th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

StartUp-Programm

Gründer- und Jungunternehmerberatung
F
© WKNÖ


Gute Vorbereitung und Planung noch vor der Unternehmensgründung sowie begleitend in den ersten 3 Jahren sind hilfreich für den optimalen Start in ein neues Unternehmen.

Im Gründerservice erhalten Sie vor Gründung beim Gründererstgespräch alle rechtlich relevanten Auskünfte und Informationen zur Gründung. Danach können Sie auch die betriebswirtschaftliche Beratungsförderung in Anspruch nehmen.

Gefördert wird eine Beratungsleistung, die durch eine von Ihnen ausgewählte externe Beratungsfirma zu einem förderbaren Thema erbracht wird. Die geplante Leistung muss vorab im Förderantrag beschrieben sein und kann erst nach Vorliegen der Förderzusage begonnen werden.

Sie haben noch keine Beratungsfirma ausgewählt?
Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf und beschreiben Ihr Problem. Wir übermitteln Ihnen dann ein Antragsformular für den Beratungseinstieg mit Vorschlägen geeigneter Beratungsfirmen. Der Einstieg ist zu 100% gefördert, mit 4 Beratungsstunden begrenzt und dient zur

  • Strukturierung des folgenden Beratungsprojekts
  • Festlegung der Inhalte, Zeit und Kosten
  • Schaffung einer Gesprächsgrundlage
  • Hilfestellung beim Förderantrag für die vertiefende Schwerpunktberatung

Kontaktieren Sie die vorgeschlagenen Beratungsfirmen und wählen die für Sie geeignet erscheinende aus. Übermitteln Sie uns den Antrag für den Einstieg. Sie erhalten umgehend die Förderzusage und können rasch mit der Kurzberatung beginnen.

HINWEIS: Für die Beratungseinstiege kann KEIN Wunschberater benannt werden.

StartUp-Schwerpunkt: 

Das Beratungsprojekt wird gemeinsam mit dem von Ihnen gewählten Beratungsunternehmen beim Förderantrag definiert und vereinbart. Es geht dabei um die Entwicklung strategischer Entscheidungsgrundlagen und die Darstellung deren Auswirkungen auf den betrieblichen Erfolg. Der bearbeitete Themenkreis kann frühestens nach 2 Jahren wieder gefördert werden.

Für StartUps können 2 unterschiedliche Themen mit jeweils einem nachgelagerten StartUp-Coaching (= Begleitung bei der Umsetzung) gefördert werden.

Typische Themenschwerpunkte sind:

  • Businessplan / Strategie
  • Marketing
  • Finanzierung
  • Organisation

Für die Förderungsauszahlung muss die Dokumentation neben einem Management Summary, in dem die Vorschläge und konkreten Maßnahmen übersichtlich zusammengefasst werden, auch einen Businessplan über die betriebswirtschaftlichen Auswirkungen der Beratung beinhalten. 

Weiterführende Beratungsförderungen (optinional)

StartUp-Coaching: 

  • fachliches Jungunternehmercoaching: Hilfestellung bei der Umsetzung der entwickelten Maßnahmen
  • Anmeldung erst nach Abschluss der Schwerpunktberatung möglich
  • Durchführung durch gleiche Beratungsfirma 

Unternehmensaufstellung: 

Zur Absicherung des nachhaltigen Erfolgs. Diese Beratungsleistung kann parallel zur Hauptberatung in Anspruch genommen werden und klärt folgende beispielhafte Fragen:

  • Passt das entwickelte Konzept tatsächlich zu mir und zu den betroffenen Personen?
  • Gibt es dabei nicht sichtbare Hemmnisse, familiäre Erwartungshaltungen, etc.

Diese Beratung wird von einer spezialisierten Beratungsfirma als Workshop an 4 Terminen pro Jahr durchgeführt und mit einem individuellen Einführungs- und Nachschaugespräch ergänzt.