th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

ebInterface-Rechnungen visualisieren und bequem zahlen

Neuer PDF-Generator für XML-Rechnungen hilft

Die Visualisierung ist bisher eine der größten Hemmschwellen, wenn es darum geht, kleinere Unternehmen vom Einsatz von XML-Rechnungen zu überzeugen. Die meisten Menschen schrecken nach dem ersten Öffnen einer XML-Datei vor der Beschäftigung mit dem Thema zurück. Zu komplex scheint die sich öffnende Wüste aus Buchstaben und Zahlen, die jedoch für eine automatisierte Rechnungsverarbeitung notwendig ist.

Beim 7. Kongress E-Vergabe und E-Rechnung wurde ein neues Gratis-Tool vorgestellt, dass dieses Hindernis beseitigt und gleichzeitig einen Zusatznutzen liefert. Ziel ist es, kleineren Unternehmen ohne FiBu-Software einen Anreiz zu geben, von ihren Lieferanten Rechnungen im XML-Format ebInterface zu verlangen oder diese zumindest anzunehmen. Es wurde von AUSTRIAPRO für die WKÖ entwickelt.

Der neue PDF-Generator unter pdf.ebinterface.at macht die XML-Rechnung nicht nur als PDF leicht lesbar, sondern sie enthält gleichzeitig einen QR-Code mit den entsprechenden Zahlungsinformationen . Dies funktioniert ganz einfach: Die XML-Rechnung muss nur vom Speicherort bzw. einer E-Mail in ein Feld gezogen werden.

Auf der Rechnung ist dann ein QR-Code mit allen nötigen Zahlungsinformationen. Sofern eine Online Banking-App vorhanden ist, können diese Daten automatisch übernommen und gleich die Zahlung angestoßen werden. Eine Win-Win-Situation für Kunden und Lieferanten: Kein mühsames Abtippen von IBAN, Zahlungszweck/Rechnungsnummer etc. und keine Fehler beim zahlenden Kunden sowie leichtere Zuordnung der Zahlung beim Lieferanten.