th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Rohstoffe (10.45) - Ölpreise am Vormittag klar fester 

Goldpreis ebenfalls höher 

Wien (APA) - Die Ölpreise sind am Dienstagvormittag deutlich gestiegen und setzten damit die jüngste Kurserholung fort. Gegen 10.45 Uhr kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 85,73 US-Dollar. Das waren gut drei Prozent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg knapp drei Prozent auf 78,80 Dollar.

Damit ist die jüngste Talfahrt der Ölpreise, die in der vergangenen Woche und am Montagmorgen stark belastet hatte, vorerst gestoppt. Zuletzt waren die Ölpreise wegen der Sorge um die wirtschaftliche Entwicklung in China nach Protesten der Bevölkerung gegen die harten Corona-Maßnahmen gefallen.

Wie aktuell aus China bekannt wurde, soll die Impfkampagne für ältere Menschen vorangetrieben werden. Dennoch stellte die Gesundheitskommission keine Abkehr von den strikten Maßnahmen gegen Covid in Aussicht. Sie forderte lediglich dazu auf, bereits zuvor angekündigte Anpassungen "schnell und gründlich" umzusetzen.

Seit Montagnachmittag verleihen dagegen Spekulationen über die weitere Förderpolitik des Ölverbunds OPEC+ den Ölpreisen neuen Auftrieb. Analysten gehen davon aus, dass die in der OPEC+ organisierten Ölstaaten wegen des jüngsten Preisrückgangs ernsthaft über eine Kürzung der Fördermenge nachdenken könnten.

Der Preis für ein Barrel OPEC-Öl wurde für Montag mit 79,93 Dollar festgelegt, wie das OPEC-Sekretariat zuletzt mitteilte. Am Freitag war der Preis bei 83,80 Dollar gelegen. Der OPEC-Preis setzt sich aus einem Korb von zwölf Sorten zusammen.

Der Goldpreis zeigte sich am Vormittag ebenfalls fester. Die Feinunze (31,10 Gramm) wurde in London zuletzt mit 1.755,61 Dollar gehandelt und lag damit 0,8 Prozent über dem Vortagesschluss. 

Stand: