th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Rohstoffe (11.00) - Brent-Ölpreis etwas höher

Goldpreis knapp behauptet – Feinunze bei 1.322,22 US-Dollar 

Wien (APA) - Der Brent-Ölpreis hat sich am Donnerstagvormittag etwas höher gezeigt. Der als wichtige Ölpreisbenchmark geltende Future auf die Rohölsorte Brent notierte gegen 11.00 Uhr in London bei 74,26 US-Dollar je Barrel (159 Liter). Am Mittwoch stand der Brent-Future zuletzt bei 74,00 US-Dollar.

Die Ölpreise haben ihre kurze Schwächephase überwunden und legen seit gestern Abend wieder zu, schreiben die Commerzbank-Analysten in ihrer Tagesinfo. Der Preisanstieg ist nach Experteneinschätzung auf die sich verfestigenden Erwartungen neuer US-Sanktionen gegen den Iran zurückzuführen, was perspektivisch zu einem geringeren Ölangebot aus dem Iran führen würde. Da der Markt wegen der hohen Produktionsausfälle in Venezuela und der Produktionskürzungen der OPEC und Russlands bereits angespannt sei, wiege jede weitere Angebotseinschränkung umso schwerer, hieß es weiter von der Commerzbank.

Der Preis für OPEC-Öl ist am Mittwoch auf 70,50 US-Dollar pro Barrel gefallen. Am Dienstag hatte das Barrel nach Angaben des OPEC-Sekretariats in Wien noch 71,34 US-Dollar gekostet. Der OPEC-Preis setzt sich aus einem Korb von zwölf Sorten zusammen.

Der Goldpreis zeigte sich knapp behauptet. Im Londoner Goldhandel wurde heute gegen 11.00 Uhr die Feinunze (31,10 Gramm) bei 1.322,22 US-Dollar (nach 1.322,68 US-Dollar am Mittwoch) gehandelt.