th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Normverbrauchsabgabe (NoVA)

Berechnungstool, Gesetz, Richtlinie, Wissenswertes für den Fahrzeughandel

Übersicht

NoVA-Erhöhung ab 01.07.2021
Rechtslage von 01.01.2020 bis 03.06.2021
Rechtslage von 01.03.2014 bis 31.12.2019
Rechtslage bis 28.02.2014
Details zur NoVA
NoVA-Berechnungstool für Mitglieder des OÖ Fahrzeughandels

 

Überblick zur NoVA

 

NoVA-Erhöhung ab 01.07.2021

Die NoVA und den Sachbezug mit Jahresbeginn völlig neu auf die Beine zu stellen, war der ursprüngliche Plan. Der österreichische Fahrzeughandel ließ nichts unversucht, Ihre Interessen gegenüber dem Gesetzgeber bestmöglich zu vertreten: Somit konnte Schlimmeres verhindert und immerhin erreicht werden, dass die Vorhaben auf die NoVA reduziert wurden und die Einführung der neuen Regelung auf Mitte des Jahres 2021 verschoben wurde. »  Presseaussendung des Bundesgremiums "Fahrzeughandel gegen Erhöhung der NoVA“ 

Kurze Zusammenfassung zu den NoVA-Änderungen  

  • Sämtliche neue Regelungen grundsätzlich ab 1. Juli 2021 anwendbar. Jedoch Sonderregelung für Kaufverträge: Auf Fahrzeuge, für die ein unwiderruflicher schriftlicher Kaufvertrag vor dem 1. Juni 2021 abgeschlossen wurde und deren Lieferung gemäß oder deren innergemeinschaftlicher Erwerb gemäß vor dem 1. November 2021 erfolgt, kann die bis zum 30. Juni 2021 geltende Rechtslage angewendet werden.
  • Ausweitung der NoVA auf Kfz zur Personen und Güterbeförderung bis 3,5t. Zukünftig ist die Fahrzeugklasse N1 von der NoVA umfasst (insb. Kastenwagen, Pick-ups, Kleintransporter), sofern diese fossil angetrieben werden
  • Umstellung auf kraftfahrzeugrechtliche Einordung von Kraftfahrzeugen
    • generell statt Zolltarif zukünftig kraftfahrrechtliche Einordnung maßgeblich
    • Spezialbereich historische Fahrzeuge: Änderung der steuerlichen Anknüpfung für die NoVA-Steuerbefreiung: Statt der bisherigen Anknüpfung an den Zolltarif (Position 9705 der Kombinierten Nomenklatur) soll zukünftig die NoVA-Befreiung an das Kraftfahrgesetz anknüpfen. Nämlich nur für jene historischen Fahrzeuge, die historische Fahrzeuge gemäß § 2 Abs. 1 Z 43 Kraftfahrgesetz 1967 darstellen.
  • Anhebung Höchststeuersatz für Krafträder von 20% auf 30%
  • Steuererhöhung für PKW, sofern diese fossil angetrieben werden
    • Anhebung Höchststeuersatz von 32% auf 50% (2021) und dann jährlich stufenweise auf 60%, 70%, 80%
    • stärkere Senkung des jährlichen Abzugsbetrages (115g) jetzt um 5g/km statt wie vorher 3g/km pro Jahr
    • Absenkung der Malusgrenze von 275g auf 200g/km (2021) und dann jährlich stufenweise bis 155g/km
    • Malusbetrag steigt von derzeit 40 Euro je g/km auf 50 Euro je g/km (2021) und dann jährlich stufenweise auf 80 Euro je g/km
  • Sonstiges:
    • Tageszulassungen zukünftig von NoVA befreit (NoVA fällt daher erst bei tatsächlichem Verkauf an)
    • Steuerbefreiung für Fahrzeuge für behinderte Personen: Bisher Beweislast und Evidenz größtenteils bei Fahrzeughandel. Zukünftig Umstellung Systematik auf behördliche Bescheinigung innerhalb von 2 Wochen
    • Klarstellung zu Besteuerung Wohnmobile: Kriterium „Aufbau in nicht selbst tragender Bauweise“ gestrichen

Der Gesetzesentwurf wurde als Initiativantrag der Abgeordneten eingebracht, damit entfiel auch jegliche Begutachtungsmöglichkeit. Die Änderungen im Normverbrauchsabgabegesetz wurden im BGBl. I Nr. 18/2021 veröffentlicht.

» Handout für Ihre Verkaufsgespräche mit einem Überblick über die wichtigsten NoVA-Änderungen



Rechtslage von 1.1.2020 bis 30.06.2021

  • Abzugsbetrag in Höhe von 90g auf 115g angehoben
  • „Malus“-Schwelle in Höhe von ehem. 250g/km auf 275g/km
  • Malusbetrag für Fahrzeuge mit besonders hohen CO2-Emissionen wurde von 20,00 Euro auf 40,00 Euro je g/km
  • Berechnungsformel: (CO2-Emissionswert in g/km – 115) / 5. Davon wird ein Betrag von 350,00 Euro (zuvor 300,00 Euro) in Abzug gebracht. Der Höchststeuersatz bleibt bei 32%, wobei für das Überschreiten der CO2-Emissionen-Grenze von nunmehr 275g/km neu ein zusätzlicher Betrag iHv 40,00 Euro zu entrichten ist. Durch die neue Berechnungsformel bzw den erhöhten Abzugsbetrag soll gewährleistet werden, dass trotz des Schadstoffemissionsermittlungsverfahrens (WLTP), das NoVA-Aufkommen gleichbleibt.
  • Beginnend ab Jänner 2021 wird der Wert 115 in der Berechnungsformel für Kraftfahrzeuge zudem jährlich um einen Wert von 3 abgesenkt. 

 Anwendung und Übergangsbestimmungen:

  • Die Neuregelung gilt für Tatbestände des NoVAG, die ab dem 1.1.2020 bewirkt werden.
  • Für ein Kraftfahrzeug, welches vor dem 1.1.2020 im EU-Ausland zugelassen wurde, ist auch weiterhin die alte NoVA-Berechnungsformel bei Import nach Österreich anwendbar. Wichtig: bei Zulassung eines Kraftfahrzeuges die ursprünglich verwendete Berechnungsformel evident zu halten.



Rechtslage von 1.3.2014 bis 31.12.2019

  • Für die Ermittlung der NoVA bei Kraftfahrzeugen war und ist auch zukünftig unverändert der CO2-Emissionswert laut Zulassungsschein heranzuziehen.
  • Maximalsteuersatz 32%; für CO2-Emissionen über 250g/km fallen zusätzlich 20,00 Euro pro g/km
  • Bisheriges Testverfahren (NEFZ) zur Ermittlung der Schadstoffemissionen veraltet
  • Seit 2017 stufenweise Umstellung auf das neue Messverfahren nach WLTP.
  • Seit 1. September 2018 sind alle neu zugelassenen Fahrzeuge (M1) der Messmethode WLTP zu unterziehen. Für die Besteuerung dieser Fahrzeuge (Sachbezugswerte, NoVA) sind die korrelierten NEFZ-Werte heranzuziehen. Bei den genannten Fahrzeugen ist im Zulassungsschein der korrelierte NEFZ-Wert bereits ausgewiesen. Für Fahrzeuge, die im Zulassungsschein nur den ursprünglichen NEFZ-Wert aufweisen, ist dieser im Rahmen der Besteuerung weiterhin ausschlaggebend.



 Rechtslage bis 28.02.2014

  • Die "alten" NoVA-Regelungen gelten noch immer für Gebrauchtfahrzeuge, die bereits vor dem 1.3.2014 erstmals in der EU zugelassen waren!
  • Hingegen für ab 1.3.2014 erstmals in Österreich (auch erstmals in der EU) zugelassene Fahrzeuge gelten neue Bestimmungen (also Rechtslage ab 1.3.2014).
  • Alle Details dazu finden Sie hier.

 

Details zur NoVA 

Wissenswertes und Details zum NoVA-Gesetz stellt das Bundesgremium des Fahrzeughandels auf https://www.wko.at/branchen/handel/fahrzeughandel/normverbrauchsabgabe-nova.html zur Verfügung. Dort finden Sie

  • das NoVA-Gesetz in der jeweils aktuellen Fassung,
  • FAQs zur NoVA,
  • Zeitpunkt der Entstehung der NoVA-Schuld bei Tages- bzw. Kurzzulassungen,
  • NoVA-Befreiung für Personen mit Behinderung, uvm. 

 

NoVA-Berechnungstool für Mitglieder des OÖ Fahrzeughandels


Berechnungstool für die Rechtslage bis 30.06.2021

Sie benötigen Hilfe bei der Berechnung der Normverbrauchsabgabe? Das Landesgremium des OÖ Fahrzeughandels bietet Unterstützung. Das viel genutzte NoVA-Berechnungstool steht exklusiv und kostenlos Mitgliedern des Landesgremiums Oberösterreich des Fahrzeughandels zur Verfügung.

>> Einfach das NoVA Berechnungstool per E-Mail unter fahrzeughandel@wkooe.at kostenlos anfordern.

Bitte betrachten Sie das Berechnungstool als Unterstützung für Ihre eigenen Berechnungen und prüfen Sie die Ergebnisse auch auf Plausibilität. Für die Verwendung der Tools sind jedenfalls grundlegende Kenntnisse der NoVA erforderlich. 

 

NoVA-Proberechner für die Rechtslage ab 01.07.2021

Gerne stellen wir Ihnen einen kostenlosen Proberechner für NoVA-Musterberechnungen mit der Rechtslage ab 01.07.2021 zur Verfügung. Dieser stellt die Veränderung gegenüber der jetzigen Berechnung bis 01.07.2021 dar und gibt Auskunft darüber, wie stark die NoVA Belastung bis 2024 weiter ansteigen würde. Nutzen Sie diesen einerseits um sich selbst über die Erhöhung zu informieren, andererseits auch als Orientierungshilfe für Ihre Kundengespräche. Sensibilisieren Sie Ihre Kunden über die einschneidende NoVA-Erhöhung bei M1 PKW durch die Erhöhung des Höchststeuersatzes, Senkung des Malusgrenzwertes und der stärkeren Absenkung des jährlichen Abzugsbetrages. Animieren Sie zu frühzeitigen Kaufabschlüssen 2021, damit Ihre Kunden noch von der derzeit gültigen Rechtslage profitieren. (Die Lieferung muss vor dem 1. November 2021 erfolgen!) 


» Zum NoVA-Proberechner für die Rechtslage ab 01.07.2021 

Nutzerinfo: Beim Berechnungstool handelt es sich um eine Excel-Datei 



Alle Angaben erfolgen trotz sorgfältigster Bearbeitung ohne Gewähr. Eine Haftung der Wirtschaftskammer Österreich, Bundesgremium des Fahrzeughandels sowie Wirtschaftskammer Oberösterreich, Landesgremium des Fahrzeughandels ist ausgeschlossen. Zugunsten der besseren Lesbarkeit wurde auf eine durchgängig geschlechtsspezifische Schreibweise verzichtet.

Stand: