th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Rohstoffe (11.00) - Brent-Ölpreis legt leicht zu

Brent bei 42,67 Dollar je Fass - Goldpreis leicht erholt

Wien (APA) - Der Brent-Ölpreis hat am Freitagvormittag leicht zugelegt. Gegen 11.00 Uhr kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte mit 42,67 US-Dollar um 0,47 Prozent mehr als am Vortag.

Aus Sicht der Commerzbank-Analysten überwiegen trotz der aktuellen Erholung die Risiken nach unten. Von der Nachfrageseite gibt es angesichts extrem hoher Neuinfektionen mit Covid-19 wenig Unterstützung, schreiben die Analysten. Preisdruck kommt zudem auch von der Angebotsseite durch die steigende Ölproduktion Libyens und einer möglichen Rückkehr des Irans im Falle eines Wahlsieges von Joe Biden.

Der Preis für OPEC-Öl ist am Donnerstag gefallen. Wie das OPEC-Sekretariat in Wien am Freitag mitteilte, wurde der Preis am Vortag mit 40,91 US-Dollar pro Barrel festgelegt. Am Mittwoch hatte ein Barrel 40,88 Dollar gekostet. Der OPEC-Preis setzt sich aus einem Korb von zwölf Sorten zusammen.

Der Goldpreis zeigte sich am späten Freitagvormittag etwas fester. Gegen 11.00 Uhr wurde eine Feinunze (31,10 Gramm) mit 1.910,94 Dollar (nach 1.904,92 Dollar am Donnerstag) gehandelt. Am Vortag war der Goldpreis im Wechselspiel mit einem festeren US-Dollar zeitweise unter die Marke von 1.900 Dollar gefallen. Belastet wurde der Goldpreis zudem von den steigenden US-Anleihenrenditen, schreiben die Commerzbank-Experten.

Stand: