th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Geschichte der Wirtschaftskammern Österreichs

Von der Handels- zur Wirtschaftskammer

1848 Errichtung der ersten österreichischen Handelskammer in Wien mit zwei Elementen: Interessenausgleich und obligatorische Mitgliedschaft (formuliert von Theodor Hornbostel, 1. Präsident der Wiener Handelskammer)
1850 Neues Gesetz für die Errichtung der Handelskammern führt zu einer Gründerwelle von 60 Handelskammern im gesamten Staat. Branchenmäßig gegliederte Fachorganisationen waren nicht in die Kammern eingegliedert (Sie waren regional und im Allgemeinen sehr zersplittert und konnten das Gesamtinteresse der betreffenden Branchen nicht wirkungsvoll vertreten).
1868 Erstmals definitives Handelskammergesetz (HKG)
1937 Beschluss des neuen Handelskammergesetzes und Schaffung der Bundeshandelskammer als Dachorganisation. Diese konnte wegen der Besetzung Österreichs im März 1938 nicht mehr aktiv werden.
1946 Neues Handelskammergesetz (am 24. Juli 1946 vom Österreichischen Nationalrat verabschiedet). Errichtung der Bundeskammer der gewerblichen Wirtschaft, Einbeziehung der Fachorganisationen (FO) mit eigener Rechtspersönlichkeit und Budgethoheit, Beginn der Sozialpartnerschaft.
1950 Erste freie Kammerwahlen durch die Mitglieder
1991 Ausbau des Wahlrechts bei den Handelskammerwahlen (u.a. Einführung von Vorzugsstimmen) sowie der Mitglieder-, Minderheiten- und Kontrollrechte. Erleichterungen bei Eintragungsgebühren und Grundumlagen.
1993 Neuregelung der Finanzierung der WKO, Umbenennung in Wirtschaftskammer
1998 Neues Wirtschaftskammergesetz – Ablösung des HKG durch das WKG
2000 Am 30. November 2000 beschließt das Wirtschaftsparlament das größte Reformprojekt der Wirtschaftskammerorganisation seit ihrer Gründung – "WKO NEU“.
2001 WKG-Novelle: Legistische Umsetzung der Reform, Phase 1
2005 Beschluss des Wirtschaftsparlamentes zur FO-Reform
2006 WKG-Novelle: Legistische Umsetzung der Reform, Phase 2
2008 Festlegung der neuen Fachorganisationsordnung durch das Wirtschaftsparlament der WKÖ
2010 Neue Fachorganisationsstruktur wird mit den WK-Wahlen 2010 wirksam