Die drei Sieger des Landeslehrlingswettbewerbs der Dachdecker mit Gottfried Gautsch, dem Landesinnungsmeister der Kärntner Dachdecker.
© WKK/KK

Kärntens Jungdachdecker gekürt

Die besten Nachwuchs-Dachdecker stellten beim Lehrlingswettbewerb in der Dachdeckerwerkstatt des WIFI Kärnten ihr Können unter Beweis. Der erste Platz ging nach Feldkirchen.

Lesedauer: 1 Minute

Aktualisiert am 19.02.2024

Hochkonzentriert wurde vergangene Woche beim Landeslehrlingswettbewerb der Dachdecker gearbeitet. In der Dachdeckerwerkstatt des WIFI Kärnten in Klagenfurt traten die besten Dachdeckerlehrlinge gegeneinander an und hatten eine besonders herausfordernde Arbeit zu meistern: Steinschindeleindeckung mit eingebundenem Ort und verschiedene Deckungen auf Steigung. Dabei war nicht nur handwerkliches Geschick gefragt, sondern auch die detailgetreue Arbeit nach einem Plan, auf dem alle Maße vorgegeben waren. Die Kandidaten mussten unter anderem die genauen Schnürungen an den Modellen selbst ermitteln.

Großes Lob für ihre Leistungen erhielten die elf Teilnehmer von Gottfried Gautsch, Landesinnungsmeister der Kärntner Dachdecker, Glaser und Spengler: „Jeder von ihnen hat hervorragende Arbeit geleistet, entscheidend für den Sieg waren schlussendlich Nuancen.“ Bei der Bewertung habe jeder Arbeitsschritt gezählt: Von der Schnürung bis zum handwerklichen Feingefühl und optischen Gesamteindruck des fertigen Dachmodells.

Die Sieger des diesjährigen Lehrlingswettbewerbs der Dachdecker:

1. Platz: Florian Fink
Lehrbetrieb: Firma A. Leopold Gesellschaft m.b.H., Feldkirchen

2. Platz: Ing. Luca Wieltschnig 
Lehrbetrieb: Firma Ingo Peter Wieltschnig, Villach-Landskron

3. Platz: Andre Schmidt
Lehrbetrieb: Firma Werdinig GmbH, Feldkirchen 

Weitere interessante Artikel
  • Der Bundeslehrlingswettbewerb der Installations- und Gebäudetechniker fand vom 16. bis 19. März in Innsbruck statt.
    Respektable Kärntner Leistungen beim Bundeslehrlingswettbewerb der Installations- und Gebäudetechniker
    Weiterlesen