Künstliche Intelligenz
© AdobeStock/Ipopba

WKÖ-Webinar „KI-Anwendungen für die Praxis rechtssicher umsetzen“ am 26. Juli 2023

Jetzt für die kostenfreie Teilnahme auf wko.at/ki anmelden – dort können auch alle bisherigen KI-Webinare der WKÖ nachgeschaut werden

Lesedauer: 1 Minute

Aktualisiert am 04.08.2023

Künstliche Intelligenz (KI) ist eine Schlüsseltechnologie der kommenden Jahre und Jahrzehnte. Sie ermöglicht Unternehmen technologischen Vorsprung und die Lösung vieler betrieblicher Herausforderungen, von Vorhersagen über das Markt- und Kundenverhalten, die Entwicklung neuer Produkte und Services bis hin zur Automatisierung und Prozessoptimierung. 

Aus diesem Grund hat die Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) nach dem erfolgreichen eDAY23 mit dem Fokus auf Künstliche Intelligenz auch eine Webinar-Reihe zum Thema gestartet. Rund 3.000 Teilnehmer:innen informieren sich seitdem Woche für Woche zum Beispiel über die Erstellung von Bildern und Videos oder die Automatisierung von Workflows mit Hilfe von KI, um nur einige Beispiele zu nennen.

Da sich beim Thema Künstliche Intelligenz auch und gerade für Unternehmer:innen viele Rechtsfragen stellen - etwa in Bezug auf Urheberrechte bei der Verwendung von KI-erstellten Bildern oder zu Haftungen –, widmet die Wirtschaftskammer Österreich dem Thema „KI-Anwendungen für die Praxis rechtssicher umsetzen“ ein eigenes, zusätzliches Webinar. Es findet am Mittwoch 26. Juli von 9.30 bis 10.30 Uhr statt. Dabei wird Rechtsanwältin und KI-Expertin Alexandra Ciarnau (Dorda Rechtsanwälte GmbH) einen Überblick zum aktuellen Stand der Rechtslage geben und Rechtsfragen, die bei den bisherigen Webinaren aufgetaucht sind, beantworten. Die kostenlose Anmeldung zu diesem vorläufig letzten KI-Webinar der WKÖ ist auf wko.at/ki jederzeit möglich. Dort können auch alle bisherigen KI-Webinare nachgeschaut werden. 
Weitere interessante Artikel
  • Vizepräsidentin Martha Schultz
    WKÖ-Schultz zum Weltfrauentag: Österreichs Frauen in der Wirtschaft sind selbstbewusste Gestalterinnen
    Weiterlesen
  • WKÖ-Generalsekretär Karlheinz Kopf
    WKÖ-Kopf begrüßt Aus für Entwurf des Lieferkettengesetzes
    Weiterlesen