th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Elektronische Meldeschiene

Europäische Innovationserhebung CIS

Ab Herbst 2013 kommt bei der Innovationserhebung (CIS 2012) in Anlehnung an die großen Unternehmensstatistiken der Statistik Austria die elektronische Meldeschiene zum Einsatz.
Damit soll der Meldeaufwand für die Unternehmen geringer sowie auch die Meldung vereinfacht werden.

Was bedeutet das für das Unternehmen?

Im Vergleich zu den bisherigen Erhebungsjahren wird kein Papierfragebogen an die meldepflichtigen Unternehmen versendet. Zur Vereinfachung der Datenübermittlung wird die Innovationserhebung diesmal ausschließlich elektronisch durchgeführt.

Die Unternehmen erhalten nur mehr das übliche offizielle Schreiben von Statistik Austria mit dem Hinweis auf die Rechtsgrundlage sowie dem Einsendetermin zugesandt. Weiters enthält das Schreiben zur elektronischen Meldung die Zugangsdaten und Kontaktadressen bei Statistik Austria. Die Möglichkeit der Papiermeldung besteht nach wie vor. Sobald die Erhebung aktiv ist, können die Erhebungsbögen als PDF von der Webseite der Statistik Austria  heruntergeladen werden oder bei Statistik Austria angefordert werden (außerhalb des Erhebungszeitraums ist hier kein Bogen verfügbar).

Wann startet die Erhebung

Die Aussendung durch Statistik Austria erfolgte Ende Oktober 2013.

Informieren Sie sich zeitgerecht

Seit Herbst 2013 kommt die elektronische Meldeschiene zum Einsatz. Die Aussendung durch Statistik Austria erfolgt alle zwei Jahre. Der WKÖ ist es ein Anliegen, die Belastung für die Unternehmen so gering wie möglich zu halten. Die Nutzung von elektronischen Meldeschienen kann dazu wesentlich beitragen. Um den Umstieg so einfach wie möglich zu gestalten, stehen die Experten von Statistik Austria gerne für Hilfestellungen zur Verfügung. 

Welche Informationsschienen stehen zur Verfügung?

Statistik Austria stellt für die Innovationserhebung ein Informationsblatt zur Verfügung, das Unternehmen konkret über die Durchführung der elektronischen Meldung informiert.
Informationsblatt

Für die elektronische Meldung benötigen Sie Zugangsdaten, die Ihnen von Statistik Austria übermittelt werden bzw. angefordert werden können.

Einstieg zu den elektronischen Fragebögen und alle weiteren Informationen:
Direkter Zugang zur Meldung

http://www.netquest.at/ unter Innovationserhebung
www.statistik.at unter Fragebögen – Unternehmen – Innovationserhebung 

Für technische Fragen steht Ihnen bei Statistik Austria eine telefonische Hotline unter +43 (1) 71128-7054 bzw. innovation@statistik.gv.at zur Verfügung. Eine kompakte Übersicht zu allen wirtschaftsstatistischen Erhebungen (Erhebungsbereich, Rechtsgrundlage, Melderhythmus, Meldemöglichkeiten, etc.) die von Statistik Austria bei Unternehmen durchgeführt werden, ist ebenfalls bei Statistik Austria abrufbar. 

Haben Sie noch Fragen

Herr Mag. (FH) Helmut Hrabcik-Rittenbacher steht Ihnen gerne unter der Tel.-Nr. 05 90900-4112 oder per E-Mail mailto: helmut.hrabcik-rittenbacher@wko.at zur Verfügung.

Zurück zur Hauptseite Elektronische Meldeschiene

Bitte wählen Sie oben ein Bundesland aus, um Kontakte und Serviceangebote des Bundeslandes zu erhalten.