WK-Spartenobmann Raimund Haberl
© WKK/Daniel Waschnig

Haberl: Vatertag ist ein wichtiger Umsatzbringer für den Kärntner Einzelhandel

Wenige Wochen nach den Müttern werden die Väter im Land gefeiert – heuer am 11. Juni. Wer schenkt, gibt im Schnitt 50 Euro aus – insgesamt ist in Kärnten mit Ausgaben in Höhe von 10 Millionen Euro zu rechnen.

Lesedauer: 1 Minute

Aktualisiert am 08.08.2023

Essen gehen, Süßigkeiten und Spirituosen. Der Vatertag, der in Österreich seit 1955 am zweiten Sonntag im Juni gefeiert wird, gewinnt von Jahr zu Jahr mehr an Bedeutung und ist für den Handel ein wichtiger Umsatzbringer. „Der Vatertag ist ein schöner Anlass, um Dank und Anerkennung auszudrücken und die heimischen Betriebe zu unterstützen,“ unterstreicht Raimund Haberl, Obmann der Sparte Handel der Wirtschaftskammer Kärnten.

Die beliebtesten Geschenke

Wie aktuelle Zahlen der KMU Forschung Austria zeigen, wollen 57 Prozent der Männer und 54 Prozent der Frauen jemanden beschenken. Am häufigsten wird - mit 72 Prozent - der Vater überrascht, 21 Prozent überreichen ihrem Partner ein Präsent. Dabei wollen sie im Durchschnitt 50 Euro ausgeben. 85 Prozent kaufen ihre Einkäufe im stationären Handel, 21 Prozent shoppen online. Auch wenn die Mehrheit der Väter Geschenke nicht unbedingt für notwendig hält, freuen sie sich über eine Überraschung. Immaterielle Güter wie gemeinsame Zeit stehen dabei hoch im Kurs.


Haberl appelliert an die Kundschaft: „Kaufen Sie regional - entweder stationär oder bei Kärntner Online-Handel. Denn damit zaubern Sie nicht nur Ihren Vätern, sondern auch den heimischen Geschäften ein Lächeln ins Gesicht. Der Vatertag ist ein ganz besonderer Tag für den Kärntner Handel und ich wünsche Ihnen und allen Vätern eine schöne Zeit mit der Familie.“

Rückfragehinweis:
Wirtschaftskammer Kärnten
Sparte Handel
Mag. Nikolaus Gstättner
05 90 90 4-300
nikolaus.gstaettner@wkk.or.at

Weitere interessante Artikel
  • Teilnehmer der Diskussionsrunde zum Wölfe in Kärnten
    Wölfe in Kärnten: vorausschauender Schulterschluss für die Zukunft wichtig
    Weiterlesen
  • Klagenfurts Bezirksstellenobmann Franz Ahm
    Ahm fordert rasche Umsetzung der Verordnung für Osterwitzgasse
    Weiterlesen