th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

KMU Förderung: FFG – Patent.Scheck

Mit dem Patent.Scheck werden Leistungen wie die rasche Abklärung, ob Patentschutz überhaupt möglich ist sowie Services zu Patentanmeldung und Patentmonitoring mitfinanziert. 

Der Zuschuss beträgt 80 Prozent der anrechenbaren Kosten und ist mit 10.000 Euro begrenzt. Durch die Kostenreduzierung sollen noch mehr KMUs ermutigt werden, ihre Innovationen am Markt durch ein Patent zu schützen. 

Welche Vorhaben sind förderbar?

Einmal pro Jahr kann ein KMU einen Patent.Scheck im Ecall der FFG beantragen, wobei laufend eingereicht werden kann. Die FFG bewertet bei den Vorhaben ob dieses

  • eine konkrete neue technische/naturwissenschaftliche Innovationsidee zum Inhalt hat und
  • ob deren wirtschaftliche Verwertung nachvollziehbar dargestellt ist.

Wird ein Patent.Scheck genehmigt, erfolgt in der verpflichtenden Phase 1 eine Recherche  und Beratung mit einem nationalen Patentamt aus Europa. Damit sollte eine Entscheidungsgrundlage geschaffen werden, ob eine konkrete Patentanmeldung erfolgt. In der optionalen Phase 2  werden Leistungen von Patentanwälten und Patentämtern unterstützt, die zur Vorbereitung und Durchführung einer nationalen und internationalen (PCT) Patentanmeldungen dienen. Weiters wird ein begleitendes Patentmonitoring im Bereich der Innovationsidee gefördert.

 Patent.Scheck: Beantragung und Phasen (Darstellung TIM).
© Patent.Scheck: Beantragung und Phasen (Darstellung TIM).


Die Laufzeit des Patent.Schecks beträgt maximal zwei Jahre, wobei die verpflichtende Phase 1 innerhalb von einem Jahr abgeschlossen werden muss.

Details zum Patent.Scheck:

https://www.ffg.at/ausschreibungen/patentscheck-laufende-ausschreibung

Übrigens, TIM bietet monatlich einen kostenpflichtigen Sprechtag zum Schutz von Erfindungen und Entwicklungen an. Dabei stehen ein Patentanwalt und ein Experte für Technologie-Recherchen den Kunden für Fragen zur Verfügung.

Details zum Sprechtag Patentberatung & Recherche:

https://www.tim.at/leistungen/schutzrechte/sprechtage-patent-und-recherche/

Weitere Informationen und persönliche, kostenlose Beratung: 

TIM-WKO Oberösterreich: Alois Keplinger I Stefan Schöfl 05/90909-3548 I office@tim.at I www.tim.at   

TIM – Technologie- und Innovations-Management hat jahrelange Erfahrung mit den verschiedenen F&E-Förderungen und kennt die richtigen Ansprechpartner bei Universitäten, Fachhochschulen oder HTLs. Gemeinsam mit den TIM-Experten wird ein Projektplan entwickelt und analysiert, welche Förderungen in Frage kommen, sowie die Fördereinreichung unterstützt.  

TIM ist eine gemeinsame Initiative von WKO Oberösterreich und Land OÖ.