut unhöflich ist die Störung der Nachmittagsruhe zu Hause von ca. 15 bis 18 Uhr. Das Entgegenstrecken der Handfläche mit fünf gespreizten Fingern ist eine grobe Beleidigung.

Politische Diskussionen sind eher zu vermeiden. Vor allem Themen wie Umschuldung, Schuldenschnitt, die Verschuldung Griechenlands und Troika sind besonders heikel und daher – wenn überhaupt – mit entsprechendem Feingefühl zu behandeln. Ebenfalls schwierig sind auch sämtliche Fragen, die das Verhältnis zu Türkei, Mazedonien (FYROM) und Zypern betreffen. Kritische Äußerungen über das Gastland sollten dem griechischen Gastgeber bzw. der Gastgeberin vorbehalten bleiben.

Mehr interkulturelles Know-how bietet unser Buch "Dos and Don‘ts", das Sie im Webshop der WKÖ finden.