th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

EU-Biodiversitätsstrategie für 2030

„Die Natur zurück in unser Leben bringen“ als Motto für umfangreiche neue Vorgaben.

Die Europäische Kommission hat im Rahmen des EU Green Deals die neue Biodiversitätsstrategie für 2030 angenommen und unter COM(2020) 380 final veröffentlicht. 

„Die Natur zurück in unser Leben bringen“ lautet der Untertitel der Mitteilung. Vorgesehen sind „ehrgeizige EU-Maßnahmen und Verpflichtungen“ um den weltweiten Verlust an biologischer Vielfalt zu stoppen und gleichzeitig globale Standards für wettbewerbsfähige Nachhaltigkeit schaffen. Damit werden die Hauptursachen für den Verlust an biologischer Vielfalt in Angriff genommen, wie etwa die nicht nachhaltige Nutzung von Land und Meer, der Raubbau an natürlichen Ressourcen, die Umweltverschmutzung und invasive gebietsfremde Arten.

 

Inhalt der Strategie in Kürze:

  • Jährlich sollen 20 Milliarden Euro für die biologische Vielfalt bereitgestellt werden.
  • Mindestens 30 Prozent der Landfläche und 30 Prozent der Meere in der EU sollen geschützt werden, davon 10 Prozent der EU-Landflächen und 10 Prozent der EU-Meeresgebiete mit strengen Schutzvorgaben. Die bestehenden Natura-2000-Gebieten, nationale Schutzgebiete und Wildtierkorridore sollen weiter ergänzt werden.
  • Wiederherstellung der Natur durch Renaturierung unter Vorgabe von rechtsverbindlichen EU-Zielen für Gewässer, Pestizid-/Düngemitteleinsatz, Landwirtschaft
  • Berücksichtigung von Bodenökosystemen inklusive der Thematik Bodenversiegelung
  • Erstellung einer EU-Forststrategie zur Verbesserung von Quantität, Qualität und Widerstandsfähigkeit der Wälder.
  • Mehr Grün in der Stadt: Die Kommission fordert europäische Städte ab 20.000 Einwohnern auf, bis Ende 2021 Pläne für die Begrünung der Städte auszuarbeiten.
  • Verbesserung in der Rechtssetzung und Implementierung von Systemen für die Besteuerung und Bepreisung um die tatsächlichen Umweltkosten abzudecken.
  • Errichtung eines Wissenszentrums für biologische Vielfalt

 

Alle Key Actions und der Zeitplan dazu sind im Annex der Strategie (ab S. 25 der englischen Fassung) aufgelistet. 

Gleichzeitig mit der Biodiversitätsstrategie wurde auch die Strategie „Vom Hof auf den Tisch“ (COM(2020) 381 final) vorgestellt, die den Übergang zu einem nachhaltigen Lebensmittelsystem ermöglichen soll, in dem die Ernährungssicherheit und der Zugang zu gesunden Lebensmitteln, die von einem gesunden Planeten stammen, gewährleistet werden.

 

Weiterführende Links:

 

Stand: